11 tolle Tipps für einen Sonntag im November

Hmpf, der November hat es echt in sich. Lockdown und ständig dunkel. Gut, dass heute Sonntag ist und Sonntage eh nur zum Faul-sein da sind. Zum Füße-hochlegen und das Handy wegpacken. Einfach mal abschalten, durchatmen und Energie tanken für die anstehende neue Woche. Für alle, denen die Ideen ausgehen, haben wir ein buntes Spaßprogramm zusammengestellt. Mit Tipps für To-Dos in den eigenen vier Wänden, aber auch schönen Zielen für einen Sonntagsspaziergang und natürlich Restaurants und Cafés, die euch mit Kuchen und Herzhaftem versorgen, falls ihr keine Lust haben solltet selber zu kochen. Habt einen vergnügten Sonntag!

Spazieren

1

© Talika Öztürk Immer am Wasser: Spazieren am Eilbekkanal

Von der Mundsburger Brücke aus geht es los, den Eilbekkanal entlang. Von hier aus durchkreuzt man Hohenfelde und Eilbek, spaziert auf grünen Wiesen an Hausbooten vorbei und kommt nach gut drei Kilometern an der Wandsbeker Wandse heraus. Wer gehfaul ist, steigt an der S-Bahn Station „Friedrichsberg“ in die Bahn. Oder aber, man geht auf der anderen Seite des Eilbekkanals wieder zurück.

2

© Alexandra Brucker Über den Friedhof der guten Ideen spazieren

Manchmal geben die besten Ideen den Geist auf, so geistreich sie auch waren. Ihren Frieden finden sie auf dem Friedhof der guten Ideen – in Wilhelmsburg. Hier, auf einer kleinen Lichtung, ragen dunkle Grabsteine in die Luft. Die meisten Tafeln sind beschriftet – doch nicht mit den Namen verstorbener Menschen. Ideen wie „Die MONA LISA von hinten malen“ wurden dort bestattet. Im Friedhof der guten Ideen schwirren die Geister der drei vermaledeiten Wörter: hätte – würde – könnte. Ideen jedoch loszulassen und Platz für Neues zu machen, tut gut. Und ein Spaziergang durch die Grabsteine sorgt vielleicht für eine neue Idee – auch wenn sie irgendwann wieder begraben wird.

3

© Andi Baur Historischer Ort in Groß Flottbek: Der Lise-Meitner-Park

Ein Park, der aus altem Boden entstand, welcher beim Bau des Elbtunnels überblieb. Der Lise-Meiner-Park in Groß Flottbek trägt zur Historie Hamburgs seinen ganz eigenen Teil bei. Mit den dünenartigen Hängen findet man hier den optimalen Ort um es sich unter der Sonne Hamburgs gemütlich zu machen. Meditatives Grillenzirpen und ein an die Kindheit erinnernder Geruch des Waldes sorgt für die richtige Entspannung.

4

© Antonia Roch Viel Platz im Hammer Park

Im Osten der Stadt in einem wohl noch sehr unterschätzen Stadtteil warten 16 Hektar Wiese und Park auf euch: der Hammer Park. Nicht selten sind hier einige Sportler*innen unterwegs, denn die große Wiese lädt regelrecht zu wilden Ballspielen ein. Der Park bietet euch mitten in der Großstadt eine kleine aber feine Erholungsfläche für Groß und Klein.

Essen to go

5

Claudia Hettwer / Salon Wechsel Dich Waffeln und Frühstück mitnehmen vom Salon Wechsel dich

Waffeln machen alles besser – weiß auch der Salon Wechsel dich. Und macht die besten Waffeln der Welt jetzt auch to go. Aber nicht nur das, ihr könnt auch tolle Frühstücks-Boxen abholen und es euch zuhause gemütlich machen. Und für alle, die sich nicht die Haare kämmen wollen, bietet das Café auch einen Lieferservice an, da müsst ihr aber rechtzeitig vorher Bescheid geben, alle Infos gibts hier.

6
Sushi auf Keramik angerichtet.

© Florian Metzner via Unsplash | CC BY 0 Bestes Sushi im SuChi to go

Im SuChi findet ihr hervorragendes Sushi mit super leckeren Kompositionen. Das Essen sieht hier nicht nur fabelhaft aus, sondern punktet auch in Sachen Frische und Geschmack! Unser heimlicher Favorit sind die frittierten Sushi, denn seien wir mal ehrlich: Was schmeckt nicht frittiert? Für Nicht-Sushi-Liebhaber ist hier aber auch gesorgt, denn neben dem Sushi gibt es auch andere Hauptspeisen mit krosser Ente, Hähnchen oder Nudelvariationen. Alle Gerichte gibt es zum Abholen oder als Lieferung zu euch nachhause.

7

Popcorn Sour | © Andreas Baur | Sony Alpha 7 II Den Lieblingsdrink nachhause liefern lassen von Die Treppe

Einen richtigen guten Drink zuhause mixen – das bekommen wohl die wenigsten von uns hin. Wie gut, dass es Die Treppe in Harburg gibt, die euch astreine Cocktails ans Sofa liefern. Wie wäre es mit einem Blackberry Fizz oder einem Peanut Old Fashioned?

8

© Anissa Brinkhoff Ramen to go in Wilhelmsburg: Aomame

Das Aomame liegt in Wilhelmsburg an einer kleinen Straßenkreuzung und wird geführt von Nam und Linh. Die beiden sind nicht nur große Manga-Fans, sondern Ramen-Experten! Vier verschiedene Ramen gibt es auf der Karte, mit Schweinefleisch, Knusperhähnchen, Garnelen oder vegan mit Tofu. Als weitere Hauptspeise stehen Bowls auf der Karte, mit Lachs, Reis, Avocado und verschiedenen Toppings. 2020 bietet der Laden Take Away an, genau das Richtige für kalte Tage.

Zuhause bleiben

9. Ökozid in der ARD-Mediathek schauen

Es ist 2034 und die Auswirkungen des Klimawandels mittlerweile dramatisch. Besonders die Länder im Süden der Welt trifft es hart – und sie ziehen damit vor Gericht. Sie stellen die Frage nach Verantwortung, fordern Schadenersatz und ein Recht der Natur auf Unversehrtheit, um ihr eigenes Überleben zu sichern. Deutschland wird verklagt – ist das unsere Zukunft? Ein interessantes Gedankenspiel, das ein ganz schönmulmiges Gefühl hinterlässt findet ihr in der ARD Mediathek.

10. Dash & Lily auf Netflix schauen

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Weihnachtsstimmung gefällig? Bei Netflix ist gerade die neue Mini-Serie "Dash & Lily" online gegangen und die ist genau das Richtige für alle, die es sich mit flauschigen Socken und heißer Schokolade gemütlich machen wollen und für ein paar Stunden der Realität entfliehen wollen. Die Story ist vielleicht bekannt, denn sie basiert auf dem Buch "Dash & Lily's Book of Dares". Dash ist ein richtiger Grinch, zynisch und voller Hass auf Weihnachten. Lily hingegen ist voller Vorfreude auf das Fest und ein sehr fröhlicher Mensch. Sie startet ein Experiment und versteckt in einer Bibliothek ein rotes Notizbuch – das eben genau Dash findet.

11. Einen Adventskranz basteln

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Wer hätte das gedacht – nächstes Wochenende ist tatsächlich schon der erste Advent. Das Schöne an der vielen Zeit zuhause: ihr habt genug Zeit, euch einen Adventskranz selber zu basteln. Ob es ganz klassisch einer aus Tanne wird, ihr Kerzen bunt färbt oder Upcycling macht, den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!