11 Gedanken, die du beim Tindern in Hamburg hast

© Ida Heinzel

Hamburg ist angeblich die Online-Dating-Hauptstadt Deutschlands. Jede*r Sechste wischt also nach rechts und links oder treibt sich auf anderen Internetseiten rum, um die Liebe des Lebens zu finden. Nagut, wir wissen alle, wieviele wirklich Liebe suchen. Aber egal, ob für den oder die zukünftige Ehepartner*in oder die nächste Bettgeschichte – die Profile werden poliert, bis es glänzt. Und wenn man sich dann doch mal im echten Leben sieht, wird aus Paul dem Kinderarzt mit eigener Band und Hundewelpen auf einmal Paul, der narzisstische Fan von Erotikliteratur. Und Jenny, die bezaubernden Grafik-Freelancerin mit Hang zum Bouldern, entpuppt sich als Jenny, ohne Job, die sich gerne auf ein teures Essen einladen lässt.

Ja, das Dating-Leben kann anstrengend sein. Aber auch super witzig und man hat immer eine Geschichte, die man auf der nächsten Party erzählen kann. Vielleicht fing sie mit einem dieser Gedanken an:

1. Trägt hier eigentlich irgendein Kerl keine Beanie?!

2. Bitte schlag nicht das Goldfischglas vor!

3. Ähm, ist das nicht der Freund von meiner Arbeitskollegin?!

4. Meine Güte, hat die Ansprüche. Polizeiliches Führungszzeugnis und Abitur-Noten reiche ich nach, ok?

5. Jaaa, wir wissen es, alle lieben es an die Nordsee zu fahren. Und davon Bilder zu posten.

6. Mir doch egal, wie groß du bist.

7. Hm, er/sie antwortet nicht. Mal gucken ob wir uns heute Abend "ganz spontan" bei der Katze sehen.

8. Nope, nope, nope. Nicht schon wieder Lack und Leder. Gibt's da nicht ne spezielle Seite für?!

9. Hobby: Reisen. WOW.

10. Scheiße, aus Versehen ein Superlike verteilt.

11. Okay, wer von den zehn Hipstern mit Dreitagebart in dieser Bar ist nun mein Date?

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: