21 Restaurants, Bars und Cafés, in denen ihr auch bei schlechtem Wetter draußen sitzen könnt

So langsam ist es dann doch da: das altbekannte Hamburger Schietwetter. Und eigentlich würden wir uns bei frischem Wind und kaltem Regen natürlich ins Warme verziehen. Doch die Corona-Zahlen steigen und wir fühlen uns an der frischen Luft immer noch am wohlsten und sichersten. Und auch euch scheint es so zu gehen, denn viele haben uns gefragt ob wir Tipps hätten, in welchen Restaurants, Cafés oder Bars man auch bei schlechtem Wetter noch gut draußen sitzen kann.

Und da die Schwarmintelligenz ja bekanntlich am meisten hilft, haben wir euch direkt bei Instagram gefragt. Auch Läden haben uns direkt angeschrieben und wir uns natürlich umgehört. Fazit: Eine Menge Lokalitäten haben sich auf das kalte Wetter eingestellt und sich mit Überdachungen, dicken Decken, Wärmflaschen und Heizstrahlern winterfest gemacht. Und ja, wir und auch die Läden wissen, dass Heizpilze umwelttechnisch echt nicht cool sind. Aber 2020 ist eine Ausnahmesituation, die hoffentlich Ansporn für die Entwicklung einer klimafreundlichere Heizvariante gibt. Bis dahin wollen wir die Gastro weiterhin unterstützen, damit unsere kulinarische Landschaft in der Stadt so bunt bleibt, wie sie ist:

1

© Lüttliv Mini-Biergarten mit Charme im Lüttliv

Auf dem Gelände der ehemaligen Zinnschmelze befindet sich mit dem Lüttliv ein echtes Unikat in der Barmbeker Café- und Restaurant-Szene. Der Laden ist mit viel Herz eingerichtet – auch die Sitzgelegenheiten draußen sind wunderbar dafür geschaffen, einen Kaffee oder ein Bierchen mit seinen Liebsten zu trinken. Vor allem dank des neuen Zirkuszelts, das vor Wind und Wetter schützt. Es gibt Bier, Kuchen, Limo, Pizza aus dem eigenen Steinofen und ganz viel gute Laune vom netten Team.

2

© Franzi Simon In der Abendsonne chillen im Monkey Beach

Sommer! Feierabend! Wir möchten jetzt nicht sofort aufs Sofa – nein, wir möchten unsere Gesichter in die Abendsonne halten, mit den Füßen im Wasser plantschen, uns einen kühlen Drink genehmigen und etwas leichtes essen. Da haben wir den ultimativen Spot für euch: den Monkey Beach im Hofweg. Wo vorher so ziemlich jedes gastronomische Konzept eine Heimat hatte, findet ihr jetzt einen jungen, stylishen Beachclub ohne Chichi und dafür mit fantastischem Essen – nämlich den leckern hawaiianischen Poké Bowls von Kailua Poké!

Update: Das Monkey Beach hat sich winterfest gemacht mit Planen und ganz vielen Decken.

3

© Reh Bar Beste Drinks in der Reh Bar

Einer der sympatischsten Bars, die man im Hamburger Westen finden kann. Die Reh Bar ist eine echte Institution in Ottensen. Die Musik ist gerade so laut, dass man sich unterhalten kann, dazu bekommt ihr am Tresen von der mehr als großzügigen Karte alle Getränke in verschiedenen Ausführungen, die ihr euch wünscht. Einen Raucherraum bietet der kleine Laden – der vielleicht nicht unbedingt für Gruppen geeignet ist – auch.

4

© Andreas Baur Uriges Ambiente in der Schramme 10

Im namensgebenden Schrammsweg in Eppendorf befindet sich die Schramme 10, ein Pub-ähnlicher Laden, der neben Guinness vom Fass an Spieltagen fast immer Fußball zu bieten hat. Der Wirt ist Fan von Borussia Mönchengladbach, Fans anderer Clubs werden hier dennoch herzlich aufgenommen. Atmosphärisch lädt der Laden zum Biertrinken ein, für das leibliche Wohl ist mit Burgern und einer Vielzahl anderer Leckereien hier gesorgt.

  • Schramme 10
  • Schrammsweg 10
  • Montag - Donnerstag: 12:00 Uhr - 02:00 Uhr, Freitag - Samstag: 12:00 Uhr-04:00 Uhr, Sonntag: 12:00 Uhr - 00:00 Uhr
  • Mehr Info
5

© KENNEDY PRODUCTION Zu Vino sag ich nie no: Willkommen im Winzerhood

In der Jarrestadt gibt es einen neuen Spot, der euch von früh bis spät glücklich macht. Morgens bekommt ihr herrliches Frühstück mit frischem Orangensaft, verschiedenen Bowls, Porridge oder Waffeln. Mittags gibt es Flat White, Matcha Latte oder einen frische Smoothies und abends gibt es für den perfekten Weinabend noch die passenden Snacks dazu. Perfekt für jede Tageszeit!

6
Balz und Balz Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Kaffee und Stullen bei Balz und Balz

Kaffee, Kaffee, Kaffee. Das kleine Café Balz und Balz, das direkt am Isebekkanal liegt, steht für hochwertigen Kaffee aus ausgewählten Bohnen. Die angeboten Stullen sind optisch wie geschmacklich ein Gedicht, außerdem gibt's Suppen, Salate und Blechkuchen. Und immer einen fantastischen Mittagstisch! Auch das Interior kann sich sehen lassen: Im Balz und Balz dominiert der schick gemusterte Boden und harmoniert perfekt mit den weißen Stühlen und den hellen Holztischen.

7

© Anleger 1870 Am Wasser sitzen beim Anleger 1870

Dieses Restaurant kann mit zwei absoluten Highlights auftrumpfen: zum einen die fantastische, mediterrane Küche und zum anderen die unschlagbare Lage an der Alsterbrücke. Romantisch essen mit Blick auf die Alster – Jackpot! Um das auch im Winter möglich zu machen, gibt es jetzt sogar kleine Glashäuschen am Ufer. So bleibt das Speisen mit 360-Grad-Umblick das ganze Jahr über gemütlich.

8

© Franzi Simon AN Vegan House serviert vietnamesische Köstlichkeiten im Tapas-Style

Ihr sucht einen Laden, der wirklich ALLE glücklich macht? Da hätten wir was für euch: das AN Vegan House, liegt am Mühlenkamp und schmeckt garantiert Veganer*innen, Vegetarier*innen und Fleischliebhaber*innen gleichermaßen! AN, das bedeutet aus dem vietnamesischen übersetzt soviel wie "Frieden geben." Und wir können bestätigen – diesen Food-Himmel verlasst ihr friedlich, satt und glücklich. Wir empfehlen vor allem die Wan Tans, die Frühlingsrollen und den Tofu mit Crispy Rice Flakes. Wer es frischer mag, probiert das Banh Bao, das gedünstete Gemüse und die gefüllten Betelblätter. Yum, yum, yum!

  • AN Vegan House
  • Mühlenkamp 19, 22303 Hamburg
  • Montag - Mittwoch: 11:30-22:30 Uhr, Donnerstag - Sonntag: 11:30-23:00 Uhr
  • Mehr Info
9

© cegoh via Pixabay | CC BY 0 Würziges Kimchi im Kimchi

Wer in Eimsbüttel nach authentischer koreanischer Küche sucht, wird im Kimchi im Heußweg fündig. Das familiengeführte Restaurant ist schon fast eine kleine Institution und beköstigt schon seit Jahren seine Gäste mit traditionellen Gerichten aus Korea. Das Interior ist vielleicht nicht das hippste, aber das muss es ja auch nicht immer sein. Vor allem nicht wenn es um den Geschmack geht. Und der wird hier voll und ganz getroffen!

10

© Franzi Simon Bewusst genießen: das ÆNDRÈ ist Hohelufts nachhaltiges Café

Hinter dem Ændrè steckt Janine, die erst vor einem Jahr aus Amsterdam nach Hamburg ausgewandert ist. Das Wort ændre kommt allerdings aus dem Dänischen und heißt übersetzt: verändern. Und genau das hat Janine mit ihrem Café vor. Alles was in der Küche verarbeitet wird, ist möglichst regional gekauft und die allermeisten Produkte wie das Mandelmus, die Salat-Dressings oder der Kefir – werden hausgemacht. Es gibt Porridge, Sauerteigbrot und Smoothiebowls, die mit selbstausgesuchten Toppings versehen werden, Kaffee mit Hafermilch, frische Säfte und Kuchen. Und on top: ist alles vegan! Wer auch bei Events Wert auf gesundes und nachhaltiges Essen legt, kann Janine als Caterer buchen. Hier bekommt ihr köstliche Gaumnenfreuden ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

11

© Pia Schreiber Wie in Wien: Bistrot Vienna

Das Wiener Schnitzel trägt ja nicht umsonst diesen Namen. Macht also Sinn, den österreichischen Kollegen zu vertrauen und da ist das Bistrot Vienna eine Top-Adresse für. Das kleine Restaurant in der Fettstraße bietet das Kalbsschnitzel in klassischer Kombination mit Gurken- und Kartoffelsalat zu einem richtig fairen Preis an. Dazu noch das schöne Interior des ehemaligen Künstlercafés und ein eiskalter Riesling – guad!

12

© Chapeau Bestes vom Grill im Chapeau

Wenn das mal keine schöne Lage ist: Direkt am Goldbekkanal gelegen, nahe dem Rondeelteich und der Außenalster befindet sich das Chapeau. Abends gibt es neben saftigem Entrecôte und Beef Ribs auch Waldpilz-Gnocchi. Die Abendkarte stellt dazu eine kleine Auswahl an Burger-Variationen bereit — mit einem Dessert oder dem hausgemachten Bloody Mary kann das Mahl abgerundet werden. Spannend: Daytime Drinking ist hier äuuußerst gern gesehen!

13

© Franzi Simon Echtes Amerikanisches Barbecue in der Brooklyn BBQ Bar

Hamburg ist ein Paradies für Foodies. Doch was lange fehlte: ein richtig guter Barbecue-Laden mit saftigen Ribs, knusprigen Chicken Wings und tollen Drinks zum Runterspülen! Ein Seufzer der Freude ging durch die Redaktion als bekannt wurde: Die Gründer der Brooklyn Burger Bar eröffnen in Ottensen ihren zweiten Laden. Und zwar: die Brooklyn BBQ Bar! Die Einrichtung beamt einen direkt nach DUMBO, das Essen wird klassisch auf Metalltabletts serviert und ist SO SO lecker, dass wir von dem Mac 'n' Cheese sogar manchmal träumen. Klar, die Burger haben die Jungs auch im Gepäck, für alle die sich gewünscht haben, dass es sie endlich auch in Altona gibt. Upgrade: der irre schöne Innenhof. Und das Beste gibt's zum Schluss: Jeden Montag ab 17 Uhr könnt ihr so viele Rippchen essen, bis ihr platzt.

14

© Anastasia Rastorguev Hamburg auf dem Teller bei Berta Emil Richard Schneider

Hamburg hat eine neue Schank und Speisewirtschaft! Bei Berta Emil Richard Schneider findet man feine Küche, wertige Drinks sowie einen zauberhaften Ort zum Abhängen und Versacken. Der Ansatz: Hamburger Gerichte neu interpretieren und entstauben. Hier landet Labskaus und Steckrübeneintopf auf den Tellern – aber mit einem Twist, der es neu und besonders macht! Außerdem sehr zu empfehlen: Chicken & Waffles, njammmm!

15
Cafe-Johanna-Hamburg-Fruehstueck

© Michelle Weyers Essen und Trinken im Café Johanna

Ein absoluter Geheimtipp, der eigentlich gar keiner mehr sein sollte. Versteckt hinter der Eisdiele am Venusberg, direkt an der Michelwiese, kann man hier so richtig gut und ausgiebig frühstücken. Mit selbstgemachten Brioches, Rührei und Croissants lockt das Café Johanna nicht ohne Grund jeden Morgen und Mittag Frühstücksliebhaber jeglicher Art an und macht sich durch helles und  detailverliebtes Ambiente beliebt. Treffenpunkt für alle jungen Stadtkenner, Hipster und den einen oder anderen am Laptop Arbeitenden.

16

© Taugenichts Bar Auf ein Zwickel in die Taugenichts Bar

Die Holstenstraße darf sich seit September 2018 über eine neue, anspruchsvolle Bar freuen, die die umliegende, eher maue Barlandschaft immens bereichert. Die Taugenichts Bar hat sich eine ganz besondere Location mit viel Stuck an hohen Decken und geradezu graziösen Säulen ausgesucht. Ihr sitzt auf gemütlichen Sofas, auf umfunktionierten Holzkisten oder einfach auf einem der einladenden Hocker am Tresen. Wen es vor die Tür zieht, für den gibt es kuschelige Decken. Zu trinken gibt es ausgewählte Weine von befreundeten Winzern, ein fast schon nahrhaftes Zwickel vom Fass und großartige Drinks wie den Taugenichts Mule, der ein uminterpretierter Moscow Mule ist. Und wer Hunger hat: es gibt auch Kleinigkeiten zu essen!

17

© Andreas Baur Pizza im TurTur in Wilhelmsburg

Ein wahres Unikat südlich der Norderelbe: Das TurTur ist in den Wintermonaten eigentlich ein Club mit Bar und im Sommer Pizzeria mit Bar. Dieses Jahr bleibt es bei der Pizzeria. Der Außenbereich hat Biergarten-Charakter und lädt zum Sonne genießen am Veringkanal ein.

18

© Talika Öztürk Levante-Küche im Mirou genießen

In Winterhude findet ihr jetzt ein Restaurant, das so instagrammable ist, dass es alleine schon wegen der Optik einen Besuch wert ist. Puderzarte Töne treffen auf helles Holz und ganz viel Bast. Aber das Mirou am Mühlenkamp sieht nicht nur hübsch aus, es serviert euch auch das Beste aus der Levante-Küche! Knusprige Falafel, Hummus in den verschiedensten Farben, köstliches Sabich, Shawarma und eisgekühltes israelisches Bier. Da vergisst man vor lauter Leckereien sogar das Fotoschießen!

19

© Al Volo Süditalien in Hamburg bei Pizzeria Al Volo

Wir lieben Käse. Daher gibt es besonders an Kater-Tagen Pizza. Im Al Volo in Hoheluft-West gibt es tolle mediterrane Herrlichkeiten im süditalienische Stil. Die Karte ist klein, aber dennoch fällt euch die Wahl bestimmt schwer. Wer das Bett nicht verlassen will, sollte schnell das Handy zücken und die käsigen Göttlichkeiten bestellen. Unsere Lieblinge: die Pizza Contadina mti Rosmarinschinken und römischen Babyartischocken und die Aracini, frittierte Risottobällchen!

20

© Café Goldherz Den ganzen Tag frühstücken im Goldherz

Am Kanal, an der Grenze Uhlenhorsts zu Hohenfelde, liegt ein kulinarisches Goldstück. Hier, in einem lichtdurchfluteten Raum kurz vor der Kuhmühlenbrücke, serviert Shanis mit Hilfe ihrer Geschwister den ganzen Tag über ein fantastisches Frühstück. Mit selbstgemachten Aufstrichen, Trüffel-Rührei, Kaffee aus der eigenen Hausmischung und ganz viel Herzlichkeit. Ein Lieblingsort, in dem man Stunden verbringen kann.

Update: Das Goldherz hat jetzt auch Drinks und man kann gut draußen sitzen!

21

© Anna Nguyen Im Little Amsterdam chillen

An der Ecke zwischen Lehmweg und Klosterallee steht ein rotes Backsteinhaus, das mit einer großen grünen Wiese und Liegestühlen, einen nur so dazu einlädt sich niederzulassen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Hier im Little Amsterdam findest du alles, was zu einem perfekten (Sommer)tag dazu gehört: Kühle Getränke, leckeres Food, eine große Terrasse und gemütliche Sitzgelegenheiten.

  • Little Amsterdam
  • Klosterallee 69
  • Montag - Donnerstag: 11:00-23:00 Uhr, Freitag - Samstag: 11:00-00:00 Uhr, Sonntag: 11:00-23:00 Uhr
  • Mehr Info

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!