Mut lohnt sich: Was und wer hinter der Miet-Location white space Hamburg steckt

© Anna Nguyen

Der Beginn eines neuen Jahres ist immer eine sehr gefühlsintensive Zeit. Man blickt auf das letzte Jahr zurück und nimmt sich im selben Zug neue Dinge für das kommende Jahr vor. Auf einmal bekommt man einen richtigen Motivationsschub und packt endlich Dinge an, die schon lange auf der To-Do-Liste stehen. Eine Geschichte, die uns letztes Jahr sehr inspiriert hat und uns zeigt, dass es sich richtig lohnt seinen Träumen nachzugehen, ist die Geschichte von Ines und dem white space Hamburg.

Wir drehen die Uhr zwei Jahre zurück und befinden uns im Jahr 2018. Ines ist mit ihren zwei besten Freundinnen im Urlaub und wie jedes Jahr besprechen sie das allgegenwärtige Thema: „Was machen wir jetzt mit unserem Leben?“ Schnell zeigt sich: Die ehemalige PR-Beraterin Ines liebt es Gastgeberin zu sein, hat ein Auge für Ästhetik und Design und bringt gerne Leute zusammen. Sie bekommt in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis mit, dass sich viele kleine Labels keine Ladenflächen leisten können und deswegen meist nur online verkaufen. Außerdem sieht sie, dass viele Menschen ihren Job kündigen um ihren Visionen und Träumen nachzugehen. 

Was Hamburg fehlt ist eine Fläche, in der Menschen zusammen kommen um Pop-Ups zu realisieren, Workshops zu halten und Events jeglicher Art zu veranstalten. Und so entstand die Idee des white space Hamburgs.

© Anna Nguyen

Die Zeit des Hoffens und Bangens

Die einzigen Zahlen, mit denen Ines bisher gerne zu tun hatte, waren die Maßeinheiten beim Backen. Nun musste sie sich in ganz neue Zahlendimensionen begeben. Ein Businessplan sollte geschrieben werden und auch der Antrag für den Gründerkredit  (nur 19% der Anträge werden bewilligt) brachte sie an ihre Grenzen. Aber zum Glück lief hier alles gut und mit der Bewilligung konnte sie den nächsten Schritt angehen: die Locationsuche.

Wir müssen euch nicht erzählen wie es um den Immobilienmarkt in Hamburg steht. Ein halbes Jahr lang suchte Ines, vor allem in Ottensen, aber auch in St. Pauli, in der Sternschanze und Altona und musste nach einigen Absagen immer wieder neuen Mut schöpfen und an ihrem Traum festhalten. In einem alten Fahrradladen in der Bernstorffstraße 148 wurde sie im November 2018 fündig.

Jetzt bin ich total froh, dass es mit den Flächen davor nicht geklappt hat. Denn dieser Laden ist einfach ideal!
© Anna Nguyen

Wie macht man aus einem ehemaligen Fahrradladen eine helle und einladende Fläche, die sich perfekt für alle Arten von Events eignet? Natürlich nur mit viel Schweiß, schlaflosen Nächten, wunden Händen und schmerzenden Körperteilen. Aber auch mit viel Engagement, Fleiß und tollen Freunden und Familie. Am 23. Februar war es endlich soweit: Das white Space Hamburg feierte seine Eröffnung. Die Resonanz war großartig und als erster Pop-Up zog das Keramiklabel onomao aus Köln ein. Dieser Pop-Up gehört auch zu Ines absoluten Lieblingsmomenten. Aus einer kleinen Instagramnachricht wurde ein viertägiger Pop-Up und auch wir Hamburger durften in  den Genuss der wunderschönen Keramik von Arthur und Felix kommen.

„Es ist immer so schön zu sehen wie sich die Kunden freuen und man bekommt immer unglaublich viel positive Rückmeldung.“, schwärmt Ines. In den kommenden Monaten folgten weitere Pop-Ups, unter anderem mit Folkdays, etsy oder Habibi. Aber auch Netzwerkevents, Workshops, Teammeetings und Geburtstage, Baby Shower oder Brunches wurden hier gehalten. Ihr seht wie vielfältig der white space Hamburg genutzt werden kann.

Auf das dürfen wir uns freuen:

In Zukunft würde Ines gerne noch mehr eigene Veranstaltungen auf die Beine stellen. Sie liebt es zu Backen und Menschen zusammen zu bringen, wieso also nicht eine Art Pop-Up-Café aufziehen? Selbstverständlich wird das white space Hamburg weiterhin eine Miet-Location bleiben um Leuten einen Platz zu geben ihre Träume an die Öffentlichkeit zu bringen oder einfach ein Ort, wo man sich direkt wohl fühlt und im geschlossenen Rahmen neue Dinge ausprobieren kann. Für uns ist das white space Hamburg eine wertvolle Bereicherung für Hamburg und wir sind mehr als beeindruckt von dieser herzlichen Powerfrau!

Für euch da draußen: Wenn ihr im nächsten Jahr endlich eurer Leidenschaft Raum geben wollt und noch nach der passenden Location sucht? Hier habt ihr sie!

white space Hamburg | Bernstorffstr. 148, 22767 Hamburg | Mail | Mehr Info

Sags deinen Freunden: