Ihr habt gewählt: Eure liebsten 11 Eisdielen 2020!

Es war ein Kopf an Kopf-Rennen, die Umfrageplattform hat geglüht, aber jetzt stehen sie fest: eure allerliebsten Eisdielen des Jahres 2020! Ihr habt bestimmt wer in dieser grandiosen Top 11 landet, abgewogen welche Kugeln euch am besten schmecken und wo es eure Lieblingssorten gibt. Trommelwirbel, hier sind sie. Die besten Eisläden in Hamburg der Mit Vergnügen Leser*innen!

1

© Franzi Simon Cold-Stone-Eis kaufen bei Schlecks

Sobald die ersten Sonnenstrahlen auf unseren schneeweißen Nasenspitzen kitzeln, wollen wir alle nur eins: Eis, Baby! Aber immer nur ein bis zwei Kugeln auf die Waffel? Nö. Schlecks bietet als erstes Eiscafé in Hamburg sogenannte Cold-Stone-Kreationen an: Entscheide dich zwischen Vanille, Mango oder Joghurt, das dann anschließend auf dem Cold Stone, einen auf -18 Grad runtergekühlten Marmorstein, mit den Zutaten der Wahl vermischt wird. Wie wäre es mit Cheesecake? Oder ungebackenem Kuchenteig? Kinderbueno, Giotto oder Reese's? Oder doch lieber viele frische Früchte? Ein Knaller ist auch Frosty Franz mit Franzbrötchen! Ein zweiter Schlecks-Laden hat gerade am Grindelberg 86 geöffnet!

2

© Daria Shevtsova via Pexels | CC BY 0 Nach Ottensen zur Eisliebe und Gianduia-Eis probieren

Seit 2001 stehen in Ottensen die Fans guter Gelato-Kunst Schlange für das köstliche Eis! Kaum kommt die Sonne raus oder wird es etwas wärmer, heißt es vor allem hier: Geduld, aber es lohnt sich! Das Eis wird bei Eisliebe mit sehr viel (ha!) Liebe hergestellt und – zur Freude aller – an Zutaten wie riesigen Keksstücken oder cremiger Karamellsoße wird nicht gespart. Für die Schleckermäuler, die auf rein vegane Zutaten Wert legen, gibt es immer leckere, zumeist fruchtige, Sorten im Angebot. Wir empfehlen euch das Gianduia-Eis. Das Eis ist mittlerweile auch über die Viertelgrenzen hinaus bekannt: seit 2011 gibt es einen zweiten Laden im Eppendorfer Weg 170!

3
Hej Eis

© Anna Nguyen Kreative Eissorten und Softeis schlecken im Hej Eis

Nicht weit von der Osterstraße entfernt findet ihr das Hej Eis, wo Jo euch mit kreativen Eissorten wie salzige Mascaporne mit Karamell oder Kokos Mandel Dattel beglückt. Neben hervorragendem Spaghettieis findet ihr auch cremiges Softeis aus Tahiti-Vanille. Schon sein Urgroßvater Alexander hat in seinem Eiswagen Eis verkauft, also könnt ihr euch sicher sein, dass hier eine lange Tradition und vor allem Know-How im Eis machen da ist. Wir machen uns dann mal auf den Weg für ein, zwei oder auch mehr Kugeln!

4

© Talika Öztürk Schwarzes Vanilleeis genießen bei Milk Made Icecream

Wunderbares, cremiges Vanilleeis gibt es ab jetzt auch bei Milk Made Icecream in Eppendorf. Mit einer Besonderheit – das Eis ist dank Aktivkohle schwarz! Das macht es übrigens besonders lecker. Auch die anderen Sorten können wir euch nur empfehlen. Übrigens: Auch schwarzes Spaghettieis steht auf der Karte.

5

© via Pexcels Traditionelles Eis schlecken bei Delzepich Eis

Das Eis bei Delzepich wird aus frischer Vollmilch nach einem Jahrzehnte alten Rezept hergestellt. Dementsprechend gibt es kein veganes Eis. Verwendet werden nur natürliche Zutaten und das schmeckt man auch. Die Sorten wechseln täglich, mal gibt's Holunder, mal Himbeer-Baiser in die Waffel. Auch toll: verkauft wird, bis alles leer ist. So wird nicht zu viel produziert und kein Eis landet im Müll!

6

© Antonia Roch Feinstes Eis schlecken bei Luicella’s

In St. Georg befindet sich die große Schwester des Eisladens auf St. Pauli, den es mittlerweile auch noch im Grindelviertel gibt. Hier gibt es statt 16 wechselnden Sorten ganze 22 Geschmackserlebnisse. Entweder ihr greift zum Luicella’s-Klassiker Franzbrötchen oder ihr seid mutig und probiert Himbeer-Rote-Beete oder – sehr empfehlenswert – gebrannte Mandeln mit Ahornsirup. Und die wechselnden veganen Optionen, z. B. Himbeer-Basilikum- oder Kokos-Sorbet, sind der Knaller! Total intensiv im Geschmack und mega erfrischend. Für alle, die sich nicht entscheiden können: Oben drauf gibt es immer noch etwas zum Probieren. Entweder ihr schlendert mit eurem Eis an der zwei Minuten entfernten Alster entlang oder setzt euch vor dem Laden auf einen der begehrten Sitzplätze und beobachtet die Menschen in der meist langen Schlange.

7

© Frau Meis Eisladen Eis essen bei Frau Meis

In der familiengeführten Eisdiele wird Wert auf beste Zutaten gelegt. Obst kommt frisch vom Ottensener Wochenmarkt und auch ansonsten landen naturbelassene, regionale und saisonale Produkte im Eis. Verzichtet wird komplett auf künstliche Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker. Jeden Tag gibt es frisches Eis bis es ausverkauft ist, um nichts wegschmeissen zu müssen. Freuen kann man sich täglich – über fünfzig Eissorten stehen im Wechsel zur Auswahl! Darunter finden sich auch einige exotische Sorten, wie Grieß-Brombeer, Mandel-Knusper und Minze-Schoko sowie Sorbets und Soja-Eis für Freunde der milchfreien Zone.

8

© via Pixabay Eis essen bei Eispiraten

Frisch, biologisch, himmlisch: Die Eispiraten in der Mendelssohnstraße versorgen Bahrenfeld seit 2014 mit leckerstem Eis und erbeuten damit die Herzen des Viertels. Das Eis wird täglich frisch und in eigener Produktion hergestellt. Künstliche Aromen und H-Milch vermeiden die Eispiraten ebenfalls – ob darin das Geheimnis für die leckeren Eiskugeln liegt? Sicher! Die selbst entwickelten Rezepturen der besonderen Eissorten tragen jedoch auch ihren Teil dazu bei. Außerdem lässt sich auf den ersten Blick erkennen, welche Sorten mit tierischen Zutaten sind und welche die Veganer-Herzen höher schlagen lassen: Die Schildchen mit Piraten-Jungens stehen für Sorten auf Bio-Milch-Basis und die Piraten-Deerns halten die Fahne für die vegan ice world hoch. Ob Erdbeer-Prossecco, Brombeere, Rhabarber mit roter Grütze oder mal was ganz außergewöhnliches wie Aloe Vera – hin da!

9

© Franzi Simon Aprikose-Stracciatella Eis essen bei Eis & Innig

Eis ist immer eine gute Idee. Und eine noch bessere, wenn es hausgemacht und mit viel Liebe produziert wird. In Hoheluft-Ost begrüßt euch das "Eis & Innig" – neben einem wunderschönen Interior bietet der Laden Eiscreme-Sorten an, die weit entfernt von künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern und Stabilisatoren sind. Hier schmeckt Apfel-Eis nicht nach Apfelringen, Minze nicht nach Zahnpasta und die Sorte Cassis wie frischgepflückte Johannisbeeren aus Omas Garten. Für die Veganer und Laktose-Meider unter euch gibt´s spitzen Joghurt-Eis ohne Milch, z. B. in Kombination mit Aprikose und intensiver Erdbeere. Ansonsten wären da noch Pflaume-Zimt, Pink Guave, Cassis, Mango… ein “fliegender” Wechsel für jedermann*frau! Das wird eure neue Lieblingssorte: Aprikose-Stracciatella. Übrigens: Eis & Innig gibt es jetzt auch am Mühlenkamp!

10

© Eiscafé Höft Schnelsen via Instagram Spaghettieis bestellen im Eiscafé Höft Schnelsen

Huch, nochmal Höft – jawoll, denn dieses Eiscafé in Schnelsen macht es genauso gut wie sein Namenskollege in Bramfeld. Frische Eissorten, große Kugeln, ausgefallene Variationen und freundliche Mitarbeiter. Außerdem sehr zu empfehlen: das Spaghettieis! Richtig cool ist hier zudem, dass es neben einer klassischen Eistheke auch eine Fruchttheke voll mit frischen Beeren und anderem Obst gibt, mit der die Eisbecher getoppt werden. Klasse!

11

© Alexandra Brucker Salz-Erdnuss-Karamell-Eis schlecken bei Eisbüttel

Juhu, eine neue Eisdiele hat pünktlich zum Sommer eröffnet! Im Eisbüttel – klar, liegt natürlich in Eimsbüttel – gibt es jeden Tag 12 unterschiedliche Eissorten zu probieren. Natürlich alles hausgemacht und aus richtig feinen Zutaten hergestellt. Sollen wir euch mal kurz das ganze NOCH schmackhafter machen? Hört mal: Erdnuss-Karamell-Salz, Schokosorbet, Ziegenmilch-Rosmarin-Honig, Rote-Beete-Himbeer- oder Holunderblüten-Sorbet. Wir sehen uns daaaaaa.....

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!