Theatervergnügen – 11 Premieren, die ihr im November nicht verpassen solltet

Der November ist da! Wenn es draußen dunkel und kalt wird, beginnt die Zeit der Bücher und Filme. Das dachten sich wohl auch viele Hamburger Bühnen und haben Theaterversionen von großen Romanklassikern und berühmten Spielfilmen ins Programm genommen. Heiligabend ist zwar noch ein paar Tage entfernt, die ersten Weihnachtsstücke laufen aber tatsächlich auch schon an.

1. Die Nacht der von Neil Young getöteten – Eine musikalische Reise im Thalia Theater

© Armin Smailovic

Die Musik von Neil Young hat Millionen berührt und begeistert. Auch Schriftsteller Navid Kermani ist ein großer Fan des Sängers und hat ihm ein Buch gewidmet: In „Das Buch der von Neil Young getöteten“ leidet die neugeborene Tochter des Erzählers unter schmerzhaften Krämpfen. Einzig die Songs von Neil Young scheinen ihre Schmerzen lindern zu können. Das Buch wird zum Ausgangspunkt für eine musikalische Reise durch den Kosmos des kanadischen Kultmusikers hin zu den großen Lebensfragen.

Thalia Theater | Alstertor | Premiere: 16.11.2019 | Tickets ab 16 Euro | Mehr Info

2. Das Totenfest – Theatrale Installation im Schauspielhaus

© Kristijan Balun

Auch diese Inszenierung fußt auf einer Buchvorlage; auf dem umstrittenen Roman „Das Totenfest“ von Jean Genet. Der Autor verarbeitet den Tod seines Liebhabers Jean Decarnin, der während des zweiten Weltkrieges im Kampf gegen die deutsche Besatzung sein Leben verlor. Von Kritikern wurde dem Buch Faschismus-Verherrlichung bescheinigt. Das Schauspielhaus setzt sich jetzt mit dem Stoff auseinander und zitiert Original-Auszüge aus dem Roman.

Schauspielhaus | Kirchenallee 39 | Premiere: 22.11.2019 | Tickets ab 14 Euro | Mehr Info

3. Trutz – Generationendrama im Schauspielhaus

© Katrin Ribbe

Maykl Trutz' Familie hofft vergeblich auf ein Leben in Freiheit. Trutz' Eltern fliehen vor den Nazis in die Sowjetunion, wo sie dem stalinistischen System zum Opfer fallen. Er selbst kehrt nach Deutschland zurück, in die DDR und somit direkt ins nächste totalitäre System. In dem Generationendrama von Christoph Hein wird einmal mehr die Grausamkeit und Tragik des 20. Jahrhunderts deutlich. Ein schmerzhafter Rückblick - und zugleich eine Mahnung.

Schauspielhaus | Kirchenallee 39 | Premiere: 29.11.2019 | Tickets ab 15 Euro | Mehr Info

4. Best of Poetry Slam – Kampf der Künste im Ernst Deutsch Theater

© Daniel Dittus

It’s Slam-Time: Im Ernst Deutsch Theater tritt mal wieder die Crème de la Crème der Poetry Slammer gegeneinander an. Die Poeten haben 10 Minuten Zeit, die Gunst des Publikums zu erlangen. Dazu gibt es einen musikalischen Gast, der das Publikum mit feinen Tönen und Humor versorgt. Der selbst mehrfach ausgezeichnete Poetry-Slammer David Friedrich moderiert den Abend.

Ernst Deutsch Theater | Friedrich-Schütter-Platz 1 |Termin: 06.11.2019 | Tickets ab 13 Euro | Mehr Info

5. La Traviata – Tragischer Klassiker im Opernloft im Alten Fährterminal

© Inken Rahardt

Es ist eine der erfolgreichsten Opern der Musikgeschichte: In Giuseppe Verdis „La Traviata“ verlieben sich die sterbenskranke Kurtisane Violetta und der junge Alfredo. Die beiden ziehen zusammen aufs Land, doch Alfreds Vater ist gegen die Beziehung und überredet Violetta, nach Paris zurückzukehren. Es kommt zu Missverständnissen und schließlich zum tragischen Eklat. Wer noch nie eine Oper besucht hat, ist im Opernloft übrigens genau richtig: Ziel des Theaters ist es, den Einstieg in das Genre zu erleichtern. Die Klassiker werden gekürzt und in die heutige Zeit übertragen erzählt.

Opernloft im Alten Fährterminal | Van-der-Smissen-Straße 4 | Premiere: 22.11.2019 | Tickets ab 23 Euro | Mehr Info

6. Die Therapie – Psychothriller in den Kammerspielen

© Jeremy Bishop via Unsplash

Vor vier Jahren verschwand die 12-jährige Tochter des angesehenen Psychologen Victor Larenz spurlos. Auf der einsamen nordfriesischen Insel Parkum will Larenz ein letztes Interview geben, um mit der tragischen Vergangenheit abzuschließen. Während seines Aufenthalts dort trifft er eine geheimnisvolle Frau, die etwas über die Rätsel des Verschwindens zu wissen scheint… Das Stück basiert auf dem Psychothriller von Sebastian Fitzek, der 2013 mehrere Wochen die Spiegel-Bestsellerliste anführte. 

Kammerspiele | Hartungstraße 9-11 | Neuinszenierung: 19.11.2019 | Tickets ab 19 Euro | Mehr Info

7. Große Freiheit Nr. 7 – Musikalischer Abend im St. Pauli Theater

© Moog Photography

Auf der Reeperbahn nachts um halb eins… Wahrscheinlich kennt ihr das eine oder andere Lied aus dem berühmten St. Pauli Märchen mit Hans Albers in der Hauptrolle. Der spielte im Film den Seemann Hannes Kröger, der sich in die junge Gisa verliebt und mit ihr in den Hafen der Ehe schippern will. In der Inszenierung am St. Pauli Theater übernimmt Soulsänger Stefan Gwildis die Hauptrolle des singenden Seemanns und steuert außerdem zwei neue Songs zum Stück bei.

St. Pauli Theater | Spielbudenplatz 29 – 30 | Termine: 11.-24.11.2019 | Tickets ab 19,90 Euro | Mehr Info

8. Ben Hur – Heldenepos im Theater das Zimmer

© Violeta Pencheva via Unsplash

Judah Ben Hur und sein Kampf gegen den einstigen Jugendfreund Messala, der ohne Rücksicht auf Verlust die Interessen des Römischen Reichs durchzusetzen versucht, begeisterte Millionen Kinobesucher. Der Film über den jüdischen Kaufmann wurde mit elf Oskars ausgezeichnet. Im Theater das Zimmer arbeiten sich nun vier Schauspieler an dem legendären Epos ab und zeigen die Geschichte um falsches Heldentum, Selbstverliebtheit und das legendäre Wagenrennen auf der Bühne.

Theater das Zimmer | Washingtonallee 42 | Premiere: 21.11.2019 | Tickets ab 11,50 Euro | Mehr Info

9. Don Q – Ein Spiel mit Masken und Figuren im Monsuntheater

© Compania Sincara

Ein Plädoyer für das Paradoxe und eine gebrochene Lanze für den Dialog: Das ungleiche Figurenpaar Don Quixote und Sancho Panza zeigen uns, wie wichtig das Streiten und der Austausch sind und dass Stehenbleiben keine Alternative sein kann, wenn Fronten sich verhärten. Das Spiel mit Masken und Figuren, Hauptmerkmal des Theaterkollektivs Compania Sincara, macht es möglich, die eigene Individualität zurückzustellen und kollektiv Gesicht zu zeigen.

Monsun Theater | Friedensallee 20 | Hamburg-Premiere: 14.11.2019 | Tickets ab 13,40 Euro | Mehr Info

10. Schöne Bescherung – Komödie im Theater Lüneburg

© Eugene Zhyvchik via Unsplash

Da ist es, das erste Weihnachtsstück! In der Komödie von Alan Ayckbourn ist Weihnachten allerdings nicht romantisch verklärt, sondern schonungslos realistisch: In „Schöne Bescherung“ entspinnt sich an Heiligabend ein veritabler Familienkrach. Statt Geschenke und Lammbraten landen brodelnde Geschwisterrivalitäten, zerbröselnde Ehen und zerplatzte Träume auf dem Tisch. Wer Gesellschaftssatiren wie „Kunst“ oder „Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza mag, wird dieses Stück lieben.

Theater Lüneburg | An den Reeperbahnen 3 | Premiere: 02.11.2019 | Tickets ab 16 Euro | Mehr Info

11. Die große Weihnachtsshow – Musical-Show im First Stage Theater

© Samuel Fyfe via Unsplash

Das First Stage Theater bietet als Hausbühne der Hamburger Stage School jungen Talenten eine Plattform, ihr Können vor Publikum unter Beweis zu stellen. Die jährlich stattfindende Weihnachtsshow ist ein origineller Mix aus steppenden Weihnachtsmännern, rappenden Engeln, Stimmen mit Gänsehautfaktor und furiosen Choreographien. Die Laufzeit wurde wegen der großen Nachfrage verlängert und startet in diesem Jahr bereits am 11. November. Gemäß dem Motto: Es ist nie zu früh, um an Weihnachten zu denken!

First Stage Theater | Thedestraße 15 | Premiere: 13.11.2019 | Tickets ab 34 Euro | Mehr Info

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: