Heute startet das Kurzfilm Festival in Hamburg!

© Annika Boerm

In Hamburg eine zentral gelegene und noch dazu preisgünstige Festival-Location zu finden, ist eine große Herausforderung. Umso mehr ist das leerstehende Areal auf dem Gelände eines aktiven Briefzentrums der Deutschen Post am Kaltenkircher Platz unweit der S-Bahn-Haltestelle Holstenstraße für Sven Schwarz ein Glücksfall. „Die auf einer Fläche von 4.000 Quadratmetern leerstehenden Lagerhallen befinden sich eigentlich im Besitz der Stadt, die diese wiederum an die Deutsche Post verpachtet hat. Mit unserem 130-köpfigen Team konnten wir neben einer nahezu kompletten Nutzung der Fläche auch die Einhaltung von Sicherheitsstandards zusichern. So haben wir den Zuschlag bekommen“, freut sich der langjährige Festivalleiter des Internationalen Kurzfilm Festival Hamburg.

© Lutz Granert

In der Zeit vom 4. bis 10. Juni werden hier nicht nur Kurzfilme gezeigt: Kunstliebhaber kommen bei einer Installation auf ihre Kosten, eine mit Filmutensilien gestaltete Indoor-Minigolfanlage oder der große Barbereich mit schweren alten Sesseln, in denen man gemütlich fläzen kann, laden zum Chillen ein.

© Annika Boerm

Wem bereits beim Gedanken an schwüle Kinosäle Schweißbäche über den Rücken rinnen, für den bietet das Kurzfilm Festival Hamburg erfrischende Outdoor-Alternativen. Am Freitag, 7. Juni und am Samstag, 8. Juni laden jeweils um 23.59 Uhr die SHIVERS Shorts mit kurzweiligen Filmen von Sci-Fi über schwarze Komödien bis hin zu skurrilen Animationen in die Tiefgarageneinfahrt am Festivalzentrum ein. Jeder Besucher erhält – aus Lärmschutzgründen – Kopfhörer, um den Beiträgen auf der Leinwand lauschen zu können, was eine ganz eigene Atmosphäre schafft.

Die Besucher haben bei den 350 Filmen, die aus gut 5000 Einreichungen destilliert und auf insgesamt sechs Spielstätten (u.a. auch 3001 Kino und Zeise Kinos) aufgeteilt wurden, die Qual der Wahl. „Nach einigen Beiträgen zu Postkolonialismus im letzten Jahr ist dieses Mal kein thematischer Schwerpunkt im Internationalen Wettbewerb auszumachen. Aber das Medium Kurzfilm bietet natürlich die Möglichkeit, relativ schnell und mit großer Ehrlichkeit auf politische Entwicklungen zu reagieren, so dass auch einige brisante Beiträge im Wettbewerbs-Programm gelandet sind“, so Tim Gallwitz, der in der Pressebetreuung des Kurzfilm Festival Hamburg mitarbeitet.

Politisches Engagement bei Filmen und Parties

Gerade in der Sektion mit dem schönen Namen „Labor der Gegenwart“ finden sich politisch kontroverse Kurzfilme. Unter dem Motto „Hamburger Positionen – Die organische Stadt“ sind am Freitag um 17.30 Uhr und 19.45 Uhr mehrere Kurzfilme mit stadthistorischen Bezug aus den letzten 60 Jahren zu sehen, die filmische Statements zum öffentlichen Zapfenstreich am dem Rathausplatz und den Abriss einer Schaukel auf dem Hansaplatz ebenso thematisieren wie den Unmut über den G20-Gipfel 2018.

Mit den feministischen Porno-Kurzfilmen von Filmemacherin Erika Lust und über eine Kooperation mit dem Porn Film Festival in Berlin sind auch queere explizite Kurzfilme im Programm des „Labors der Gegenwart“ zu finden. „Wir definieren uns nicht als politisch aktives Festival. Aber wir sind durchaus politisch engagiert, bilden Diversität ab und stehen für Werte wie Offenheit und Toleranz ein“, so Sven Schwarz. „Dabei wollen wir vor allem zusammen mit unseren Gästen und Freunden Spaß zusammen haben und viele vielleicht auch nicht ganz so cinephile Leute anlocken“, ergänzt der 42-Jährige.

© Peter Fischer

Vom Film zur Party

Auch musikalisch wird diesem Anspruch Rechnung getragen. Der Eintritt bei den Veranstaltungen der „Klub Post Discotheque“ von Mittwoch bis Sonntag ist frei – und hier kann einigen Hochkarätern gelauscht werden. Am Samstag, 8. Juni ab 23 Uhr wird im Festivalzentrum etwa der vierköpfige Pop-Act Gigolo Tears & The Crybabies ihr Debüt geben, bevor die Truppe Ende Juni auf dem Fusion Festival performt. Es folgt am selben Abend das DJ-Duo Possy mit zwei nicht-binären Trans-Personen aus Hamburg und Berlin, die mit House Beats durch die Nacht führen.
Das ausführliche Programm findet ihr unter hier!

Sags deinen Freunden: