11 Restaurants, die ihr in der Innenstadt kennen solltet

Denken wir an die Hamburger Innenstadt, dann kommt uns nicht zu allererst der kulinarische Genuss in den Sinn. Doch im Shoppinggewusel verstecken sich in Seitengassen und oberen Stockwerken großartige Läden, in denen ihr fantastisch essen gehen könnt. Egal ob für den kleinen oder Bärenhunger findet ihr zwischen Jungfernstieg und Mönckebergstraße allerlei Köstlichkeiten, die euch satt und glücklich wieder zum Bummeln oder ins Büro entlassen.

© Anissa Brinkhoff

1
Feines Sushi und beste Drinks im Jin Gui in den Stadthöfen

Etwas versteckt im Innenhof des Tortue-Hotels liegt das Restaurant Jin Gui. Vier Jahre lang wurde hier renoviert und jetzt fühlt sich ein Besuch an, wie ein Trip in einen James Bond-Film aus älteren Zeiten. Auf der Karte findet ihr einen Mix aus asiatischen Gerichten wie Kimchi, Dim Sum oder frisches Sushi – und an der hauseigenen Bar bekommt ihr richtig feine Drinks serviert. Ein Ort für besondere Momente, an dem man sich mal kurz wie ein Filmstar fühlen kann.

© Lisa Greis

2
Schmausen im Atelier F

Spannende Salate mit krossgebratenem Ziegenkäse und karamellisierten Walnüssen, treffen auf Avocado-Tatar, Pasta oder auch vegane Burger mit fruchtigem Kurkuma-Linsen-Couscous-Pattie: Im schicken Atelier F mit amerikanisch-französischer Küche wird jeder glücklich. Es gibt sogar ein pflanzliches Coconut Créme Brulée – lecker! Und super zentral gelegen in der Nähe vom Neuen Wall ist es auch noch. Ach, übrigens: Haben wir schon die traumhaften Mac‘n‘Cheese erwähnt, zubereitet nach klassisch-amerikanischer Art? Und die wunderschöne Terrasse direkt am Wasser?!

© Anastasia Rastorguev

3
Die besten Käseplatten der Stadt verköstigen im Fromage & Bistro

Ganz oben im Alsterhaus befindet sich eine wahre Oase für Käsepassionierte: Hanne Nägeles Fromage & Bistro. Die käsekundige und unglaublich charmante Dame hat vor über 30 Jahren einen flotten Franzosen kennengelernt – schwupps, entbrannte ihr Feuer für französischen Rohmilchkäse! Seit 1986 bietet sie im Alsterhaus unfassbar gute Käseplatten an, für jede*n Kund*in nach Maß zubereitet. Nur kräftigen Käse, nur Ziege oder bloß kein Roquefort? Hanne braucht nur einige Blicke und Worte mit euch zu wechseln und weiß genau, welcher Käse perfekt zu euch passt. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Schmeckt noch viel besser!

© Franzi Simon

4
Türkisch-kurdische Spezialitäten im bona'me

"Bona'me" – das ist kurdisch und heißt übersetzt "unser Haus". Und genau das ist der Ansatz des Restaurants in der Altstadt: Wer hier herkommt, der soll sich wie zu Hause fühlen, mit Freund*innen gemeinsam schlemmen und eine ausgelassene, gute Zeit haben. Auf der Karte stehen türkisch-kurdische Spezialitäten wie Pide, Manti (Teigtaschen mit unterschiedlichen Füllungen) und die sauleckeren Beytis – das sind gerollte Fladenbrote mit wahlweise Gemüse oder verschiedenen Fleischsorten gefüllt und die mit Peperoni-Minz-Öl und Joghurtsoße serviert werden.

© Franzi Simon

5
Pommes deluxe essen im Frittenwerk

Man kennt es, dieses große, grummelnde Loch im Bauch, das sich am allerliebsten zur Mittagszeit oder nach einem Wochenende voller Spaß (und Drinks) einstellt und fies an Magen und Gemüt nagt. Dieses Monster lässt sich ganz einfach besiegen, vor allem wenn ihr in der Innenstadt arbeitet oder lebt – nämlich mit goldigen Fritten. Die Megawaffe gegen das Hungerloch kommt im Frittenwerk dick, knusprig und vor allem deftig getoppt mit allerlei Leckereien daher. Klassisch in der kanadischen Poutine-Variante mit vegetarischer Bratensoße und Mozzarella (unser ultimativer Comfort Food Tipp, wenn ihr euch danach nicht mehr viel bewegen müsst!), etwas frischer mit Guacamole und Tomatensalat oder mit Pulled Pork und Krautsalat – Pommes werden hier zur Hauptmahlzeit und wir haben absolut gar nix dagegen!

© Anastasia Rastorguev

6
Die wohl besten Burger der Welt bei Beisser im Alsterhaus

Burger ist nicht gleich Burger. Und das merkt ihr nirgends so deutlich wie bei Beisser im obersten Stockwerk des Alsterhauses: Fleisch allerfeinster Qualität wird hier nach dem Anbraten nochmal im Ofen zur Geschmacks-Perfektion angeschmort – so unglaublich gut, dass man weinen möchte. Dazu gibt’s ofengebackene Mini-Kartoffeln mit Rosmarin und Meersalz. Sinnvoller kann man sein Geld kaum investieren. Außerdem stehen auf der Karte Tartar mit Wachtelei (SO lecker!) und richtig feines Filet-Steak. Nix für Veggies, ALLES für Fleischliebhaber*innen.

© Franzi Simon

7
Ultragute Burger essen von Shiso Burger

Von Big B in die Hanstestadt hat es auch ein weiterer Hype geschafft: Shiso Burger. Wer den Namen bereits aus Berlin kennt, dem kommen jetzt vermutlich die Freudentränen – so ging es uns jedenfalls. Denn mit Shiso Burger kommt ein Burger-Konzept in die Stadt, das es so kein zweites Mal gibt ! Burger mit hausgemachten Buns, die mit einem asiatischen Twist serviert werden. Besonders empfehlenswert: der Bulgogi-Burger, der zum besten Burger von Paris gewählt wurde!

Ti-Breizh-Creperie-Hamburg
© Crêperie Ti Breizh

8
Bretonische Crêpes und Galettes im Ti Breizh

Dieses Haus ist eine einzigartige Mischung aus Café, Boutique und Ausstellungsraum, um so auf allen Kanälen seinen Gästen und Besucher*innen ein Stück Bretagne näher zu bringen. Die Lage am Nikolaifleet eignet sich hierfür ausgezeichnet. Großräumig und maritim ist die Einrichtung und das Essen wird in der hauseigenen Crêperie zubereitet. Nicht der klassische Pancake, aber zu gut und kreativ in seiner Vielfalt, um in dieser Liste zu fehlen!

© Franzi Simon

9
Leckere Mittagspause bei The Ramen in der Innenstadt

Was die kulinarische Vielfalt rund um die Einkaufsmeilen Spitalerstraße und Mönckebergstraße angeht – naja, viel was uns begeistert gibt es dort nicht. Aber, ein bisschen versteckt und doch mittendrin, gibt es seit einiger Zeit einen kleinen Laden, der euch zum Lunch oder in einer Shopping-Pause versorgt und stärkt: The Ramen. Und hier gibt es, welch Wunder, Ramen! Es gibt sieben verschiedene zur Auswahl auf Shoyu- (Brühe) oder Miso- (Sojasaucen) Basis oder mit der cremigen Tonkotsu-Schweinebrühe. Außerdem bekommt ihr hier eine Reihe an leckeren Vorspeisen wie knackige Gurkensticks mit Miso-Dip, Spinat mit Sesamdressing, Gyoza (knusprig angebratene Maultaschen mit Hackfleischfüllung) und Wantans mit Garnelen.

  • The Ramen Rosenstraße 5, 20095 Hamburg
  • Montag – Donnerstag: 11.30–21.30 Uhr, Freitag: 11.30–22 Uhr, Samstag: 12–22 Uhr, Sonntag: 12–21 Uhr
© Talika Öztürk

10
Steak, Wein und Alsterblick im Wallter's

Das Wallter's ist wunderschön im – logisch – Alten Wall gelegen. Auf der einen Seite schaut man auf die altehrwürdige Fassade des Hamburger Rathauses, auf der anderen Seite blickt man durch bodentiefe Fenster direkt auf den Alsterfleet. Hier trifft französisches Bistro auf kühlen Betonlook. Es sieht aber im Wallter's nicht nur fantastisch aus, es schmeckt auch richtig fein. Als Wine & Beef Kontor gibt es hier herrliches Steak Frites, Beef Tatar und natürlich besten Vino. Richtig gut: Es gibt immer eine Veggie-Alternative, wie zum Beispiel das vegetarische Tatar aus Zucchini, getrockneten Tomaten und Avocado-Creme oder die gratinierte Aubergine mit Blumenkohl-Creme. Auch die Beilagen lassen sich von Fleischfans und Vegetarier*innen teilen: Kartoffel-Trüffel-Püree, Pommes oder confierte Kirschtomaten. Die Preise sind, wie man es aus der Ecke erwartet, ein wenig gehobener, für einen besonderen Anlass aber definitiv angemessen.

© Franzi Simon

11
Schlotzige Burger und Milkshakes verdrücken bei Five Guys

Wer auf richtig schlotzige Burger steht, sollte dringend bei Five Guys am Jungfernstieg vorbeischauen. Bei der Fast-Food-Kette aus Virgina, USA, wird im Gegensatz zu anderen Ketten auf Frische gesetzt, denn die Burger werden vor Ort frisch gegrillt und zubereitet – dabei könnt ihr euch eigene Toppings aussuchen und so euer Essen individualisieren. Auch die Kartoffeln für die Pommes werden im Restaurant geschnitten und dann in Erdnussöl frittiert – lecker! Wir empfehlen außerdem einen Milkshake zu all den salzigen Leckereien.

Restauranttipps in allen Ecken der Stadt

Tolle Restaurants im Portugiesenviertel
Zwar zieht das Portugiesenviertel die ein oder anderen Tourist*innengruppen an, doch es ist keinesfalls bloß eine Touri-Falle, sondern ein quirliges Viertel mit Charme und extrem gutem Essen.
Weiterlesen
Leckere Restaurants in Ottensen
Das Viertel mag nicht so riesig sein, aber in den kleinen Gassen finden sich zwischen Boutiquen und Bars eine Menge kulinarischer Highlights, die einen Trip Richtung Ottensen wert machen.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite