11 Orte, an denen ihr die besten Bagels bekommt

Egal ob herzhaft oder süß – der Bagel ist der perfekte Snack für Zwischendurch. Obwohl er als „typisch amerikanisch“ gilt, hat der Bagel seine Ursprünge eigentlich in Osteuropa. Bereits 1610 wurden die Hefeteigkringel von der jüdischen Gemeinde in Krakau hergestellt und kamen erst Ende des 19. Jahrhunderts durch Einwanderer in die USA. Während es Bagels dort inzwischen an jeder Ecke gibt, ist der Trend in Deutschland erst langsam im Kommen. Deswegen haben wir für euch 11 Orte rausgesucht, an denen ihr richtig leckere Bagels bekommt.

1

Kiezbagels bei Mother’s Fine Coffee

Mitten auf St. Pauli, nur ein paar Schritte von der Davidwache entfernt, trifft man auf das Mother’s Fine Coffee – einen der ersten Bagelläden in Hamburg. Seit 21 Jahren gibt es das gemütliche Eck-Café, die Inspiration für das Snackangebot holte sich der Chef aus den USA. Hier bekommt man Bagels in zwölf verschiedenen Varianten, vom Frischkäse-Klassiker, über Caprese bis hin zum Bagel Special mit Erdnussbutter, Gouda, Gurke, Roten Zwiebeln und Chilisauce. Ein weiterer Pluspunkt: durch die großen Glasfenster lässt sich bei Kaffee und Bagel bestens das Geschehen auf der Davidstraße beobachten.

  • Mother's Fine Coffee
  • Davidstraße 29, 20359 Hamburg
  • Montag-Donnerstag: 08:00-21:00 Uhr, Freitag: 08.00-01.00 Uhr, Samstag: 10:00-01:00 Uhr, Sonntag: 10:00-21:00 Uhr
2

Leckere Little Monster-Bagels

Für ein Bagel bis nach Rahlstedt fahren? Lohnt sich! Denn seit Juni 2017 hat hier das Little Monsters aufgemacht und bereichert das kulinarische Angebot des Stadtteils. Unter dem Motto „Rund ist das neue lecker“ stehen für jede Tageszeit die passenden Speisen auf der Karte: Pancakes, Donuts, Bagels, Burger und noch vieles mehr. Wer sich für Bagels entscheidet hat drei Optionen: entweder als selbst zusammengestellte Frühstücksplatte, klassisch belegt als Mittagssnack oder in der Burger-Variante als deftige Mahlzeit. Eins steht fest, die kleinen Monster sind zur jeder Tageszeit eine gute Wahl!

3

Belegte Bagels im Bakerys Coffee

Um die Ecke beim Hauptbahnhof, abseits der Mönckebergstraße versteckt sich The Bakerys Coffee. Seit 15 Jahren versüßt das kleine Café die Mittagspause der umliegenden Geschäfte mit Kaffee, belegten Bagels und selbstgemachtem Kuchen. Der Laden lebt von seiner Stammkundschaft, denn Touristen verirren sich nur ab und zu her. Doch egal ob als Snack für die Zugfahrt oder als Stärkung für den Shoppingbummel, die Bagels hier sind ein paar Schritte abseits des Trubels wert. Und seit diesem Jahr gib es auch noch Eis dazu!

4

© Marie Darmstädter CAT Bagel von Mamalicious

Wer bei CAT an Katze denkt, ist bei Mamalicious fehl am Platz. Denn CAT steht ganz einfach für Cheese, Avocado & Tomato, den mit Abstand beliebtesten Bagel in dem hippen, kanadischen Schuppen am Schulterblatt. Im Diner-Flair lässt es sich hier fantastisch vegetarisch und vegan schlemmen, von Pancakes und Bagels bis hin zu Burgern und Mac 'n' Cheese. Und wer glaubt Ami-Style und vegetarisch passen nicht zusammen, wird schnell eines Besseren belehrt.

5

Bunte Bagels bei Maria

„Bei Maria“ klingt nach gemütlicher Atmosphäre und leckerem Essen ohne Firlefanz. Genau das findet man in dem kunterbunten, familiengeführten Café-Bistro mitten in der Innenstadt. Neben einer leckeren Auswahl an belegten Bagels, gibt es ein wechselndes Tagesangebot an Suppen, Salaten, Pasta und Aufläufen. Hier verköstigt Maria Nekasade höchstpersönlich ihre Gäste, die in der Mittagspause dafür gerne mal bis auf die Straße in der Schlange stehen.

6

Frische Bagels vom Kiezbäcker

Auf der Reeperbahn morgens um fünf. Während sich die Feierwütigen so langsam auf den Heimweg machen, hat der Arbeitstag von Thomas Angele, dem Kiezbäcker, schon längst begonnen. Seit Ende der 80er Jahre ist der gebürtige Schwabe in der Hansestadt zu Hause und seine Bäckerei ist zum Spiegelbild des Kiez geworden: Feiervolk, Touristen, aber vor allem Anwohner*innen kommen hier vorbei um sich frische Brötchen zu holen und zu schnacken. Übrigens, früher war hier anstelle des Kiezbäckers ein Pornokino. Ein Grund mehr, den Döner nach dem Feiern mal in einen belegten Bagel einzutauschen.

7

Kreative Bagels im Everyday Sunday

Määähh oder doch lieber Findet Nemo? Bagels der besonderen Art gibt es seit Anfang 2019 im gemütlichen Café Everyday Sunday in der Weidenallee. Besitzer und Bagelliebhaber Nemo hat die kreative Speisekarte selbst entworfen. Dazu kombinierte er verschiedene Geschmäcker und ließ seine Freunde solange testen bis die sechs Favoriten feststanden: Flying Dutchmen, Määähh, Holy Guacamoly, No. Acht, Findet Nemo und Sweet Sunday. Ein Sonntagsgefühl bekommt man bei diesen leckeren Kombinationen in jedem Fall!

8

ABC Bagels bei Carlos Coffee in Ottensen

Mitten in Ottensen, findet man Carlos Coffee am Alma-Wartenberg-Platz. Ab morgens um halb sieben gibt es hier täglich leckeren Kaffee, frisch belegte Bagels, Muffins und vieles mehr. Nach original amerikanischem Rezept werden die Bagels eigenhändig von der American Bagel Company (ABC) in Hamburg gebacken. Übrigens gibt es Carlos Coffee auch in Eimsbüttel auf der Osterstraße.

9

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Bagels im Lieblingsplatz-Strandkorb

Im Strandkorb entspannen und Bagels genießen? Das geht im Lieblingsplatz – einem Café  im Herzen der Hafencity, das seinem Namen alle Ehre macht. Neben leckerem Frühstück findet man hier ein großartiges Snackangebot an Flammkuchen, Focaccias, Salaten und bunt belegten Bagels. In dem modern maritim eingerichteten Laden gibt es außerdem leckere Kaffeespezialitäten der Hamburger Rösterei Maya.

10

Leckere Bagels in der kleinen Konditorei

Wenn man morgens die kleine Konditorei in Eimsbüttel betritt, schlägt einem der wohlige Duft von frischen Brötchen, knusprigen Croissants und warmem Brot entgegen. Seit über 70 Jahren wird in dem Familienunternehmen nach alter Tradition noch alles von Hand gemacht. Inzwischen hat die kleine Konditorei vier Filialen in ihrem Stammviertel Eimsbüttel. Trotzdem stehen an Wochenenden die Kunden bis auf die Straße, denn das Warten lohnt sich – alleine für die leckeren Bagels.

11
Elbgold Café Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Kaffeekunst und Bagels beim Elbgold in der Schanze

Schwarze Farbe, warmes Holz und ein himmlischer Geruch nach gerösteten Kaffeebohnen – willkommen im Elbgold. 2004 haben Anika Taschinski und Thomas Kliefoth ihren Traum verwirklicht und die Rösterei mit Café in den Schanzenhöfen eröffnet. Mittlerweile haben sie weitere Cafes in der Innenstadt, Eppendorf, Winterhude und im Alsterhaus. Neben Kaffeespezialitäten jeder Art finden sich auf der Speisekarte auch Bagels u.a. mit hausgemachten Frischkäsevariationen, Caprese und Räucherlachs. Yummy!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!