11 Dinge, die du umsonst und draußen machen kannst

Wie macht sich das Ende des Monats bemerkbar? Genau, mit einem schockierend kleinem Kontostand und ungewohnt leichtem Geldbeutel. Nur, weil die Taler knapp werden, heißt das nicht, dass ihr euch nun Zuhause verkriechen müsst. Es gibt ein paar, genau genommen elf, sehr gute Möglichkeiten wie ihr die letzten Tage des Monats an der Frischluft und vor allem kostenlos, füllen könnt. Here we go:

1
Altonaer Balkon © Lilly Siewert

© Lilly Siewert Schiffe beobachten vom Altonaer Balkon

Schiffe gucken? Sonne genießen? Hafenromantik erleben? Aber klar doch! Es soll Menschen geben, die hier nicht nur ihre Jogging-Strecke beginnen, sondern auch der trauten Zweisamkeit frönen. Wenn du also eine hast, schnapp’ dir deine bessere Hälfte und sei mal wieder romantisch! Wenn nicht, hab’ einfach ein Date mit dir selbst!

2
Picknicken

© Robert Bye Unsplash | CC BY 0 Picknicken am Osterbekkanal

Packt den Einweggrill, Grillgut, Kaltgetränke und eure Freunde ein und ab an den Osterbekkanal. An dem Bach, der von Farmsen bis nach Winterhude in die Außenalster fließt, gibt es super Gelegenheiten zum Abhängen. Picknickdecke ausbreiten und entspannt den Enten und Schwänen beim plantschen zusehen.

3

© Andreas Baur Sportlich werden beim Dockland-Treppenlaufen

Kurz, schmerzhaft und unfassbar effektiv - so lässt sich eine Trainingseinheit am Dockland am treffendsten beschreiben. Das Bürogebäude gleich hinter dem Cruise Center an der Elbe ist als Parallelogramm mit Outdoor-Treppe entworfen und liefert so ambitionierten Läufern 140 Stufen voller Spaß und Quälerei.

Wie oft du hoch und runter rennst, bevor du oben auf der Aussichtsplattform zwischen erstaunten asiatischen Touristen kollabierst, hängt natürlich ganz von deinem Fitnesszustand ab. Es lohnt sich in jedem Fall! Denn so anstrengend eine Docklandsession auch ist, so viel Pluspunkte hat sie auch: Du bist draußen, es kostet nichts, es macht - bei regelmäßiger Durchführung - einen echt sexy Hintern und belohnt werden die Mühen mit einer Wahnsinnsaussicht über den Hafen. Muskelkater inklusive.

4

© Alexandra Brucker Über den Friedhof der guten Ideen spazieren

Manchmal geben die besten Ideen den Geist auf, so geistreich sie auch waren. Ihren Frieden finden sie auf dem Friedhof der guten Ideen – in Wilhelmsburg. Hier, auf einer kleinen Lichtung, ragen dunkle Grabsteine in die Luft. Die meisten Tafeln sind beschriftet – doch nicht mit den Namen verstorbener Menschen. Ideen wie „Die MONA LISA von hinten malen“ wurden dort bestattet. Im Friedhof der guten Ideen schwirren die Geister der drei vermaledeiten Wörter: hätte – würde – könnte. Ideen jedoch loszulassen und Platz für Neues zu machen, tut gut. Und ein Spaziergang durch die Grabsteine sorgt vielleicht für eine neue Idee – auch wenn sie irgendwann wieder begraben wird.

5

© Alexandra Brucker Murals in der ganzen Stadt erkunden

Hamburg lässt sich nicht nur auf Schifffahrt und Lotto King Karl reduzieren. Hamburgs Gebäude bieten auch eine riesige Projektionsfläche für Kunst – und mit Kunst meinen wir Murals. Von Super Mario in Eimsbüttel bis hin zum Gedenken an das jüdische Viertel am Grindel finden sich Unmengen an Kunstwerken, die eine Route durch die Stadt bilden. Elf weitere bemalte Wände findet ihr in unserem Guide zu Murals in Hamburg.

6

© Rike Uhlenkamp Abkühlen an der Dove-Elbe

Schnappt euch eure Räder und fahrt ganz entspannt von Rothenburgsort an die Dove-Elbe. Plötzlich lasst ihr den Großstadtlärm hinter euch und könnt stattdessen Schafe beobachten, durch grüne Wiesen radeln und die Füße in die Elbe tunken. Es muss nicht immer direkt die Nordsee sein, für eine kühle Erfrischung!

7

© Tania Orozco Unsplash | CC BY 0 Koi-Karpfen beobachten im Japanischen Garten

Wasserfälle plätschern leise dahin, über Steinwege lauft ihr an Japanischen Gehölzen und Gräsern vorbei, die Koi-Karpfen schwimmen im See am Japanischen Teehaus: Wer im Planten un Bloomen spazieren geht, findet unweigerlich in den Japanischen Garten - ist er doch der größte in Europa. Highlight - auch für diverse Shootings - ist das Japanische Teehaus, in dem im Sommer Teezeremonien statt finden. Konnichiwa!

8

© Nat King Thomas Jam-Session im Birdland

Falls du auch abends mal etwas unternehmen möchtest, ohne gleich das heilige Sparschwein zu plündern, ist das Birdland deine Adresse! Jeden Donnerstag gibt es dort die kostenlose Jam-Session – aber allein die altehrwürdige Location ist einen Besuch wert! Wer also etwas an seinem Instrument kann oder einfach nur den Klängen von begabten Hamburger Musikern lauschen will, findet im Birdland die ideale Adresse, um schon Donnerstags das Wochenende entspannt einzuleiten.

9

© Andreas Baur | Sony Alpha 7 II Abhängen am Veringkanal

Wenn die Sonne über der Stadt lacht, strömt gefühlt die halbe Stadt in den Stadtpark, zum Park Fiction oder in die Schanze. Was jedoch immer noch von vielen unterschätzt wird, ist der Hamburger Süden. In Wilhelmsburg verläuft parallel zur Veringstraße der irgendwie magische Veringkanal. Auf Stegen entlang des Wassers oder auf dem direkt angrenzenden Grün findet man in der Regel immer ein Plätzchen, um die Sonne zu genießen. An Kiosken in der Nähe bekommt ihr das dazugehörige Bier oder den passenden Vino, für das leibliche Wohl gibt es einige Dönerläden oder natürlich verschiedene Restaurants, die fast alle auch etwas Veganes anbieten!

10

© Christine Kuchem via Shutterstock Abhängen im Loki-Schmidt-Garten

Bis 2012 hieß der Garten schlicht botanischer Garten, mittlerweile wurde er nach der Frau des Hamburger Altkanzlers Helmut Schmidt benannt: Der Loki-Schmidt-Garten schafft eine Atmosphäre, in welcher man sich kaum mehr wie in einer Großstadt fühlt. Tropengewächshäuser und Blumen jeglicher Couleur tragen zur entspannten Atmosphäre bei.

11

© Maria Kotylevskaja Hamburg vom Ikea-Parkhaus aus überblicken

Es ist möglich die wunderbare Aussicht über Hamburg zu genießen, ohne das polarisierende Möbelhaus zu betreten. Mit dem Aufzug geht es direkt auf das Parkdeck Nummer 4, von dem ihr alles Sehenswerte der Stadt bewundern könnt: Hafen, Schanzenturm, Elbphilharmonie — sogar das Volksparkstadion.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!