11 ziemlich gute Tipps für den Winter 2019/20

Die wohl am gefühlt längste Jahreszeit ist angebrochen: der Winter. Die einen lieben es sich in die Decken mit einer heißen Schokolade einzumummeln und dem Knistern des Kaminfeuer zu lauschen, die anderen kriegen bei den Temperaturen und dem Dauergrau die Vollkrise. Das muss aber gar nicht sein, denn auch wenn Winter ist, kann man in Hamburg jede Menge spitzenmäßiger Dinge machen. Wir haben für euch elf winterliche Aktivitäten rausgesucht, mit denen ihr den Winter gut rum bringen könnt.

1

© Franzi Simon Pastrami-Sandwich im Blackline Café auf St. Pauli essen

Hach, die Paul-Roosen-Straße – eine der schönsten Ecken der Stadt. Jetzt gibt es Zuwachs, denn Vicki und Claudius haben aus einer alten Wohnung ein wunderbares kleines Café gezaubert. Das Blackline kennen einige von euch vielleicht schon aus Eimsbüttel, im zweiten Laden auf St. Pauli gibt es dank Küche jetzt zusätzlich zum köstlichen Kaffee das vielleicht beste Frühstück, das ich dieses Jahr gegessen habe. Selbstgemachter Brioche als French Toast mit Beerenkompott zum Beispiel. Oder ein Pastrami-Sandwich mit Sauerteigbrot – ha-le-luja! Hier findet ihr uns ab sofort öfter!

2

© Bikram Yoga Hamburg Altona 40 Grad und 26 Übungen beim "Bikram Yoga Altona"

Bikram Yoga Altona ist das größte Bikram Yoga Studio in Hamburg und bietet klassisches Bikram an – 26 Übungen in 90 Minuten. Der Anfängerkurs ist eine anspruchsvolle Serie von 26 Hatha-Yogastellungen, die für alle Alters- und Leistungsstufen geeignet ist. Der Unterricht dauert 90 Minuten und findet in einem auf 40°C beheizten Raum statt. Wer sich so richtig austoben möchte, kann gleich noch die größte Kampfkunstschule Norddeutschlands (Zanshin Dojo) besuchen, die befindet sich nämlich im gleichen Gebäude.

3

© Facebook Hanseatic Help Kleidung bei Hanseatic Help spenden

Hanseatic Help entstand aus einer Initiative, die die provisorische Unterbringung von Geflüchteten im August 2015 organisierten. Da Geflüchtete und Obdachlose auch heute noch notleiden, wurde Hanseatic Help ins Leben gerufen. Die Belieferung an gemeinnützige Träger und Unternehmen gehört zu den Kernkompetenzen der Organisation. Spenden könnt ihr zur den Öffnungszeiten vor Ort abgeben.

4
© Mit Vergnügen Hamburg

© Mit Vergnügen Hamburg Kunst gucken in den Deichtorhallen

Selbst für alte Kulturbanausen sind die Deichtorhallen einen Besuch wert. Denn: Allein das Gebäude ist überaus beeindruckend. Erstmal drinnen angekommen, weiß man gar nicht wo man in den Hallen als erstes hinschauen soll und irgendwie erschließen sich immer neue Räume. Die Ausstellungen sind natürlich auch spitze. Unbedingt hin da!

5

© Talika Öztürk Frühstücken im zauberhaften Malina Coffee &Stories

Mit dem Malina Coffee&Stories erfüllen sich die beiden Freundinnen Natalia und Kerstin gemeinsam den ewigen Traum vom eigenen Café. Das Malina ist sehr liebevoll und mit einem Auge für Details eingerichtet. Überall findet man romantische Bilder, Blumen, Vasen oder Kerzenständer, die das Café super gemütlich machen. Der Tag beginnt mit einem vielfältigen Frühstück: Porridge, Rührei, warme Stullen, Quarkies oder Kuchen - man kann sich kaum entscheiden. An Sonntagen gibt es einen großen Brunch. Dazu einen frisch gepressten O-Saft oder einen leckeren Kaffee. Und ihr solltet unbedingt die Zimtschnecken probieren- sooo lecker! Und das Beste: Nach dem Essen könnt ihr sogar noch shoppen gehen: Besondere Vasen, Dekoartikel, Kerzen und tolle Karten könnt ihr im Laden erwerben.

  • Malina Stories
  • Hellbrookstraße 61, 22305 Hamburg
  • Dienstag, Mittwoch, Freitag: 09:00-18:00 Uhr, Donnerstag: 09:00-21:00 Uhr, Samstag: 10:00-18:00 Uhr und Sonntag: 10:00-17:00 Uhr
  • Frühstück gibt es ab 3,80 Euro, die Tasse Kaffee ab 2,20 Euro und das Sonntagsbrunch kostet 14,80 Euro für eine Person.
  • Mehr Info
6

© Anastasia Rastorguev Ramen schlürfen bei Momo Ramen

Oh, Ramen! In der Margaretenstraße liegt ein Laden, der dafür der absolute Oberknaller ist: Momo Ramen. Hier wird authentisch gekocht, was die japanischen Spezialitäten zu bieten haben und noch dazu werden köstliche Drinks gemixt. Wie der Name schon verrät, kommen hier hauptsächlich duftende Ramen-Suppe in die Schüssel. Wir sind Fans von der Spicy Miso Ramen, die euch zu Tränen rühren wird. Unbedingt vorab probieren: den Schweinebauch. SO köstlich!

7

© Denny Müller via Unsplash | CC BY 0 Entspannen im Saunadorf in der Holsten-Therme

Sauna ist hier kein kleines Häuschen, sondern mal eben eine ganze Landschaft. Nach Kontinenten eingerichtet und beheizt, könnt ihr durch das Saunadorf gehen und euch nach Belieben eine immer andere Sauna aussuchen. Zwischendurch geht es zum Abkühlen ins Eisbecken und am Ende in die Sole-Therme. Wer Sauna liebt, muss hierher fahren.

8

Schlittschuhlaufen im Park

Zugegeben, dem Durchschnitts-Hamburger ist das Klischee "Winterwonderland" ähnlich fremd wie bezahlbare Mieten. Aber wenn es mal nicht regnet und es stattdessen knackig kalt ist, dann ist die Eisarena im Planten un Blomen der wohl winterlichste Ort der Stadt. Lasst Kindheitserinnerungen wieder aufleben (oder überwindet ein Trauma) und dreht ein paar Runden auf Europas größter Kunsteisbahn. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt, und mit der richtigen Dosis Glühwein läuft es sich auch gleich viel leichter auf Kufen. Mit der falschen Dosis jedoch auch viel schlechter, also Obacht. Die Bahn bleibt uns noch bis etwa Mitte März erhalten.

9

© Katharina Grabowski Ausgewählte Drinks trinken im Central Congress

Auf einen Drink ins Central Congress. Diese Bar im Konferenzraum-Stil direkt in der Innenstadt ist unkonventionell par excellence. Im Central Congress konzentriert man sich auf das Wesentliche: Wenige, dafür gute, ausgewählte Drinks, klassisch-schlichte Büroledersessel und (gute!) Gespräche. Ein Ort zum Verlieben? Wer weiß. Zumindest gibt es wenig, was euch hier von eurem Gegenüber ablenken könnte. Und genau das wollt ihr doch an eurem ersten gemeinsamen Abend, oder? Ein gutes Gespräch, ein Kennenlernen, ein Sich-Aufeinander-Einlassen-Können.

10

© Anastasia Rastorguev Ramen schlürfen bei Momo Ramen

Oh, Ramen! In der Margaretenstraße liegt ein Laden, der dafür der absolute Oberknaller ist: Momo Ramen. Hier wird authentisch gekocht, was die japanischen Spezialitäten zu bieten haben und noch dazu werden köstliche Drinks gemixt. Wie der Name schon verrät, kommen hier hauptsächlich duftende Ramen-Suppe in die Schüssel. Wir sind Fans von der Spicy Miso Ramen, die euch zu Tränen rühren wird. Unbedingt vorab probieren: den Schweinebauch. SO köstlich!

11
Bouldern-Flashh-Hamburg

© Flashh Yoga und Bouldern im FLASHH

Das FLASHH ist ein Boulder Spot der besonderen Art. Die Kombination Bouldern und Yoga harmoniert wunderbar. Die Halle bietet Einsteigern sowie Profis eine große Vielfalt an Routen. Dafür ist sie in zwei Teile geteilt. In der kleineren Halle findet ihr die weniger anspruchsvollen Routen, die vor allem für Kinder geeignet sind. Die zweite Halle darf erst ab 14 Jahren betreten werden und bietet neben einfachen Routen den ganz harten Shit. Die Halle ist im Verhältnis sehr groß und bietet daher einer der größten Boulder Spots in Hamburg. Wer eine Verschnaufpause benötigt, kann sich im Café einen Kaffee gönnen oder mit einer Limo den Zuckerspiegel auf Trab bringen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!