Save the bees! Eine Million Bienen für Hammerbrook

© BEEsharing

Eine Million Bienen auf dem Großmarkt Hamburg? Hört sich erstmal nach etwas an, was einer Plage gleichkommt. Aber keine Sorge: Genau das ist geplant und der Grund dafür könnte kein besserer sein.

Bienensterben ist sowas von 2017!

Bienensterben ist nicht nur in provinzielleren Gegenden des Landes ein Problem. Beachtet man, dass Bienen nicht nur zur Honiggewinnung erforderlich sind, sondern auch zur Bestäubung von Obst und Gemüse, wird klar, vor welche Herausforderungen ein weltweites Bienensterben die Landwirtschaft und Imkerei stellen kann. Herausforderungen, die nicht ein einzelner stemmen kann, aber irgendwo muss man ja anfangen: und zwar in Hamburg.

© BEEsharing

Hinter dem Projekt auf dem Großmarkt Hamburg steckt die Plattform BEEsharing. BEEsharing kümmert sich darum, dass Imkereien und Landwirte, die direkt vom Bienensterben betroffen sind, mit Bienenvölkern versorgt werden. Das Unternehmen kümmert sich um alles Organisatorische, wie die Vermittlung und den artgerechten Transport.

Wir können die Bienen nicht auf der ganzen Welt retten, aber in Hamburg damit anfangen!
BEEsharing

Da ein kleines Start-Up nicht die ganze Welt retten kann, muss erstmal ein wenig kleiner gedacht werden: Hammerbrook. Auf dem Großmarkt Hamburg soll ein Info-Container entstehen, der die Bürger auf das Problem aufmerksam machen soll. Ein Container? Geht das nicht schöner?

© BEEsharing

Make Your Own Honey!

Der Container wird im Nachhinein dazu eingesetzt 20 Bienenvölkern ein neues Zuhause zu geben, was etwa einer Million Bienen entspricht. Was dazu noch fehlt? Die nötigen Moneten. Deshalb haben die guten Jungs und Mädels von BEEsharing eine Petition gestartet, die noch bis zum 16. März läuft und versucht 30.000€ zu sammeln. Goodies für Workshops wie „Make your own honey!“ könnt ihr ebenfalls absahnen, wenn ihr ein paar Euro der guten Sache spendet!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!