11 hervorragende Konzerte in Hamburg, die ihr dieses Jahr nicht mehr verpassen dürft

© Ben Howard via Pressematerial

Oh Schreck, das Jahr ist bald schon wieder rum. Wir meinen: In zehn Wochen ist Weihnachten. Hatten wir nicht gestern noch Sonnenbrillen auf und eisgekühlten Kaffee in der Hand? Aber es ist ja immer das, was ihr draus macht. Mit unseren elf hervorragenden Konzerten, die ihr dieses Jahr auf gar keinen Fall verpassen dürft, werden Herbst und Winter garantiert so wild und spannend, wie der Sommer. LET'S FETZ!

Donnerstag, 25. Oktober: Leon Bridges im DOCKS

Wer meint Soul und Jazz wären Musik für alte Leute, der sollte sich unbedingt Leon Bridges auf die Ohren geben. Mit ihm erleben klassischer Soul und R'nB der 50er und 60er eine Renaissance – der 28-Jährige verschafft einem ohnehin zeitlosen Musikstil einen neuen Höhepunkt. Nach seiner zweijährigen Welttournee verzaubert Bridges uns, passend zum Herbst, mit seinen Klängen im Docks.

Docks | Beginn: 20 Uhr | Ticket: 36,30 Euro 

Freitag, 2. November: AVEC in der Nochtwache

AVEC geht dieses Jahr auf große Album-Releasetour – JUHU! Die gerade mal 23-Jährige berührt mit ihrem akustischen Gitarrenspiel, ihrer einprägsamen Stimme und ihren einfühlsamen Texten, in denen sie unter anderem die Alzheimererkrankung ihrer Großmutter verarbeitet. Taschentücher einpacken – könnte emotional werden.

Nochtwache | Beginn: 20 Uhr | Ticket: 17,20 Euro 

Samstag, 3. November: RAVING IRAN im Ballsaal

Wer immer noch nicht RAVING IRAN gesehen hat, sollte das wirklich endlich nachholen. Sonst heißt es beim nächsten Kneipenabend mit euren Freunden: Bildungslücke! Unter dem Motto "RAVING IRAN" steht auch die heutige Bunkersause. Beste, treibende Beats gibt's von: Blade&Beard, den Protagonisten des Films (4 Stunden Live-Set), Mad Brother, Kolipii&Cebrah.

Ballsaal | Beginn: 23:55 Uhr | Ticket: nur Abendkasse

Montag, 5. November: GENETIKK im Ballsaal

JAWOLL, GENETIKK IST IN DER CITY!! Genetikk ist wohl eine der talentiertesten HipHop-Crews: Sie schaffen den perfekten Spagat zwischen authentischem Straßenrap, gefühlsbetonten Songs und poppigen Stücken zum Mitträllern. Von ihren momentanen Aussagen in Social Media und ihrem neuen Merch-Konzept mal abgesehen, empfehlen wir jedem HipHop-Fan sich GENETIKK im Ballsaal anzuschauen.

Ballsaal | Beginn: 20:00 Uhr | Ticket: 39,15 Euro 

Samstag, 17. November: Mavi Phoenix im Turmzimmer

Bereits mit elf Jahren begann Mavi Phoenix zu singen, rappen und produzieren – heute, elf Jahre später, hat sie mit ihrem eigenen Stil das Aufsehen internationaler Tastemaker wie i-D, Nylon, The Line ofBest Fit oder The Fader erregt, mehrere internationale Festivals gespielt und sich einen respektierten Szenenamen erarbeitet. Wir sagen: Schnell hin, bevor ihr euch eine Karte für ihre Konzerte nicht mehr leisten könnt.

Turmzimmer | Beginn: 19:00 Uhr | Ticket: 19,90 Euro 

Sonntag, 18. November: David August im Gruenspan

David August wird oft als musikalisches Wunderkind gehandelt – würden wir so bestätigen. Sein Stil ist einzigartig, lebendig und eindrucksvoll. Seine Konzerte garantieren euch vor allem Eines: Gänsehaut und die Reise in eine andere Welt.

Gruenspan | Beginn: 19:00 Uhr | Ticket: 26 Euro 

Mittwoch, 28. November: Sero im Häkken

Sero ist gebürtiger Berliner und Rapper. Aber nicht einer, der "klassischen" Berliner Straßenrapper. Ihm wird oft vorgeworfen, er wirke wie ein Produkt: sein Aussehen, seine Texte, perfekt produzierte Lieder und das richtige Marketing. Wir sagen: Es passt einfach alles! Go for it Sero. Bestimmt schlagen heute die ein oder anderen Mädchenherzen höher.

Häkken | Beginn: 19:00 Uhr | Ticket: 20,50 Euro 

Donnerstag, 29. November: NISSE im Ballsaal

Auf einmal war NISSE überall und das obwohl sein Debütalbum bereits vor drei Jahren erschien – kein Wunder, wenn man so gute Musik macht, dass sich alle um einen reißen. Das Konzert im Ballsaal wird übrigens ein Heimspiel für Nisse, er ist nämlich gebürtiger Hamburger.

Ballsaal | Beginn: 19:00 Uhr | Ticket: 24,5o Euro 

Samstag, 01. Dezember: Lil Pump im Mehr Theater am Großneumarkt

Man kann ihn und seine Musik nur lieben oder hassen. Sein Track Gucci Gang war der wohl hartnäckigste Ohrwurm des Jahres. Jetzt, im Winter, beehrt uns Lil Pump, himself mit seiner Anwesenheit im Mehr Theater am Großneumarkt. Für Fans sagen wir: HIN DA! An alle Hater: LASST DAS OBST ZUHAUSE!

Mehr Theater am Großneumarkt | Beginn: 20:00 Uhr | Ticket: 42,60 Euro 

Montag, 3. Dezember: Ben Howard in der Sporthalle

Ben Howard tourt momentan mit seiner sechsköpfigen Band durch ganz Europa – was darf da nicht fehlen? Hamburg! Erst am 13. September veröffentlichte Howard drei neue, spitzenmäßige Singles. Seine musikalische Entwicklung ist so vielfältig und facettenreich, wie seine Produktionen selbst – von „Every Kingdom“ in 2011 bis zum düsteren „I Forget Where We Were“ in 2014. Übrigens: schiebt die Ticketbestellung bloß nicht vor euch her – seine Konzert sind eigentlich immer ausverkauft.

Sporthalle | Beginn: 20:00 Uhr | Ticket: 47,70 Euro 

Mittwoch, 5. Dezember: The War on Drugs im Mehr Theater am Großneumarkt

Hach, The War on Drugs. Da brauchen wir gar nicht viele Worte, ausser: Schön. Schön. Wunderschön. Auf gar keinen Fall verpassen. Der treibende Beat der Indie-Rock-Helden lässt euch weder stillstehen, noch lassen ihre emotionalen Lieder auch nur ein Auge trocken. Wir sehen uns in der ersten Reihe.

Mehr Theater am Großneumarkt | Beginn: 20:00 Uhr | Ticket: 33 Euro 

Sags deinen Freunden: