Gemeinsam stark für Vielfalt: Viva la Bernie

© Lena Müller

Die Bernstorffstraße ist eine kleine und gemütliche Straße im Herzen von St. Pauli. Hier haben haben unter anderem das Studio Kino und die BernsteinBar ihre Heimat gefunden, sowie die Hofgemeinschaft Bernie 117.

. . . viva la was?

Viva la Bernie, heißt das Rettungsprojekt, welches der Hamburger Künstler Rocko Schamoni ins Leben gerufen hat. Der Bernie 117 ist ein Werkhof, der seit über dreißig Jahren besteht. Es hat sich ein funktionierendes Soziotop aus über einhundert Künstlern und Handwerkern gebildet, dazu gehören: Dachdecker, Tischler, Automechaniker, ein Umzugsunternehmen, eine Baufirma, Grafikdesigner, Filmproduzenten, Musiker, Musikproduzenten, Musikstudios, Bildende Künstler, Homöopathen und sogar ein Tanzstudio. Den Hof selbst gibt es bereits seit einhundert Jahren, er ist eines der letzten erhaltenden Arbeitsareale unserer Stadt.

Der Bernie fürchtet sich vor den Berliner Großinvestoren

Heinz Strunk / VIVA LA BERNIE

Heute war Heinz Strunk bei uns. Hört zu! #vivalabernie

Posted by Bernstorff 117 on Thursday, September 28, 2017

Nun ist genau das passiert, was man Gentrifizierung nennt: Der Werkhof wurde verkauft, an einen Berliner Großinvestor. Die Befürchtung, dass dieser Investor den Hof räumen, abreißen, neu bebauen und teuer vermieten/verkaufen wird, ist groß und begründet, dass haben uns viele andere Fälle bereits gelehrt. Kreativschaffende würden ihre Heimat verlieren und ein Stück Hamburger Geschichte und Charakter würde dem Erdboden gleichgemacht werden. Der böse Feind Gentrifizierung schleicht sich langsam von hinten an, bevor er zupackt – doch die Gemeinschaft wehrt sich und du kannst mitmachen.

Alle für Einen

Fatih Akin, talking to you!

Fatih Akin unterstützt VIVA LA BERNIE und äußert sich zu dem Verkauf unseres Hinterhofs. Danke, Abi.

#vivalabernie

Posted by Bernstorff 117 on Monday, April 16, 2018

Neben bekannten Hamburger Persönlichkeiten wie Fatih Akin, Heinz Strunk und Rocko Schamoni setzen sich immer wieder Bewohner der Bernstorffstraße für ihr Stück kulturellen Lebensraum ein, zum Beispiel durch Hofpartys. Ziel der Künstler ist es früh genug auf das drohende Problem aufmerksam zu machen, bevor es zu spät ist – hierbei kann jeder mitmachen, auch du! Gib der Seite "Bernstorff 117" bei Facebook deinen Daumen hoch und sei so immer informiert über neue Projekte und hab das Geschehen genau im Blick.

Sags deinen Freunden: