Gemeinsam der Kälte trotzen: Das Winternotprogramm braucht eure Hilfe

Im Winter sind uns oftmals schon die kürzesten Wege viel zu viel. Wir verkriechen uns am liebsten unter Heizdecken, schmeißen Netflix an und lassen uns Essen liefern – und beobachten die Kälte hinter sicheren Fensterscheiben. Leider ist der Winter für rund 2.000 Menschen mehr als eine ferne Gefahr – so viele Hamburger*innen leben nämlich ohne festen Wohnsitz auf der Straße.

Spenden für rund 800 warme Betten und Abendbrot

Wer sich mit dieser Vorstellung vor Augen abends nicht mehr ruhig in sein*ihr warmes Kopfkissen kuscheln will, der kann dem Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose beitreten. Es handelt sich hierbei um einen Verein von freiwillig Engagierten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben Mahlzeiten zuzubereiten, Kleidung zu verteilen, Spenden zur Verbesserung der sozialen und gesundheitlichen Situation der Wohnungslosen zu sammeln und zu verwenden und die Öffentlichkeit über Ziele und Aufgaben des Winternotprogramms zu informieren.

Mit einem Jahresbeitrag von 24 Euro könnt ihr viel bewegen, denn den Helfer*innen gehen oft die Spenden aus – beispielsweise werden die Speisen aus Spenden der Hamburger Tafel zubereitet. Wer keinen Jahresbeitrag spenden möchte, kann auch mit Sachspenden, sowie einmaligen Spenden Großes bewegen oder am besten gleich selbst vorbeikommen…

Selbst anpacken im Winternotprogramm

Das Team sucht nämlich stetig Verstärkung für seine Unterkünfte. Solltet ihr euch entscheiden ehrenamtlich und frei mitzuhelfen, geht ihr keine langfristigen Verpflichtungen ein. Ihr könnt euch ganz bequem über das Formular eintragen und so einen ersten Kontakt zu den Ehrenamtlichen vor Ort herstellen.

Bald geht es wieder los.
Mit unserem neuen Flyer suchen wir Unterstützer/innen.
Anmeldung auf www.winternotprogramm.de

#mitdirgehtmehr

Posted by Winternotprogramm Hamburg on Monday, September 25, 2017

Sagt es euren Freunden

Leute, wir wissen wie es manchmal läuft: Keine Zeit und zu viel zu tun! Trotzdem ist das Winternotprogramm eine sozial wichtige Sache, deshalb sagt es euren Freund*innen oder hinterlasst dem Team auf ihrer Facebookseite zumindest einen Daumen nach oben. WE LIKE!

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: