Frühling in Hamburg 2019 – 11 Vergnügen, die immer gehen

Juhu, es ist soweit: Der Frühling ist da! Packt eure Sneaker aus, hängt den Wintermantel weg, setzt eure Sonnenbrillen auf und ab geht's an die frische Luft. Da es in Hamburg keine Gutwetter-Garantie gibt, haben wir elf Tipps für strahlenden Sonnenschein und kühle Temperaturen für euch vorbereitet, die euren Frühling garantiert großartig werden lassen.

1
Frühstück aus Avocado-Brot, Pancakes, Kaffee, Croissants im Café im Herz und Zucker.

© Franzi Simon Zum Frühstück ins Mit Herz und Zucker im Grindel

Wer liebevoll zubereitetes Frühstück und ein gemütliches Café zum stundenlangen Kaffee trinken und Kuchen schnabulieren im Grindel sucht – der hat jetzt eine Auswahlmöglichkeit mehr. Denn das wunderbare Mit Herz und Zucker, das wir bereits in Hohenfelde lieben gelernt haben, hat jetzt einen zweiten Laden im Grindelhof eröffnet! Auch hier gibt es selbst gebackene Croissants, köstliche Pancakes und ein astreines Avocado-Brot. Und natürlich ein NY Cheesecake zum Daniederknien!

2

© Franzi Simon Kaffee und Kuchen mit Zero Waste: In guter Gesellschaft

Genießen – und das mit gutem Gewissen. Gar nicht so einfach, wenn man ständig Bilder von Bergen an Plastikmüll im Kopf hat. Dabei lässt sich letzteres ziemlich einfach verhindern, beweist jetzt der neue Laden In guter Gesellschaft auf der Schanze. Es ist das erste Café Deutschlands, dass sich dem Zero Waste-Gedanken verschrieben hat. Heißt: wer hier zum Frühstück oder Mittagessen kommt, der produziert keinen Müll! Als wäre das nicht schon super genug, schmecken Kaffee und Kuchen einfach hervorragend, es gibt wechselnde Mittagstische und ein reichhaltiges Frühstück. Und das alles in einem sehr schönen und gemütlich eingerichteten Café. Hut ab!

3

© Franzi Simon Einkaufen ohne Verpackungsmüll bei Bio lose

Viel zu viele Speisen und Getränke werden unnötig in Plastik verpackt – das finden auch Marc und Moritz. In ihrem Laden in der Osterstraße gibt es deshalb viele Produkte unverpackt zu kaufen. Im Angebot bei Bio lose zum Beispiel: verschiedene Sorten Pasta, Mehl, Linsen aber auch Spülmittel und Shampoo. Wiederverwendbare Verpackungen wie Baumwollbeutel oder Glasbehälter können vor Ort gekauft werden, oder die eigenen von zuhause mitgebracht werden. In den kommenden Jahren wollen die beiden ihr Angebot an verpackungsfreien Produkten stetig erweitern – bis bald völlig ohne unnötiges Plastik eingekauft werden kann.

4

Im Wohlerspark picknicken

Eine gute Idee ist es, sich bei schönem Wetter den Picknickkorb zu schnappen und das Essen nach draußen zu verlegen. Packt alle Lieblingsleckereien ein, setzt die Sonnenbrille auf und genießt im Wohlerspark den Blick auf die Slackliner und Yogis während ihr in das Stück Camembert-Käse/die Grillwurst/das Tofu/die Erdbeertorte beißt.

5
Türkisches essen im Cukur Tost Wilhelmsburg.

© Anissa Brinkhoff Türkisches Frühstück und Mezze im Cukur Tost

Aus der Medienbranche aussteigen und das eigene Café eröffnen? Solche Träume können wahr werden – in einer ruhigen Straße zwischen Veddel und Wilhelmsburg. Hier hat Cagatay das Cukur Tost eröffnet, in dem es köstlichen türkischen Mokka zum Frühstück gibt, getoastete Sesamkringel und Spiegelei mit Sucuk. Der Laden ist super schön und stylish eingerichtet – in jeder Hinsicht eine Bereicherung für das Viertel südlich der Elbe.

6

© Max Ebert Den Kopf freikriegen beim Joggen um die Alster

Man muss kein Höchstleistungen vollbringen um einmal um die Alster zu laufen, geschweige denn Sport lieben – es tut aber einfach ab und an mal ganz gut, sich die Kopfhörer aufzusetzen, loszurennen und den Gedanken freien Lauf zu lassen, während man die Umwelt ausblendet. Joggen ist natürlich keine Pflicht dabei, nur ein Vorschlag – ihr könnt den großen Teich auch ganz gemächlich umrunden. Dem Kopf und der Ausgeglichenheit tut beides gut. Und wer nicht mehr laufen kann, der macht einfach unterwegs eine Pause, setzt sich auf eine der vielen Bänke oder schaukelt am "Schöne Aussichten" und genießt einfach nur den Ausblick.

7

© Antonia Roch Die Sonne genießen auf dem Goldbekmarkt

Der Goldbekmarkt ist über die Jahre zu einem absoluten Klassiker der schönsten Hamburger Märkte geworden. Blumen, Gemüse, Obst und alles, was einen auf den Tag vorbereitet gibt es hier in Hülle und Fülle. Mit einem Brötchen und einem Kaffee in der Hand, lässt es sich hier wunderbar flanieren. Der Goldbekkanal, an dem der Markt verläuft, verleiht dem Markt seinen ganz besonderen Charme.

8

© Marius Notter Blumen zu Bestpreisen beim Blumenladen

Ein Laden ohne Namen, ohne feste Öffnungszeiten, ohne Fensterdeko, ohne Kartenzahlungsmöglichkeit, ohne Beratung und mit Schlangestehen bis auf die Straße, mit unverputzten Wänden in Garagenatmosphäre, mit Frische- und Schnäppchenpreisgarantie und mit norddeutsch-kühlem Service: Der Blumenladen in der Susannenstraße ist schon beinahe eine Institution für Schanzengänger. Nirgendwo sonst bekommt man so günstige frische Schnittblumen. Für zehn Riesen-Lilien zahlt man sechs Euro, wirklich unschlagbar!

  • Blumenladen
  • Susannenstraße 30, Hamburg
  • Mittwoch: ab 06:00 Uhr, Donnerstag und Freitag: ab 07:00 Uhr, Samstag: ab 09:00 Uhr | Schließt sobald er ausverkauft ist
9

© Maria Kotylevskaja Authentische vietnamesische Küche in der XeÔm Eatery

Hamburg läuft Berlin langsam den Rang ab, was die Dichte von vietnamesischen Restaurants angeht. Einige Läden der ersten Stunde liegen uns noch immer besonders am Herzen: Das XeÔm in der Karolinenstraße gehört definitiv dazu. Besonders im Sommer, wenn sich die Menschen draußen vor dem Lokal stapeln, kommt hier richtiger Street Kitchen Flair auf. Die Karte ist überschaubar, dafür sind die Gerichte umso leckerer und die Preise sehr fair.

  • XeÔm Eatery
  • Karolinenstraße 25
  • Montag - Donnerstag: 12:00-22:00 Uhr, Freitag: 12:00-22:30 Uhr, Samstag: 14:00-22:30, Sonntag: 14:00-22:00 Uhr
  • Mehr Info
10

Auf ein Bier und einen Schnack in Conny's Bierkiste

Conny's Bierkiste ist eine weitere gemütliche, altmodische Kneipe. Die Gäste und die Wirtin teilen gerne ihre Geschichten und Erinnerungen. Gute Gespräche zu guten Getränken in einer urigen Atmosphäre machen jeden Abend hier gelungen. Eine Fotocollage an der Wand zeigt Bilder von Gästen und vergangenen Abenden – hier ist schon so einiges passiert!

11

© Leila Ivarsson Sinnliche Momente in der Bar Noir

Die sexy Tages- und Abendbar im kürzlich eröffneten Tortue Hotel ist ein stilvoller Ort für all jene, die sich den Luxus leisten, sich Zeit zu nehmen, internationales Flair erleben und intensive Geschmacksnoten genießen möchten. Denn dafür sorgen u.a. die 15 Signature Drinks. Durch Geschmack und Geruch, durch Illustration in der Karte und ausgefallene Cocktailnamen werden Erinnerungen und Assoziation geweckt. Etwa an ein Frühstück durch die Cornflakes-Infusion im Lait & miel oder an einen Spaziergang durch den Garten, umgeben von Apfelbäumen, beim Trinken des La terre verte mit Braeburn-Apfelinfusion. Tipp von Barmanager Richard Dührkohp: der L’avocat mit Patrón Silver Tequila, Clément Créole Orange, frischem Limettensaft, Zitruszucker Seaweed Bitters und Avocado-Reismilch Espuma. Zwischen den Drinks wird Kamille-Minz-Wasser serviert, um die Geschmacksnerven zu beruhigen und diese auf den nächsten Cocktail vorzubereiten. Aber bei aller Experimentierfreudigkeit: ein Klassiker bleibt ein Klassiker, und die stehen selbstverständlich auch mit auf der Karte.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!