Das HEAT in Ottensen: Interior-Traum und Pizza-Spielplatz

© Franzi Simon

Eigentlich fehlen uns selten die Worte. Aber beim Betreten des HEAT in der Harkortstraße bleibt uns dann doch kurz die Spucke weg. Was für ein Raum. Wirklich: WAS FÜR EIN RAUM. Als ob unsere Pinterest-Boards zum Thema Interior alle auf einmal zum Leben erwacht wären.

Bei all der Schönheit könnte man meinen, das Essen sei hier sekundär – weit gefehlt. Lennert, dem vorher das wunderbare MEHL in den Theaterhöfen gehörte, hat mit seinem neuen Laden noch einmal eine Schippe Gastrokreativität oben drauf gelegt. Frevel würden sagen, das HEAT sei eine Pizzeria. Wir sagen: das HEAT ist schon jetzt die wohl spannendste Food-Neueröffnung des Jahres.

© Franzi Simon

Design bis in den letzten Winkel

Es schaffen nur wenige einen Laden aufregend zu designen, ohne dabei die Gemütlichkeit zu verlieren. Oftmals sitzt der Gast dann auf unbequemen Stühlen, es ist viel zu dunkel oder die Tische einfach viel zu klein.

Das HEAT hat es geschafft – ganz unscheinbar scheint das weiß getünchte Haus der Nummer 81 zwischen den vielen Baustellen. Durch eine schwere Drehtür (yes, super lässig!) betritt man dann die heiligen Hallen. Und Hallen ist wirklich der richtige Ausdruck, denn die Decken sind Kathedralen-hoch. Strahlend hell und freundlich wirkt der große Raum, der von hellbunt getünchten Säulen getragen wird. Die Wände sind unverputzt, der Boden weiß und in Hochglanz versiegelt.

Klingt dekadent – doch knallbunte Teppiche an den Wänden und den Böden, knautschige Kissen und ganz viele Pflanzen (#plantloversdream) in Strohkörben sorgen für totale Gemütlichkeit. Wir möchten einziehen, bitte!

© Franzi Simon

Byebye MEHL, hello HEAT

Monatelang hat Lennert in seinem neuen Restaurant Liebe bis in das letzte Detail gesteckt. Kleine Wandmalereien, die offene Bar aus Stahl, das wunderschöne Keramik-Geschirr für den Kaffee – nichts blieb im Renovierungsprozess undurchdacht. "Diese Veränderung ist einfach das Beste, was mir passieren konnte", erzählt Lennert und strahlt dabei so, dass wir ihm jede Silbe sofort abkaufen.

Das HEAT ist ein großer Raum, der Gastraum bietet zwei kleine Nischen für privatere Runden, ansonsten wird an großen Marmortischen gegessen. Die Bar grenzt die Küche ab, jeder der seine Pizza vom Teigrollen bis zum Ofen begleiten will, kann hier über die Schultern der Köche luschern. "Ich wollte keine Küche, die sich verstecken muss. Hier ist einfach alles offen!", so Lennert.

 

© Franzi Simon

Auftritt der Stargäste

Sollte jemand jetzt sagen "Puh, detailverliebter kann man ja gar nicht mehr sein", der sollte Lennert mal von seinen Pizzen reden hören. (Und über sein Leitungswasser, das speziell gefiltert wird und besser schmeckt als Mineralwasser. Tut es wirklich, wir haben es getestet!)

Anders als der derzeitige Trend, wird die Pizza im HEAT nicht auf die neopolitanische Art mit dickem Teig gebacken, sondern beitet als knupriger Boden die Grundlage für die vielen frischen Zutaten.

Ein bisschen wie eine Leinwand, spielt der Pizzaboden nur die Spielfläche für alle die außergewöhnlichen Kreationen, die aus dem Ofen wandern. Das Besondere an dem Konzept hinter dem HEAT: jede Zutat wurde vor dem Belegen der Pizza schon verarbeitet. Heißt konkret: die Tomaten sind geschmort, die Mandelsplitter angeröstet – ja, selbst das Basilikum ist knusprig frittiert!

© Franzi Simon

Königin Margharete in da House

Wir entscheiden uns für zwei Pizzen – ganz klar, das wir da den Klassiker nehmen. Die Margharete ist Lennerts Interpretation der Margharita. Weiß, rot, grün – da hört die Ähnlichkeit dann aber auch schon auf. Die Pizza hat Finesse in jedem ihrer wenigen Einzelteile: der Teig ist knusprig ohne hart zu sein, der Büffelmozarella würzig, die angerösteten Tomaten unglaublich geshcmacksintensiv und das Pesto mit großen Walnusstücken wahnsinnig knackig. Doch der Clou überhaupt ist die Base aus einem reduzierten Tomatensugo – heißt die Tomaten werden so lange gekocht, bis Saft austritt, danach noch einmal ausgedrückt und dann reduziert. Hellrosa ist die Creme dann – und viel geschmacksintensiver als die übliche rote Tomatensauce.

© Franzi Simon

Italia meets Marokko

Pizza Nummer Zwei ist dann weit von der Klassik entfernt: die "Berberpizza" nimmt unsere Geschmacksnerven mit nach Marokko. Denn auf ihr landet Gemüse, das traditionell in der Tajine gegart wurde: das ist besonders schonend und erhält den intensiven Geschmack von Aubergine und Co. Kombiniert wird das Ganze mit würziger Lammwurst, Feigen, Mandelsplittern und Fetakäse und frischen Limettenjoghurt. Ein orientalisches Gedicht!

© Franzi Simon

Der neueste Heat-Spot der Stadt

Moment, wir müssen noch den Rest der Pizza runterschlucken, kurz genießen – bevor wir abschließend sagen: Geil. Es war ein wirklicher Hochgenuss für die Sinne. Und das trotz des Soft Openings – heißt noch nicht alles läuft so rund, wie Lennert es sich vorstellt. Davon haben wir allerdings nicht gemerkt, freuen uns aber jetzt schon auf die Terrasse, die gerade noch gebaut wird. Jedes Designer und Pizza-Herz (und wer kein Herz für Pizza hat, bei dem läuft echt was falsch) sollte den neuen Laden unbedingt auschecken.

Wir für unseren Teil, haben unsere Lieblingslocation für den Sommer jedenfalls schon gefunden!

Unbedingt probieren: Die Margharete – ein Klassiker, so gar nicht klassisch

Veggie & Vegan: Si Klaro!

Mit wem gehst du hin? Mit dem Date zum Beeindrucken, mit den Eltern zum Staunen, mit den Freunden zum Wein trinken

Beste Zeit: 18 Uhr – wenn die Sonne den großen Raum lichtdurchflutet.

Besonderheit des Ladens: Ähm, alles. Das wunderschöne Design, die außergewöhnlichen Pizzen, der tolle Service, die Bio-Weine...

Lärmfaktor: Gaaanz smooth – absolut unterhaltungstauglich.

Preise: Gehoben – aber hey, dafür bekommt ihr Pizza wie nie zuvor. Die Margharete gibt es für 16 Euro, die Berberpizza kostet 22 Euro.

HEAT | Harkortstraße 81 | Montag - Sonntag: 18:00-23:00 Uhr | mehr Info

Für diesen Artikel wurden wir freundlichst vom HEAT eingeladen. Dies hat unsere Meinung nicht beeinflusst.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!