11 Tipps für einen entspannten Sonntag im Februar

Ausgeschlafen oder durchgefeiert – das ist hier die Frage. Der letzte Tag der Woche kann der entspannteste oder leidvollste werden. Damit ihr ihn euch so erholsam wie möglich gestalten könnt, haben wir elf Tipps für einen düsteren oder sonnigen Sonntag im Februar zusammengestellt. Egal ob ihr am liebsten mit Freunden und Familie Tee trinkt und Kuchen nascht, eurem Fußballverein zujubelt oder euch noch von letzter Nacht erholt und einfach nur eine Pizza ans Bett geliefert bekommen wollt – die Entscheidung liegt bei euch. Wählt weise!

 

1
© Sarah Baumann

© Sarah Baumann Bei Soul Food im Golden Temple Teehaus entspannen

Das Golden Temple Teehaus liegt direkt an der Grindelallee und wirkt wie eine kleine Ruhe-Oase an der viel befahrenen Straße. Hier gibt es nicht nur homemade Chai, Kuchen und Waffeln, auch der würzige Duft verschiedener Currys, bunte Salate, frisches Naanbrot und leckere Smoothies schmeicheln der Seele – und alles ist vegan! Als wäre das nicht schon genug, so könnt  ihr unter der Woche ab 11 Uhr auch noch Frühstückbowls- und Snacks verhaften. Richtig gut: Auf Wunsch bereitet das Team für Freunde, Familie & Co. ein individuelles Frühstück zu, das pünktlich zur Reservierung auf dem Tisch steht und am Wochenende werden regelmäßige Brunches veranstaltet. Na, wenn das kein Zen am Morgen gibt…!

2

©Facebook Der Speicherstadt Kaffeerösterei einen Besuch abstatten

Der Trend geht nach Kapseln, Pads und Co. wieder zurück zum guten alten Filterkaffee. Da bietet es sich doch einfach nur an, sich in einer alten Traditionsrösterei wieder neu in das braune Gold zu verlieben. Die Speicherstadt Kaffeerösterei bietet nicht nur die „Kaffeetour“ zur Geschichte des Kaffeeröstens an sondern ist auch zum Röster des Jahres 2014 ausgezeichnet worden. Und wenn ihr schon mal da seid – einen Blick auf die Speichersadt und ihre historischen Bauten lohnt sich sowieso immer.

3

© Liu zishan via Shutterstock Kultur im Ohnsorg-Theater

Was ihr vielleicht früher bei Familienausflügen furchtbar fandet („Aber ich will lieber zu McDonald’s als ins Museum, Papa!“), könnt ihr jetzt total erwachsen gemeinsam tun: Kultur genießen. Dass es in Hamburg wirklich keinen Mangel an Angeboten hierfür gibt, ist wahrscheinlich klar. Ein paar Ideen: Eine Ausstellung in einem Museum finden, die euch zusagt, ganz klassisch ein Musical sehen oder (trotz eventueller Sprachbarriere) im Ohnsorg-Theater ein echtes Stück norddeutsche Kultur erleben. Die Möglichkeiten sind endlos!

4

© Mariam Pourseifi Gesunde Küche bei Paledo

War gesundes Essen vor Aufkommen von Soul Food & Co. für viele eher ein Muss als Genuss, so sieht die Lage heute schon ganz anders aus. Im Paledo Hamburg, einem einladenden Superfood Deli am Mühlenkamp, ist gesundes Essen absolutes Programm. So setzt man hier komplett auf frische und natürliche Zutaten und verzichtet auf Getreide, Industriezucker und was es sonst noch so an “Schandtaten” für das Wohlbefinden gibt. Der kleine Store zaubert unter anderem fantastische Frühstück- und Salatbowls, glutenfreie Overnight Oats, Snacks, erfrischende Säfte und bietet auch noch fertige Lunchboxes an. Wer es gesund und lecker mag, hat keinen Grund, hier nicht einmal vorbei zu schauen!

5
La Caffeteria Orte Hoch 3 Hoheluft Hamburg

© Isabel Rauhut Frühstück für Langschläfer in der La Caffètteria

Um 10 Uhr zum Frühstück aufstehen? Viel zu früh – du schläfst noch um 12 Uhr felsenfest. Für alle, denen es genauso geht, gibt es La Caffèteria in Eppendorf: bis 18 Uhr könnt ihr hier ausgiebig frühstücken. Klassisch Croissant mit Marmelade für Einsteiger, das Buddha-Frühstück mit Granola, Sauerteig, Hummus und Avocado und für die Profi-Frühstücker gibt's Champagner, Räucherlachs und Nordseekrabben. Yes, please!

6

© Marie Darmstädter Weites Grün genießen im Jenischpark

Sucht euch hier am besten euren eigenen Lieblingsfleck zum Picknicken. Man kann hier nichts falsch machen und die weitläufigen Grünflächen sind Entspannung für die Augen. Außerdem gibt es im Jenischpark zwei Museen, das Jenisch Haus und das Ernst Barlach Haus und verschiedene Kulturveranstaltungen

7

© Altes Mädchen Frühschoppen im Alten Mädchen

Tendenziell würde man eher am Wochenende, vielleicht auch nach Feierabend auf die Idee kommen, ein kühles Blondes trinken zu gehen. Das Alte Mädchen In den Schanzenhöfen belebt eine alte ländliche Tradition wieder und lädt ab 10:00 Uhr jeden Sonntag zum Frühschoppen ein. Neben der hauseigenen Kapelle und dem obligatorischen Bierchen wird Frühstück kredenzt. Guten Morgen und Prost!

8

© yuummmyyyy via Instagram Fisch vom Grill essen bei Karo Fisch

Beim Karo Fisch an der Feldstraße wird sich auf das Wesentliche konzentriert: Fangfrischer Fisch kommt in Stücken oder auch als Ganzes auf den Grill. Das ist nicht nur übel lecker, sondern für die Qualität auch mega günstig: gerade Mal 6,50 Euro kostet der Backfisch, Fisch vom Grill gibt es ab 7,50 Euro. Dazu wahlweise Pommes, knusprige Bratkartoffeln oder Knoblauchbrot und immer verschiedene Dips. Herrlich!

9

© Andreas Baur Fußball im Knust

Wer mit seiner ganzen Crew Platz sucht, um Spiele des FC St. Pauli zu verfolgen, der kommt kaum am Knust vorbei. Zu Heimspielen wird die Bühne kurzerhand mit einer Leinwand ausgestattet – direkt davor sitzt ihr in kinoartiger Atmosphäre auf Bierbänken. Wenn das Wetter mitspielt, wird auch gerne mal auf dem davorliegenden Lattenplatz die Leinwand aufgebaut – die Wurstbude und frisches Bier vom Fass sorgen für den Rest. Von den netten Mitarbeitern ganz zu schweigen, bietet das Knust auch Longdrinks und Wein an und das nicht nur an Spieltagen oder Konzerten.

10

Kuchen nach Omas Rezept schnabulieren im moki's goodies

Omas alte Kuchenrezepte – nach denen wird im moki's goodies noch gebacken. Kuchen, Torten und kleine Tartes sind nur ein Teil des süßen Angebots. Wer mehr auf Herzhaftes steht, der bedient sich an Suppen oder Salaten. Ach ja, fantastisches Frühstück gibt's natürlich auch: Zwischen Acai-Smoothie-Bowls und Müsli passt auch noch ein Rührei und der Kaffee kommt direkt aus der Speicherstadtrösterei. Im moki's goodies gibt's keine Shabby Chic-Romantik, sondern schlichtes Industrialdesign – trotzdem mit einer gemütlichen Note.

11

© Die Pizzabäckerei Pizza „Große Freiheit“ bei Die Pizzabäckerei bestellen

Von klassisch bis ausgefallen ist bei Die Pizzabäckerei alles möglich. Es gibt vier verschiedene Größen und Sonderwünsche sind dabei gar kein Problem. Ihr könnt eure Pizzen zum Beispiel mit Tomaten-, Knoblauch-, Barbecue- oder Currysauce bestellen. Witzig: Hamburger Örtlichkeiten stehen Namenspate.

 

  • Die Pizzabäckerei
  • Seumestraße 4, Hamburg
  • Öffnungszeiten: Montags: 17:00 - 22:00 Uhr, Dienstag - Donnerstag 11:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 22:00 Uhr, Freitags: 11:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 23:00 Uhr, Samstags: 12:00 - 23:00 Uhr, Sonntags: 12:00 - 22:00 Uhr
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!