11 Sätze, die man nur in Eimsbüttel hört

© Sandy Richter

Es gleicht einem Kammerspiel, wenn man sich Samstagvormittags in ein Eimsbütteler Café setzt und die Szenen beobachtet, die sich in diesem Viertel abspielen. Ein Stadtteil wie sein Wahlergebnis: 15 Prozent GRÜNE, höchstes Ergebnis in Hamburg, 33 Prozent SPD. Dementsprechend sind hier die Themen und Sorgen des Großteils der Bewohner: Fair Geld verdienen, nachhaltig sein, die Altbauwohnung schön einrichten und am Wochenende dann aber auf jeden Fall raus ins Grüne. Ein Stadtteil und seine Klischees in elf Akten:

1. Toll, dass unsere neuen schwäbischen Nachbarn die Kehrwoche eingeführt haben - das stärkt total den Zusammenhalt im Haus!
© Giphy
2. Das Café May ist so toll – die haben genug Platz für einen Kinderwagen, machen echt leckeren Latte und die Kinder dürfen einfach rumrennen wie sie wollen.
3. Dienstag kann ich nicht, da bin ich vormittags immer in der Kaifu-Sole, meinem Rücken was Gutes tun.
4. Wir müssen endlich mal wieder Frühstücken im Osterdeich, die haben einfach das beste Früchte-Granola.
5. Ich habe jetzt einen eigenen Laden, in dem kann man frühstücken und gleichzeitig tolle skandinavische Accessoires shoppen!
© Giphy
6. Ich suche gerade einen Teilzeitjob, in dem ich besonders viel von zu Hause aus arbeiten kann.
7. Ralf hat’s ja immer so mit der Technik, seit kurzem bringt er unserer vierjährigen Tochter bei, wie man mit Alexa spricht, damit sie sich selbst Bibi & Tina-Hörbücher vorspielen kann.
8. Hey, ihr Lieben, ich vermiete für einen Monat meine Wohnung, da ich beruflich in Tulum und Cape Town unterwegs sein werde - Osterstraße, 2 Zimmer, 45 Quadratmeter, 1200 warm.
9. Gestern beim Mutter-Kind-Kochkurs im Kochhaus…
10. Am Wochenende sind wir im Ferienhaus meiner Schwiegereltern in St. Peter Ording.
11. Du hast auch Kommunikationsdesign studiert? Ich auch, verdiene mein Geld jetzt aber mit Hochzeitsfotos und Kooperationen auf Instagram.
via Giphy
Sags deinen Freunden: