11 richtig gute Kneipen in Hamburg, die sich wirklich lohnen

Es gibt hauptsächlich zwei Locations um zu Trinken. Erstens: Gardinenkneipen, in deren Fassbier kaum Kohlensäure ist, David Hasselhoff völlig unironisch nach Freiheit sucht und das Gelb der Wände vom jahrzehntelangen Rauchen kommt. Zweitens: Hippe Bars, in denen du einen zweistelligen Preis für einen fancy Drink bezahlst, den du dir am Ende des Monats sowieso nicht leisten kannst.

Muss beides nicht (immer) sein. Wir haben die goldene Mitte gefunden und haben 11 kneipige Kneipen besucht, die wirklich was zu bieten haben und zum stilvollen Versacken prädestiniert sind. Prost!

1

© Andreas Baur Bisschen versteckt: Das Aalhaus

Es ist schön, aber auch schade, dass das Aalhaus ein bisschen versteckt liegt. Einerseits findet man hier immer einen netten Platz, andererseits hat das Aalhaus irgendwie auch mehr Aufmerksamkeit verdient. Neben einem Pubquiz und leckerem Bier vom Fass, kann man es sich vor der Tür auf geselligen Bierbänken gemütlich machen. Unter den fast schon malerischen Bäumen vor der Tür, zwitschern nicht nur die Vögel.

2

© Isabel Rauhut Weizen trinken bei Hummel & Quiddje

Eine wahre Oase der Ruhe auf St. Pauli, im hinteren Teil mit Blick aufs malerische Hinterhofgrün der Bernstorffstraße und auf den Otzenbunker. Die Atmosphäre der Rentner-Nachbarschaftskneipe wurde ganz liebevoll konserviert. Außerdem gibt es leckeres Gutmann-Weizen.

3

© Andreas Baur Guinness genießen im Quer

Ottensen wird seit einigen Jahren bepflastert mit hippen, eher höherklassigen, fancy Cafés, Restaurants und Bars. Einige wenige Kneipen bleiben jedoch mehr oder weniger beständig im Viertel. So auch das Quer, vormals Querbeet, dass mit seiner urigen Atmosphäre nicht nur Fußball-Fans anzieht. Vor der Tür lässt sich wunderbar das Treiben am Alma-Wartenberg-Platz verfolgen, am besten natürlich mit Bier oder Wein in der Hand und mit Sonne über dem Kopf.

4

© Andreas Baur Ein Klassiker am Isemarkt: Die Glocke

Seit Jahrzehnten gehört die Glocke zu Hoheluft wie Corny Littmann zum Kiez: Eine Kneipe, die nicht nur ein echt leckeres Zwickel vom Fass am Start hat, sondern auch bodenständige, leckere und günstige Gerichte aus der Küche anbietet. Verschiedene Salate, ein tolles Roastbeef mit Bratkartoffeln, die fast so gut sind, wie die deiner Mama. Wer Freitagmittag über den Isemarkt schlendert und hinterher ein Gläschen Wein oder der Sonne trinken möchte, findet mit der Glocke auch die richtige Adresse.

  • Die Glocke
  • Klosterallee 65, 20144 Hamburg
  • Montag: 12:00-02:00 Uhr, Dienstag: 09:00-23:00 Uhr, Mittwoch - Donnerstag: 12:00-02:00 Uhr, Freitag: 09:00-23:00 Uhr, Samstag: 12:00-02:00 Uhr, Sonntag: 12:00-00:00 Uhr
  • Mehr Info
5

© Andreas Baur Bulmers trinken bei Fritz Bauch

Das Fritz Bauch ist für Hamburger Kneipen-Kenner der Inbegriff von Gemütlichkeit. Ein massiver Tresen, über den schon so einige Bier-Tulpen gerutscht sind, Tische, die alle als gesellige, runde Sitzecken gestaltet sind und der Kerzenschein aus jeder Ecke des Ladens, fast in Pub-Manier, darf auch nicht fehlen. Dazu ein leckeres Newcastle Brown Ale vom Fass, ein Pils aus Jever oder ein Bulmers aus der Flasche – Zack ferddisch: perfekter Kneipenabend!

6

© Warehouse of Images via Shutterstock Versacken im Katz & Kater

Hamburg ist voller Kneipen. Schade nur, dass viele sich keinen Stil bewahren. Ganz im Gegensatz zum Katz & Kater. Eine waschechte Kneipe wie sie sein soll: Billard und Darts im Hinterzimmer, die Seemannsrettungs-Spendenbox auf der Theke und Sitzgelegenheiten, die an die 80er Jahre erinnern, aber keinesfalls stillos oder eingestaubt wirken. Die Kneipe bietet viel Platz, sodass ihr jederzeit spontan aufschlagen könnt. Eine der wenigen Kneipen, die sich in Altona-Altstadt noch wirklich(!) lohnen.

7

© Andreas Baur Sich fühlen wie Zuhause in Hannes und Hannas Wohnzimmer

Neben einem altbewährten Holztresen, an dem niemand auf dem Trockenem bleibt, bietet Hannes und Hannas Wohnzimmer gemütliche Sofas und Sitzgelegenheiten in der Sonne; natürlich nur wenn das Hamburger Wetter mitspielt. Musikliebhaber bekommen hier unter der Woche Livemusik geboten, von Singer-Songwritern bis Jazz ist hier alles drin. Das schicke Flair wird ergänzt durch die netten Barkeeper hinterm Tresen, die sich für einen kleinen Schnack nie zu Schade sind. Neben fairen Bierpreisen befördert euch Guinness vom Fass direkt nach Irland. Wollt ihr russisches Terrain betreten, dann kommt doch einfach zur WM 2018 hier hin – im Wohnzimmer werden alle Spiele des DFB-Teams gezeigt.

8

© Wine Dharma via Unsplash Zocken und Trinken im (10) and counting

Eine Bar die alles hat, was eine amtliche Bar in Hamburg braucht: Bier vom Fass, eine breite Auswahl an leckeren Drinks und einen Kicker im Hinterzimmer. Die Atmosphäre ist relativ düster gehalten, aber keinesfalls "spelunkisch". An den wenigen Tagen, an denen in Hamburg die Sonne lacht, dürft ihr zu Espresso oder Café Americano auch draußen abhängen.

9

© Andreas Baur Uriges Ambiente in der Schramme 10

Im namensgebenden Schrammsweg in Eppendorf befindet sich die Schramme 10, ein Pub-ähnlicher Laden, der neben Guinness vom Fass an Spieltagen fast immer Fußball zu bieten hat. Der Wirt ist Fan von Borussia Mönchengladbach, Fans anderer Clubs werden hier dennoch herzlich aufgenommen. Atmosphärisch lädt der Laden zum Biertrinken ein, für das leibliche Wohl ist mit Burgern und einer Vielzahl anderer Leckereien hier gesorgt.

  • Schramme 10
  • Schrammsweg 10
  • Montag - Donnerstag: 12:00 Uhr - 02:00 Uhr, Freitag - Samstag: 12:00 Uhr-04:00 Uhr, Sonntag: 12:00 Uhr - 00:00 Uhr
  • Mehr Info
10

© Andreas Baur Waschechter Kneipencharme bei Lais

Wenn eine Kneipe in Ottensen bodenständig ist, ist es das Lais: ein Holztresen, der zum Versacken einlädt, Dartscheiben, an denen regelmäßig Turniere stattfinden und ehrliche Menschen am Tresen. Am Tresen gibt's neben klassischen Mischen auch Jever vom Fass und selbstgemacht Mexikaner. Fun Fact: Anfang der 00er Jahre, als das Nichtrauchergesetz in Kraft trat, haben die Inhaber des Lais aus der Kneipe einfach einen Verein gemacht, in dem Mitglieder für einen Mitgliedsbeitrag von einem Euro pro Jahr die Kneipe betreten dürfen. Krasse Geschichte.

11

© Franzi Simon Bratkartoffeln und Budweiser im Edenhall

Direkt an der Barmbeker Straße liegt mit dem Edenhall eine echte Institution östlich der Alster. Durch eine kleine Luke neben dem urigen Tresen werden leckere Speisen aus der Küche gereicht. Leckereien wie ein echtes Wiener Schnitzel, die selbstgemachten Spätzle oder richtig starke Rosmarinkartoffeln sind die perfekte Grundlage für die folgenden Getränke: Ein eher für Hamburg untypisches Budweiser Budvar gibt's vom Fass, genauso wie Guinness, KöPi und Pilsener Urquell. Zur Weihnachtszeit gibt's im Edenhall traditionell ganze Enten und Gänse kredenzt, dazu Rotkohl, Kartoffelknödel und Sauce. Megalecker. Prost!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!