11 Open Airs, die ihr diesen Sommer nicht verpassen dürft

Sommer in Hamburg bedeutet: (Elb-)Strand, (hoffentlich) Sonne, Feierabendbier mit Freunden auf der Straße trinken, Schnuckitüten am Kiosk kaufen, im lauwarmen Sommerregen nach Hause laufen aber vor allem heißt Sommer in Hamburg jeden Tag Party – unzählige Open Airs und ein Beat, der niemals stillsteht. Weil wir das wissen und nicht möchten, dass ihr auch nur eine der spitzenmäßigen Veranstaltungen verpasst, haben wir 11 Open Airs für euch zusammengestellt, bei denen ihr diesen Sommer das Tanzbein schwingen könnt.

1

©HINRICH CARSTENSEN Mit bunten Federn beim Vogelball flattern

Der erste Samstag im August ist wohl der heißeste Tag in der Hanseatischen Partygeschichte, denn es steigen gleich zwei fette Sausen: das Spektrum und (natürlich) der Vogelball. Also Freunde, werft euch in euer Glitzergewand, schnürt eure Festivalschuhe, setzt eure Flügel auf und flattert im Freundesschwarm los zum Vogelball. Unter anderem mit von der Partie: Honey Dijon, Cakes Da Killa und RSS Disco – den Rest entdeckt ihr vor Ort am besten selbst. So viel verraten wir aber schon: es wird wild, heiß und bunt! Also spart nicht am Grinsen, eurer Liebe und dem Glitzer in eueren Gesichtern.

2

© Hinrich Carstensen Alles was das Herz begehrt beim Collide Festival

Das Collide Festival ist ein echter Allrounder, denn es bietet euch wirklich alles, was eurer kleines Festivalherz begehrt: Workshops, Livemusik, Tattoos, eine Blackbox Exhibition und noch viiieeel mehr. Achja: Poetry und Food gibt's natürlich auch. Für musikalischen Support sorgen Anna Wydra, AROMA,  Blurry Future,  Dave Leonard & Band und Digital Immigrants. Das Tanzbein zu elektronischer Musik könnt ihr bei Aaron All, Alexander Castrian, Boris Dlugosch, Brommer und Boy Next Door schwingen. Wer seine Liebe/Freundschaft vor Ort verewigen möchte, der kann das im mobilen Tattoostudio tun – aber geht doch vielleicht vorher erstmal bei den Yoga- und Meditationsstunden nochmal in euch?

3
© Wutzrock

© Wutzrock Happy Birthday! Das Wutzrock wird 40 Jahre alt

Das Wutzrock ist ein unumgängliches Muss auf jeder (!) Open Air-Liste und jetzt wird es dieses Jahr auch noch 40 Jahre alt – äh jung. Im prall gefüllten Rahmenprogramm sollte für jede*n etwas dabei sein: sei es der Wutzrock Slam, das Frühstück oder die Kleinkunstausstellungen. Im Mittelpunkt bleibt aber die Musik – Newcomer, Local Heroes und bereits richtig große Nummern, werden euch die Tanzfläche nicht mehr verlassen lassen wollen. Diesmal unter anderem am Start Swutscher, Chocolate Remix, Sookee und Dota. Übrigens, für alle die es nicht wissen: Das Wutzrock bekennt sich zu einer klaren politischen Linie und die ist "solidarisch, nicht kommerziell, gegen Sexismus und antifaschistisch". Außerdem ist das "Wutzrock Teil der politischen Bewegung, die für selbstbestimmte und selbstorganisierte Lebenszusammenhänge kämpft."

4

© Sonne, Boat und Sterne Auf dem Wasser tanzen beim Sonne Boat & Sterne

Ahoi ihr Landratten, heute geht’s auf hohe See! Beim Sonne, Boat und Sterne befördern euch insgesamt 10 Boote mit Musik von über 20 DJs durch den Hamburger Hafen. Sonnenuntergang, Hafenkulisse und Seekrankheit all inclusive. Musikalisch bespielen die schwimmenden Festivaloasen EDXCrotia Squad, Richard Judge, Mingo, Dizzy & Lance. Und für alle Kapitäne: ihr werdet auf Schiffen der MS Koi, MS Louisiana Star und der MS Concordia schippern.

5

© Jonas Schneider via flickr CC-BY 2.0 Abhotten bei der Block Part #2

Abhotten am Block – äh direkt am Hauptbahnhof. Das ist heute bei der Block Party Open Air #2 möglich. Am besten ist es, wenn ihr einfach am Hauptbahnhof aussteigt und immer dem Sound von Kuestenklatsch, Shakes Milano, Dirrtydishes, Davide, Tom Shark und Habitat folgt. Auch wenn die Veranstaltung unter "umsonst und draußen" läuft, werden zwei Euro Müllgebühr erhoben, die zahlen wir doch aber gerne – der Umwelt zu Liebe.

6
© Kultur Kran | Facebook

© Kultur Kran Das MS Artville beim Burgfest ausklingen lassen

Auch die schönste Sause hat irgendwann ein Ende, so auch das MS Artville. Das offene Stadt-, Stadtteil und Kunstfest findet mit dem Burgfest seinen würdigen Abschluss für das Jahr 2018. Das Team empfängt euch ein letztes Mal, zumindest bis zum nächsten Jahr, mit offenen Armen. Workshops, Flohmarkt, Kunst und gaaaanz viel Musik sind nur ein Teil des Programms. Doch allein schon das liebevoll gestaltete Gelände ist einen/euren Besuch wert.

7
Singing in the Rain mit Moop Mama vor dem Knust (c) Karsten Bahnsen

© Karsten Bahnsen Auf geht's vors Knust – Hamburger Küchensessions gehen raus!

Das Knust steht für feinste (akustische) Indie Livesessions und den Ruf verteidigen sie auch diesen Sommer. Dafür haben sie sich wieder die Crème de la Crème der Hamburger Indieszene rausgepickt: Alex Mayr, Mia Diekow und Staring Girl. Die Moderation der Sessions übernimmt Jon Flemming Olsen. Lasst uns bei romantischer Musik die Sonne im Herzen von St. Pauli untergehen sehen – geht sie überhaupt irgendwo schöner unter?

8

© Weedezign via Shutterstock Von aal bis fux – Sommerfest im Helenenviertel

Das beste am Sommer, neben allem was ohnehin schon super geil ist? Richtig, die Hamburger Sommerfeste! Heute steigt ein ziemliches cooles Mitten in Altona. Konzertbühnen, Floh- und Kunstmärkte, Art-Jamming, Filmprogramm, Gebäudeführungen und wildes Nachtprogramm sind nur ein Ausschnitt des bevorstehendes Spaßes. Bei Livemusik von  Klaus Johann Grobe, International Music, Moaning, Botschaft, WORLD BRAIN, nie ausgehenden Getränken und lauwarmen Temperaturen – wer will da eigentlich nach Hause?

9

© Samantha Gades via Unsplash, CC0 Berliner Mucke goes Hamburg beim Katermukke Festival - Day & Night

Die Berliner Katzen lassen das Mausen nicht. Heute ist die Katercrew in Hamburg am Start und glaubt uns: die wissen wie man feiert. Neben Foodtrucks, Chill Floor, Videomapping, einer Cocktail Bar und Lagerfeuer gibt es feinsten Techno/Elektro über ein heißbegehrtes Funktion One Soundsystem. Für die Musik während des 21-stündigen Partymarathons sorgen Dirty Doering, Jan Blomqvist, NICONÉ, Marcus Meinhardt, Miyagi, Markus Kavka und Pauli Pocket. Bis dann, ihr Ravers!

10

© Timmo Schreiber via moonbootica Pressefotos Beste Beats beim Moonbootica Open Air

Es ist der Open Air des Jahres – hier trefft ihr immer irgendwen. Egal ob neue Bekannte oder alte Freunde. Zwischen Schanze und Karoviertel tanzen wir zu den nicen Beats der beiden Hamburger DJs. Schnappt euch eure Freunde und ein paar Bierchen und ab in die Lagerstraße 26. Never miss Moonbootica Open Air!

11

© Stefan Malzhorn via flickr CC-BY 2.0 Poetry Slam, Musik und Action beim Slamville

Zum dritten Mal in Folge findet nun das Slamville in Hamburg statt. Natürlich haben sie sich auch in diesem Jahr besonders viel Mühe mit ihrem Line-Up gegeben. In Sachen Poetry Slam/Wort wird Felix Lobrecht den ein oder anderen Witz für euch reißen, außerdem gibt's 'ne clubkinder Tagebuchlesung. Für Musik sorgen – haltet euch fest, wir können es kaum erwarten– Die Höchste Eisenbahn und Antje Schomaker. Ihr könnt aktiv bei werden bei den Power Point Karaoke Performances oder Plattdeutsch Workshops.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!