11 Dinge, die du immer im Stadtpark machen kannst

Er ist die grüne Lunge der Stadt, zieht in den warmen Monaten viele Studenten, Grillfreunde, Sportler und Konzertliebhaber an: Der Hamburger Stadtpark. Ob mit Blick aufs Planetarium die Brustmuskeln stählern im Outdoor-Fitnesspark oder sich einfach per Bier zu dir ein paar Getränke direkt auf die Stadtpark-Wiese liefern lassen: Das große Grün in Winterhude birgt tausende Möglichkeiten sich den Tag zu verschönern. 11 dieser Dinge, haben wir euch in unserem Stadtpark-Guide zusammengestellt. Viel Spaß!

1

© Andreas Baur Schläger schwingen beim Minigolfen im Stadtpark

18 Loch im Stadtpark warten darauf, von euch bespielt zu werden. Die Bahnen sind qualitativ ok und auch gepflegt, allerdings sieht man an der einen oder anderen Stelle, dass die Anlage schon etwas in die Jahre gekommen ist. Das macht sie aber nicht weniger spaßig! Warten lohnt sich: In idyllischer Atmosphäre ist es auch egal, wenn man aufgrund längerer Wartezeiten etwas ausharren muss, um an Schläger und Ball zu kommen.

2

© Andreas Baur Den Sonnenuntergang genießen in Sierichs Biergarten

Erst seit 2017 gibt es Sierichs Biergarten in dieser Form in unmittelbarer Nähe zum Stadtparksee. Von einer der unzähligen Bierbänke aus könnt ihr in den Abendstunden einen herrlichen Sonnenuntergang aus Richtung des Planetariums erleben. Wem um die Mittagszeit einfach zu warm ist, sollte sich am besten im unmittelbar angrenzenden Naturbad abkühlen. Die Getränkeauswahl birgt neben Craft Bieren auch verschiedene Weine und wer hier mit nüchternem Magen auftaucht, kann sich einen von drei leckeren Burgern aussuchen – sogar vegetarisch!

3

© Isabel Rauhut Am Goldbekkanal trinken bei Die Bucht

Für einen Sommerabend ist hier ein hübsches Plätzchen mit Aussicht: Blick auf Kanus und Alsterdampfer, die den Goldbekkanal beleben, Blick auf große Bäume in Richtung Stadtpark. Sollte es doch mal graue Wolken geben, so kannst du den einen oder anderen Schauer in der hübsch gestylten Bar oder unter den zahlreichen Schirmen überstehen. Außerdem wärmen ein guter Whisky Sour oder ein Aperol Spritz ja auch von Innen etwas. Das sonntägliche Brunchen sei übrigens auch empfohlen!

4

© Andreas Baur Freiluft-Schach spielen im Stadtpark

Auf der Wiese liegen, Bier trinken, vielleicht ab und an sich umdrehen, damit auch mal die andere Körperhälfte braun wird. Klar, das ist die einfachste Lösung, um sich einen netten Nachmittag im Stadtpark zu machen. Wer aber ein wenig Hirnkapazität mitbringt, kann es sich an einem der drei Freiluft-Schachfelder nutzen. Die dazugehörigen Figuren sind in den Boxen direkt nebenan eingeschlossen und für alle frei zugänglich!

5

© Andreas Baur Schmeckt auch ohne Buch: Lesecafé am Rosengarten

Unweit der Stadtpark-Bühne befindet sich am östlichen Ende des Stadtparks das Lesecafé am Rosengarten. Der Name könnte fast trügerisch sein, denn hier kann man nicht nur leckere Kaffee-Variationen trinken, sondern auch wunderbar ein kaltes Bierchen in der Sonne genießen.

6

© Quino Al via Unsplash Rugby gucken im Stadtpark

"No pads, no helmets - just balls" heißt es in der Rugby-Arena im Stadtpark. Denn die beiden großen Hamburger Fußballclubs haben beide ambitionierte Rugby-Abteilungen, die beide im Stadtpark ihre Ligaspiele austragen. Der FC St. Pauli spielt in der ersten deutschen Liga, die Rothosen vom HSV spielen immerhin in der Regionalliga Nord. Wer mal sportliches Neuland betreten will und einfach keinen Fußball mehr sehen kann, der kann bestaunen, wie viel ein menschlicher Körper ohne Schutzkleidung so abkann.

7

© Andreas Baur Fitnessstudio an der frischen Luft im Stadtpark

Ein Fitnessstudio an der frischen Luft und das auch noch für lau? Genau das findet ihr im westlichen Teil des Stadtparks. Mit Blick auf das Planetarium könnt ihr an den fast komplett hölzernen Geräten mit Baumstämmen Gewichtheben, an Reckstangen pumpen, oder auf Balken und Seilen die Balance halten. Tolle Sache. Die Outdoor-Geräte werden regelmäßig gewartet und sind in der Regel gut in Schuss. Am besten erreicht ihr die Geräte zu Fuß von der U-Bahn-Station Borgweg oder mit dem Bus bis zur Haltestelle Ohlsdorfer Straße.

8

© Andreas Baur Bier Trinken in der Trinkhalle

Wer mit der U3 am Borgweg aussteigt, ist nicht lange unterwegs, um die mehr als charmante Trinkhalle im Stadtpark zu erreichen. Zum Kaffee oder Bier habt ihr einen wunderbaren Blick auf das idyllische Grün direkt vor dem Café.

9

© Isabel Rauhut Konzerten lauschen im Stadtpark

Auf der Stadtpark Open Air Bühne spielen regelmäßig coole Bands. Es ist eine dabei, da findet ihr nur so zwei bis drei Songs klasse uns wollt kein Ticket kaufen? Oder das Konzert ist ausverkauft? Kein Ding – schnappt euch eine Picknickdecke und ein paar Snacks und macht es euch auf den Wiesen außerhalb des Konzert-Geländes gemütlich. So seht ihr die Band zwar nicht, könnt aber der Musik lauschen!

10

© Quidditch Club Hamburg e.V. Mitspielen beim Quidditch-Training

"Ne, sorry ich kann heute nicht. Ich muss zum Quidditch-Training" – Wer wollte das nicht auch schon immer mal sagen? Dann ist jetzt eure Chance gekommen! Regelmäßig findet ein offenes Quidditch-Training im Stadtpark statt. Alles was ihr braucht ist Wasser, Sportkleidung und (wenn ihr habt) Stollenschuhe. Ihr müsst euch nicht anmelden, jeder ist spontan willkommen! Lasset die Spiele beginnen!

11
boot-kanu-fahren-hamburg

© Bootsvermietung auf der Liebesinsel Boot ausleihen auf der Liebesinsel im Stadtparksee

Mitten im schönen Stadtpark gibt es einen See, von dem aus man zu Ruderboot / Tretboot / Kanu auf die Alster und ihre Kanäle rausfahren kann. Praktischerweise hat die innenliegende Liebensinsel einen eigenen kleinen Bootsverleih, von dem ihr auf alle Alsterkanäle hinauspaddeln könnt.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!