11 gemütliche Cafés in der Hafencity

Ob Kritiker des neuen Stadtteils oder Bewunderer moderner Architektur, Fakt ist: Die Hafencity ist ein Teil dieser Stadt und lässt sich nicht mehr wegdenken. Auf den anderthalb Kilometern zwischen Elphi und HafenCity Universität haben sich in den vergangenen Jahren einige Cafés, Bistros und Kaffeehäuser angesiedelt, die es sich zu entdecken lohnt. Für richtig guten Kaffee in gemütlicher Atmosphäre solltet ihr eines dieser schönen Exemplare aufsuchen.

1

© Marie Darmstädter Fair futtern bei Elbfaire

Das Elbfaire ist das erste vegetarische und bio-faire Café in der Hafencity und somit vor allem für Studierende und Arbeitende dort eine absolute Rarität. Neben dem hellen und offenen Café mit eindrucksvollen Malereien an der Wand, könnt ihr auch auf der großen Terrasse des Cafés gemütlich beim Mittagessen in der Sonne loungen. Es gibt jeden Tag sich ändernde Mittagstische unter 8 Euro und freies Internet. Außerdem gibt es auch eine kleinen Shop, wo ihr bio-fairen Kaffee, Tee, vegane Schokolade und viele andere Leckereien kaufen könnt. Falls ihr euch also öfter in der Hafencity herumtreibt und einen leckeren vegetarische Lunchspot sucht, solltet ihr einen Abstecher in die Elbfaire machen.

2

© Franzi Simon Bergsteigerfrühstück mit Sauerteigbrot im Wildes Fräulein

Im November 2016 sind die Alpen in die Hafencity gezogen: Das "Wilde Fräulein", ein urig gemütliches Bistro im Hüttenstil, lädt zur Einkehr im neuesten Hamburger Stadtteil ein. Auf der Speisekarte geht es ebenfalls zünftig zu: Zum Frühstück gibt es Marillen-Aufstrich, Bircher Müsli oder das Bergsteigerfrühstück mit Sauerteigbrot, Spiegelei und Alpenbutter. Besonders zur Lunchzeit ist das wilde Fräulein bei den umliegenden Büros beliebt. Dann kommen wechselnde deftige Suppen, Käsespätzle und Wildsalate auf den Mittagstisch.

3

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Bio-Kaffee bei Torrefaktum in der Hafencity

Direkt am Lohsepark in der Hafencity befindet sich ein kleiner Leckerbissen der Hamburger Kaffeekultur. Bei Torrefaktum Hafencity wird nicht nur ausgeschenkt, sondern auch selbst geröstet. Dazu gibt's selbstgemachte Snacks wie belegte Baguettes oder verschiedenes Süßgebäck aus der Küche. Milch ist aus regionaler Haltung – auch bei allen anderen Leckereien wird Nachhaltigkeit groß geschrieben

4

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Auf'n Kaffee zur Bäckerei am Lieblingsplatz

Also schöner bekommt ihr euer Frühstück Zuhause nicht hin. Die belegten Stullen mit Spiegelei und Speck sind kaum zu übertreffen. Ihr seid vegetarisch oder vegan unterwegs? Stullen mit Rührei oder Gemüsebelag gibt es in der Regel auch immer. Mittags lässt es sich von hier zu einem Iced oder Frozen auch die Sonne genießen, falls sie mal über dem Überseeboulevard stehen sollte.

5

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Großartige Galettes essen im Bistro Paris

Ein kleines Stück Frankreich mitten in Hamburg – genauer gesagt in der Hafencity – findet ihr mit dem Café Paris. Neben dem Mittagstisch, der nicht nur von den Beschäftigten der unzähligen Büros genutzt wird, darf auch jeder andere Feinschmecker hier leckere Galettes, klassische Croques oder verschiedene Tartes probieren. Wenn es nur mal ein Käffchen sein sollte, findet ihr mit dem Bistro Paris ebenfalls den passenden Spot für eure kleine Pause.

6

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Traumhafte Tartes in der Tarterie Jolie mampfen

Wer auf Frühstückbuffets am Wochenende in Hamburg steht, der sollte die Tarterie Jolie mal auschecken. Französische Buttercroissants, eine große Käseauswahl, frisches Obst und süße Tartes sind nur eine Auswahl aus einer Vielzahl an Leckereien, die hier angeboten werden. Das reicht euch noch nicht? Crêpes, Quiches und Kuchen sind ebenfalls Teil der liebevoll-gestalteten Speisekarte. Ihr braucht etwas zum Aufwärmen oder Wachbleiben? Espresso, Cappuccino oder eine der 14 Teesorten werden nicht nur ihren Zweck erfüllen, sondern schmecken dazu noch formidable.

7

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Zum Lunch ins Café & Bistro Kehrwieder

Das kleine Café an der Brooksbrücke lädt wunderbar zur Stärkung nach einer ausgiebigen Entdeckungstour durch die Hafencity ein. Kleine Snacks wie Fischbrötchen oder sonstige Baguettes sind immer im Angebot – dazu gibt's Kaffee oder Bierchen. Klein aber fein.

8

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Auf ein Käffchen ins Museumscafé

Ihr wollt mehr über die Speicherstadt und ihre Import- und Export-Historie erfahren? Das Speicherstadtmuseum bietet unglaublich viel Information zu einem der traditionsreichsten Branchen der Stadt. Wer sich nach so viel Input erstmal wieder wachrütteln muss, kann das im angrenzenden kleinen aber feinen Café. Die sogenannte Kaffeeklappe hält den passenden heißen Tropfen und leckere ausgewählte Stärkungen für den leeren Magen bereit.

9

Shoppen und Kaffee trinken in der Speicherstadt Kaffeerösterei

In der Kafferösterei neben dem Hamburg Dungeon kann man in Wiener-Kaffeehausambiente köstliche Heißgetränke aus edlen Bohnen schlürfen. Aber es gibt auch was zum Mitnehmen: Im  angeschlossenen „Fabrikladen“ bekommt man Kaffee- und Espresso-Spezialitäten sowie Espressomaschinen, Kaffeepads, Literatur und Postkarten bis hin zu hausgemachten Cantuccini und exklusiven Schokoladen.

10

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Auf 'nen Kleinen Schwarzen bei Klein und Kaiserlich

Klein ist das idyllische Kaffee in der Hafencity allemal. Auf gerade einmal 25 Quadratmetern Galerie-Fläche bietet das Klein und Kaiserlich vorwiegend österreichische Spezialitäten an, wie Wiener Melange oder den Kaffee Alt-Wien mit Likör und Schlagobers. Soll's ein Kaiserschmarrn oder Marillenknödel sein? Hinter der Theke des Klein und Kaiserlich stehen die richtigen Menschen, die genau das können. Lecker ist hier alles allemal!

11

© Lena Müller | Sony Alpha 7 II Muffins mampfen in der Campus Suite Hafencity

Ein alter Bekannter der Stadt bietet seine Leckereien auch in der Hafencity an. Die Campus Suite hält neben leckeren Suppen und der großen Auswahl an richtig leckeren Kaffeespezialitäten auch verdammt gute Muffins zu fairen preisen bereit. Eine billiges Studentencafé ist die Campus Suite bei weitem nicht: Das Interior ist industrial-urban gehalten und trotzdem nicht ungemütlich.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!