Neu auf St. Pauli: Vegane Leckereien bei Happenpappen

© Franzi Simon

Viele von euch werden das Happenpappen noch aus Eimsbüttel kennen – jetzt ist der rein vegane Laden nach St. Pauli umgezogen. Eigentümerin Catharina hat direkt an der Feldstraße einen neuen Platz für ihr Café gefunden. Beste Lage also für einen Coffee to Go auf dem Weg zur Arbeit, einen ausgiebigen Lunch mit den Kollegen oder ein Stück Kuchen am Wochenende!

© Franzi Simon
© Franzi Simon

Neue Bude, gleiches Konzept

"Auch wenn der Umzug schwer fiel, freue ich mich auf den neuen Laden auf St. Pauli und die tolle Nachbarschaft", sagt Inhaberin Catharina. Wer den Laden aus Eimsbüttel kennt und schätzt, der wird sich auch an der Feldstraße wohlfühlen: gemütliche Tische, viel Holz und überall grüne Pflanzen machen den Laden zu einem schönen Ort zum Plaudern und Essen. Auch vor dem Café gibt es, wenn sich die Hamburger Sonne mal zeigt, genügend Platz zum Sitzen.

Die Idee hinter Happenpappen ist die gleiche geblieben: Geile vegane Gerichte anzubieten aus regionalen und saisonalen Produkten, die jedem schmecken – auch Nicht-Veganern.

© Franzi Simon

Jeden Tag was Neues

Zum Lunch gibt es jeden Tag eine Auswahl an wechselnden Gerichten: mal ein deftiges Curry oder einen Eintopf, buntgemixte Salate, vielfältige Bowls und verschiedene Gemüse-Quiches. Zwischen 6 Euro und maximal 10,50 Euro kostet der Mittagstisch – bei den frischen Zutaten ziemlich fair. Auch gut: Was aufgegessen wurde, ist weg. Denn Lebensmittel wegschmeißen, findet Catharina, ist viel zu schade. Wer also zum späten Lunch kommt, der hat nicht mehr die volle Auswahl. Dafür sind alle Gerichte jeden Tag super frisch zubereitet und ein Stück Quiche oder einen knackigen Wrap gibt es immer.

© Franzi Simon

Sahnetorten ohne Sahne

Wer am Nachmittag vorbeikommt, der hat eine so große Auswahl zwischen verschiedenen Kuchen, Keksen und Torten, dass die Entscheidung verdammt schwer fällt: Ein Stück von der Schokoladen-Kirsch-Torte? Mal den rohen Avocado-Kuchen probieren? Oder doch lieber ein Stück Bananabread? Wer vegan lebt, für den sind die Kuchen ein totaler Traum. Und auch wer normalerweise auf Butter, Milch und Eier schwört, wird hier mit einem Stück Torte garantiert glücklich. Denn die Kuchen sind fluffig, süß und schmecken überhaupt nicht, wie das Vorurteil ja gerne mal sagt, "gesund".

© Franzi Simon

Vegan ist für alle da

Für die Frühstücksliebhaber hat das Happenpappen auch einiges zu bieten: unter der Woche gibt es Soja-Joghurt mit Granola und Wraps zum Wachwerden, am Wochenende kommen vegane Pancakes und Acai-Bowls für einen ausgiebigen Sonntag-Morgen-Brunch mit dazu. Wer nur schnell was auf die Hand möchte, der nimmt sich einen Smoothie oder einen Matcha-Latte to go mit.

Ob nun Vollblut-Veganer oder Fleisch-Liebhaber: Bei Happenpappen wird jeder glücklich!

Unbedingt probieren: Den Banane-Schoko Kuchen, saftig und matschig – richtig gut!

Vegan: ALLES!

Money: Kuchen gibt es für 3,00 Euro das Stück, der täglich wechselnde Mittagstisch liegt zwischen 6 Euro und 10,50 Euro.

Beste Zeit: Zum Mittag frühzeitig kommen, was ausverkauft ist, ist weg.

Happenpappen | Feldstraße 36 | Montag - Sonntag: 10:00-18:00 Uhr | mehr Info

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!