11 Restaurant im Karoviertel, wo du lecker Mittag essen gehen kannst

11:45 Uhr: Der Magen gibt den ersten Laut von sich und möchte doch in naher Zukunft zufriedengestellt werden. Nudeln, Burger oder doch eher ein Salat, um das Gewissen zu beruhigen? Was auch immer dir und deinen Kollegen vorschwebt – das Karoviertel hält für jeden Gaumen den richtigen Geschmack bereit. Wir stellen euch deshalb fünf tolle Läden in einem der idyllischsten Viertel der Stadt vor.

© Franzi Simon

1
Burger vom Wild futtern bei Edelsatt

Wer jetzt denkt: "Och nööö, nicht schon wieder Burger", dem versprechen wir – das hier ist nicht nur Burger! Wer den Laden schon aus Winterhude kennt, der weiß: Hinter Edelsatt steckt der Anspruch Burger von höchster Qualität zu produzieren und zwar aus reinem Bio-Wildfleisch. Heißt: hier gibt es keine fettigen Patties aus einfachem Hack, sondern feinste Buletten vom Wildtier. Und das alles im schönsten, moosgrünen und holzigen Interior – bei Sonnenschein draußen, mit Blick auf den Fernsehturm.

© Cento Lire

2
Entspannt und unverhipstert im Trattoria Cento Lire

Mitten im Karolinenviertel gelegen, kommt das Cento Lire herrlich entspannt und unverhipstert daher. Hier sitzen Großfamilien und Stammkunden in lauter und fröhlicher Runde zusammen, man fühlt sich direkt heimisch und wohl. Auf die Wochenkarte kommen wechselnde Speisen, in der Menükarte stehen italienische Klassiker. Wer die Lieblingsspaghetti vermisst, fragt einfach nach und die Küche kommt oft den Wünschen nach! Die Portionen sind recht üppig und die Preise dafür völlig in Ordnung. Perfekter Ort für einen lustigen Abend!

© Karo Fisch

3
Fisch vom Grill essen bei Karo Fisch

Beim Karo Fisch an der Feldstraße wird sich auf das Wesentliche konzentriert: Fangfrischer Fisch kommt in Stücken oder auch als Ganzes auf den Grill. Das ist nicht nur übel lecker, sondern für die Qualität auch megagünstig: gerade mal 6,50 Euro kostet der Backfisch, Fisch vom Grill gibt es ab 7,50 Euro. Dazu wahlweise Pommes, knusprige Bratkartoffeln oder Knoblauchbrot und immer verschiedene Dips. Herrlich!

© Nina Kämpf

4
Salat-Hüttenzauber im Marend

Okay, beim Tiroler geht es meistens ja eher zünftig zu. So auch im Marend in der Feldstraße, das mit seinen Holzbänken von innen ein bisschen an die Skihütte aus dem Winterurlaub erinnert. Wer sich (auch beim Catering) nicht an Knödel und Co. wagen möchte und lieber leichter isst, erlebt hier sein grünes Wunder: Die Salate sind knackig frisch und werden großzügig mit gerösteten Kernen serviert. Wer es doch ein bisschen deftiger mag, isst den gemischten Salat mit überbackenem Ziegenkäse und Honig – da wird garantiert jeder satt. 

© Gefundenes Fressen

5
Fleisch am Spieß im Gefundenen Fressen essen Geschlossen

Mitten im Karoviertel hat sich die Hamburger Hip Hop-Legende Samy Deluxe mit einem Restaurant verewigt. Klar, dass hier eher Soul-Food als High-Class auf die Teller kommt. Auf der Karte: Fleisch am Spieß vom Grill mit deftigen Soßen, Hackbraten straight outta the ofen oder Würstchen. Alle Nicht-Fleischfresser kommen bei Veggie Wraps und Salaten auf ihre Kosten. Jeden Sonntag gibt es zum "Sundaze" Pancakes in süß und herzhaft und Bagels auf den Tisch. Wer Glück hat, begegnet beim Katerfrühstück dem Chef persönlich.

© Franzi Simon

6
Kaffee und Kuchen mit Zero Waste: In guter Gesellschaft

Genießen – und das mit gutem Gewissen. Gar nicht so einfach, wenn man ständig Bilder von Bergen an Plastikmüll im Kopf hat. Dabei lässt sich letzteres ziemlich einfach verhindern, beweist jetzt das In guter Gesellschaft auf der Schanze. Es ist das erste Café Deutschlands, das sich dem Zero Waste-Gedanken verschrieben hat. Heißt: Wer hier zum Frühstück oder Mittagessen kommt, produziert keinen Müll! Als wäre das nicht schon super genug, schmecken Kaffee und Kuchen einfach hervorragend, es gibt wechselnde Mittagstische und ein reichhaltiges Frühstück. Und das alles in einem sehr schönen und gemütlich eingerichteten Café. Hut ab!

© Anastasia Rastorguev

7
Poké Bowls schlemmen bei Maui Poke Guys

Schon von Weitem sieht man das fröhliche Pink und die türkise Eingangstür leuchten – und kaum ist man im Maui drin, schmeckt man die Sonne, das Meer und das Salz im Haar fast schon auf der Zunge, dank der fröhlichen Farben, gemalten Palmenblätter und dem Surfboard an der Decke. Aus frischen Zutaten werden hier Poke Bowls gezaubert, mit frischem Lachs oder Thunfisch, Hühnchen oder auch vegan. Dazu kommt eine Menge knackigen Gemüses, eine Basis aus leckerem Reis und hausgemachte, spitzenmäßige Saucen. Gefällt uns sehr!

© Franzi Simon

8
Vegane Bowls und Quiches bei Happenpappen

Das Happenpappen ist die ausnahmslos vegane Wohnküche auf St. Pauli und aus dieser kulinarischen Welt Hamburgs nicht mehr wegzudenken. Glutenfreie Optionen gibt es natürlich auch. Besitzerin Cathy zaubert mit ihrem Team hammer leckere Gerichte, die aus regionalen und saisonalen Produkten hergestellt werden und dabei garantiert auch Nicht-Veganer*innen schmecken! Neben bunten Bowls, Quiches und Salaten gibt es täglich wechselnde Tagesgerichte, saftige Burger und einen tollen Brunch. Und all das schmeckt in dem gemütlichen Raum mit viel Holz und Blumen gleich doppelt und dreifach so gut.

Dulf's Burger Hamburg
© Maria Anna Schwarzberg

9
Burger vom Lavagrill essen bei Dulf's Burger im Karoviertel

Was früher eine alte, typische Astra-Kneipe war, ist heute ein atmosphärischer Burgerladen. Ein Lavagrill für's Fleisch und selbst gebackenes Brot in einem gemütlichen Eichenholzambiente – die Dulf's-Crew beweist auch abseits der Karte Geschmack. Die Auswahl ist riesig: Dazu kann alles selbst ausgesucht und kombiniert werden, Gar-Grad und Extrawünsche sind kein Problem. Auch an Veggies wurde gedacht! Wer sich in Richtung Food-Koma bewegen will, der bestellt den "Schlabbermax" mit drei (!!!) Patties und Pulled Pork. Das Ambiente ist eine Mischung aus Pub und Szeneladen, der schnell voll werden kann!

© Lea Lüdemann

10
Zum Mittag in Gretchens Villa

Das wunderhübsche Café im Karoviertel sieht aus wie ein wahr gewordener Zuckertraum – verschnörkelt und supersüß. Wunderbar frühstücken lässt es sich hier, aber auch der Mittagstisch überzeugt mit frischen Salaten und reichlich belegten Paninis. Da bleibt auch noch ein bisschen Platz für ein Törtchen zum Nachtisch – das solltet ihr nämlich auf keinen Fall verpassen.

© Franzi Simon

11
Vegane Dumplings nach Sichuan-Art in der Cai Kitchen essen

In der Cai Kitchen werden ausschließlich vegane Gerichte serviert, die auch Nicht-Veganer*innen voll auf ihre Kosten kommen lassen. Die Besitzer*innen Fan und Lidong bereiten in Handarbeit die besten Gerichte der Sichuan-Küche (die für ihre Schärfe bekannt ist!) für euch zu. Die Speisekarte ist klein, aber jedes Gericht ist der absolute Knaller! Die Dumplings nach Zhong-Art oder die Polenta mit fermentierten Sojabohnen werden euch umhauen.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite