Herbst in Hamburg 2018 - 11 Vergnügen, die immer gehen

Ihr könnt es wahrscheinlich nicht mehr hören, aber wir sagen es noch ein allerletztes Mal: Wow, was war das denn für ein Sommer? Ein Sommer, der gefühlt so lang war wie die letzten drei Sommer in Hamburg zusammen. Da man bekanntlich immer dann aufhören soll, wenn es am schönsten ist, legen wir nun die Sommerkluft beiseite und kramen lange Hosen und flauschige Sweater wieder raus, kuscheln uns mit einer heißen Schokolade auf's Sofa und sind bereit für den Herbst! Genug vom Zuhause-Abhängen? Dann haben wir hier noch 11 fantastische herbstliche Tipps, die außerhalb euer vier Wände liegen:

1

© Anastasia Rastorguev Gemütliches Frühstücksparadies: das Café Avi

Oh Käse, wir lieben Käse. Jeder liebt Käse und wird deswegen im Café Avi ganz besonders glücklich werden. Denn in dem hübschen Café in Barmbek landen nur die cremigsten, würzigsten und besten Käsesorten im angebotenen "Käsefrühstück" auf dem großzügigen Teller. Wir schmelzen dahin! Auch die restliche Frühstückskarte lässt keine Wünsche offen: vegan, Aufschnitt, gesunde Smoothies oder verschiedene Eier-Varianten. Wer dann noch Platz hat, der futtert sich durch die geniale Kuchen-Vitrine. So gefällt uns das!

2

© Anna Jurkovska via Shutterstock Schwitzen beim Bikram City Yoga

Heiß, heiß, Baby! Wenn du dich immer schon gefragt hat, wieviel Schweiß ein Mensch eigentlich in 90 Minuten verlieren kann, dann ist Bikram Yoga für dich genau richtig. Hier wird die Temperatur im Studio auf kuschelige 40°C erhöht, so dass dir bereits ab der ersten Minute der Schweiß auf der Stirn steht. Das erste Ziel beim Bikram-Yoga ist es, für die gesamte Kurszeit von 90 Minuten im Raum zu bleiben. Klingt easy? Ist es aber nicht. In unseren nördlichen Breitengraden sind wir solche Temperaturen schließlich kaum gewohnt und oft setzt bei einer ungewohnten Belastung erstmal der Fluchtreflex ein. Hast du diesen allerdings im Griff, kannst du dich an die 26 Übungen wagen, die das Bikram-Programm vorgibt. Der Kurs beschränkt sich auf langsame, sanfte Bewegungen – deine Energie will gut eingeteilt sein. Großes Plus: Durch die hohe Temperatur lockern sich die Muskeln deutlich besser als normal, und das Verletzungsrisiko tendiert gegen Null. Im Bikram Studio in St.Georg trifft sich außerdem ein bunt gemischtes Publikum, das auch Einsteiger wunderbar aufnimmt. Fazit: Bikram Yoga liebst du oder hasst du.

 

3

Doppelte Dosis Tierliebe im Katzentempel

Hamburg hat ein Katzencafé! Im Katzentempel am Kleinen Schäferkamp gibt es die doppelte Dosis Tierliebe, mit richtig echten Kittys und einer veganen Speisekarte. Schmust hier mit Vierbeinern während ihr Dinkelbrot mit Hummus, Auberginencréme esst - da wird jedem sehr warm ums Herz!

4

© Unsplash, CC0 Eine große Schüssel Ramen bei Takumi bestellen

Der kleine Laden in Ottensen ist immer proppevoll: drinnen wie draußen wird an kleinen Tischen aus großen Schüsseln geschlürft. Die Massen können sich nicht irren! Das Takumi zaubert unglaublich leckere Ramen aus hausgemachten Nudeln und hochwertigen Zutaten. Umami – so nennt man es auf japanisch, wenn etwas besonders würzig und schmackhaft ist. Eine Kunst, die nicht alle erreichen. Das Takumi aber auf alle Fälle!

5

© Wasserschloss Zur Teeverkostung ins Teekontor im Wasserschloss

Hinter den großen, hölzernen Eingangstüren vom Wasserschloss duftet es nach Tee und Delikatessen, die im Teekontor gelagert sind. In deckenhohen Regalen werden hier über 250 Tees aus aller Welt gelagert. Die Sorten „Elbufer“ und „Sturmfest“ sind ebenso ausgefallen wie die Kräuterteemischung „Windenwächter“. In exklusiven Teeverkostungen stellen Tea-Taster erlesene Tees und wunderbare Teekreationen vor und erläutern, vom Anbau bis hin zum Genuss, viel Spannendes und Wissenswertes rund um das meistkonsumierte Getränk der Welt.

6

©Frank Jeßen Herbstspaziergang auf dem Wilhelmsburger Deich und dabei die Schafe zählen

Wo wir schon mal beim Thema „Meer“ waren: Deiche gibt es ja bei uns auch noch. Die sind sowieso gut zum Rüberlaufen und in die Ferne schauen, die Wilhelmsburger Deiche haben aber quasi ein Add-On: Schafe. Viele davon. Das Landkind in uns freut sich immer wieder darüber, alle anderen können mal sehen, wie so ein Wolltier in echt aussieht. Aber nicht ärgern!

ab S-Bahn Veddel: Harburger Chaussee, Hafenrandstraße, Ernst-August-Deich, Reiherstieg-Hauptdeich

7

Pilze sammeln in den Buchenwäldern Rosengarten

Einmal kurz über die Grenze von Harburg nach Niedersachsen gefahren, findet ihr die Buchenwälder im Rosengarten. Ein weitläufiges Naturschutzgebiet aus Mischwäldern, in dem ihr herrlich spazieren, Rad fahren und reiten könnt. Außerdem sind die Wälder ein spitzen Ort um auf die Suche nach frischen Pilzen zu gehen.

8

© via Unsplash Aufwärmen in der Bartholomäustherme

Während draußen Herbststürme toben und der Regen gegen die Fenster peitscht, ist so ein Saunabesuch nicht das Schlechteste. Die Therme bietet drei verschiedene Saunen sowie ein römisches Bad und weitere Annehmlichkeiten, die das eigene Badezimmer nun nicht zu bieten hat. Donnerstag ist übrigens immer Damensauna.

  • Bartholomäustherme
  • Bartholomäusstraße 95, Hamburg
  • Öffnungszeiten Oktober bis April: Montag: 15:00-23:00 Uhr, Dienstag - Samstag: 10:00-23:00 Uhr, Sonntag: 10:00-22:00 Uhr
  • Eintritt Therme: 10,40 Euro, Thema und Sauna: 17,50 Euro
  • Mehr Info
9

© KunstHaltestelle / Facebook Kunst shoppen an der KunstHaltestelle

Ist es ein Vintage Laden? Ist es eine Galerie? Nein, es ist eine Kunsthaltestelle!
In diesem niedlichen Laden in der Marktstraße gibt es alles, was unter dem Begriff „Kunst“ zusammen gefasst werden kann: Design-Unikate und eine große Produktauswahl von Designern, Illustratoren, Fotografen und Kunsthandwerkern aus ganz Deutschland. Kaufen kann man hier originellen Schmuck, Wohnaccessoires, Feines aus Porzellan und zahlreiche fantasievolle Postkarten und Stempel. Eine richtige Goldgrube also.

10

© Andreas Baur Beste Drinks in der Reh Bar

Einer der sympatischsten Bars, die man im Hamburger Westen finden kann. Die Reh Bar ist eine echte Institution in Ottensen. Die Musik ist gerade so laut, dass man sich unterhalten kann, dazu bekommt ihr am Tresen von der mehr als großzügigen Karte alle Getränke in verschiedenen Ausführungen, die ihr euch wünscht. Einen Raucherraum bietet der kleine Laden – der vielleicht nicht unbedingt für Gruppen geeignet ist – auch.

11

© Das Hamam Schaumbad nehmen im Das Hamam

Wer eigentlich längst mal einen Trip ins kunterbunte Istanbul starten wollte, aber irgendwie weder Zeit noch die nötigen Penunsen übrig hatte, kann sich ersatzweise ebenso gut für einen Tag in ein türkisches Hamam verabschieden. Hier trifft traditionelle orientalische Badekultur auf gedämpftes Licht, angenehme Wärme, viel Marmor und jede Menge plusterigen Seifenschaum. Das Hamam in der Feldstraße ist wohl das bekannteste, abseits der Massen gibt es aber weitere mystische Entschlackungstempel, so beispielsweise direkt am Hafen oder drüben in Wilhemsburg.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!