5 tolle Cafés zum Frühstücken auf St. Pauli

Früh wird es auf St. Pauli wohl eher nicht nach einer langen Nacht. Umso wichtiger, dass das Frühstück einen wieder munter und startklar für den Tag macht. Starker Kaffee, eine große Auswahl an Brötchen und Aufschnitten, frisches Rührei und buntes Obst lassen die Erinnerung an die gestrige Nacht verblassen. Unsere fünf Tipps sind natürlich auch für alle geeignet, die um 12 bereits seelig geschmlummert haben. Die haben dann auch die Chance auf den besten Platz am Fenster oder in der Sonne. Hier sind unsere fünf Lieblinge zum Frühstücken auf St. Pauli:

1

© Lina Hansen Selbstgemachte Marmelade frühstücken im Kraweel

Gemütlich, urig und abseits vom Trubel der Schanze und der Reeperbahn. Das Kraweel ist die perfekte Adresse für ein mega leckeres Frühstück in tiefenentspannter Atmosphäre. Die Brötchen knusprig, die Aufstriche (z.B. Feigenmarmelade oder Hummus) selbstgemacht, das Rührei mit Bacon auf den Punkt. Das durcheinander gewürfeltes Mobiliar und Geschirr, gemütliches Licht und leise Hintergrundmusik machen das Frühstück perfekt!

2
© Mit Vergnügen

© Mit Vergnügen Frühstücken gehen bei Kaffee Stark

Das Kaffee Stark in der Wohlwillstraße ist eine Oase für alle, die nach etwas Ruhe und entspannter Atmosphäre suchen. Hier könnt Ihr klassisch oder auch vegan frühstücken und euch vom netten Tresenpersonal betüddeln lassen. Das Frühstück kommt ganz auf derben Holzbrettern daher und trumpft mit verschiedenen Käsesorten, Salaten, veganen Aufstrichen, frischem Obst, Brot und alles was das hungrige Herz am Morgen sonst noch begehrt.

3

© Felix Matthies Prinzessinnen-Frühstück in der Zuckermonarchie

Ein Frühstück wie im Prinzessinnenhimmel: Es gibt wohl kaum ein Café, das den Namen "Zuckermonarchie" mehr verdient hat. Neben feinsten Kuchen gibt es am Wochenende im Obergeschoss ein fantastisches Frühstück zu verputzen, das den opulenten Titel "Katharina die Große" trägt und lässt mit allerlei Leckereien von Croissants, über den frischen Obstsalat bis zum Törtchen keine Wünsche offen. So klein und fein wie die Zuckermonarchie ist, reserviert ihr am besten.

4
Café Geyer Hamburg Park Fiction

© Maria Anna Schwarzberg Entspannt zum Frühstück ins Café Geyer

Das Café Geyer am Hein-Köllisch-Platz, gleich hinter dem Park Fiction, zählt trotz bester Lage nicht zu den überfüllten Cafés der Stadt. Zwanzig Jahre hat das kleine Eckcafé schon auf dem Buckel und steht einzig für gutes Essen und die Auszeit vom Alltag. Es gibt eine astreine Auswahl von deftig bis süß, richtig gutes Rührei und frischgepresste Säfte. Und trotz 1A Lage unweit des Hafens hat man meistens Glück mit einem Platz.

5

© ichhasselaufen via Instagram English Breakfast essen im Café Miller

Das Café Miller ist vielen FC St. Pauli-Fans natürlich ein Begriff, schließlich wird in der Kneipe jedes Spiel der Kiezmannschaft auf Leinwand übertragen. Dass es hier allerdings auch astreines Frühstück gibt, ist für einige ein Geheimnis. Das Café bietet jeden Tag bis 14 Uhr internationales Frühstück von französisch mit Croissants, schwedisch mit Knäckebrot oder – für alle schlimm Verkaterten – ein deftiges English Breakfast mit Baked Beans, Bacon, Würstchen und Toast. Übrigens noch ein Tipp: vieles davon lässt sich auch vegan bestellen!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!