Authentische mexikanische Küche in der Mexiko Straße

© Franzi Simon

Wer in der Mexiko Straße Tacos mit ein bisschen Fleisch und Guacamole erwartet, die von Sombrero-tragenden Kellnern serviert werden, ist völlig falsch. Denn der Laden auf St. Pauli beweist, dass mexikanische Küche auch ohne Klischees funktioniert und zudem außergewöhnlich im Geschmack und bei der Zusammenstellung an Zutaten ist.

© Franzi Simon
© Franzi Simon

Knochen als Vorspeise?!

Wo früher die Schankwirtschaft war, ist jetzt ein knallbuntes, gemütliches mexikanisches Restaurant eingezogen. Pinke Wände, bunte Stühle und Lichterketten an der Decke schicken einen vom Kiez direkt in eine fröhliche, südamerikanische Welt. Zum warm werden gibt es den ersten eiskalten Genuss serviert: "Homemade Aqua Frescas" mit Hibiskusblüte oder in der Variante Limette mit Gurke. Das fängt ja schonmal gut an!

"Der Fokus des Restaurants liegt ganz klar darin, authentische mexikanische Speisen anzubieten", sagt Restaurantleiter Paco. Authentizität ist trotz der heutigen Standards noch immer nicht überall an der Tagesordnung, daher ist die nächste Variation für unsere Geschmacksverhältnisse ziemlich ungewöhnlich: "Esquites con Tuetano", Knochenmark mit Maissalat und Tortillas. Knochenmark?! Jawoll, auf dem Tisch landet tatsächlich ein ganzer gegarter Knochen, aus dem das Mark selber herausgeschabt wird. Wow. Das klingt nicht gerade sexy und der erste Biss in den Taco kostet ein wenig Überwindung – aber der Geschmack zahlt sich absolut aus! Die Konsistenz ist, leicht fettig, der perfekte Geschmacksträger für die leichte Schärfe des Maissalats.

Nie wieder langweilige Guacamole!

Wer nicht direkt so hart einsteigen will, der tastet sich mit verschiedenen Taco-Varianten an die mexikanische Geschmackswelt heran. Zur Auswahl stehen zum Beispiel die Kombination Rib-Eye mit Cilatro und Zwiebeln, Garnelen mit schwarzen Bohnen, Avocado und gegrilltem Käse oder Schweinefleisch vom Spieß mit Ananas und Chili. Alle Kombinationen werden auf leicht säuerlichen, sehr zarten Tortillas serviert.

Wer auf der veganen oder vegetarischen Seite des Lebens unterwegs ist, der wird mit Variationen wie Ziegenkäse mit Hibiskusblüten oder Schwarze Bohnen und Kochbananen beglückt.

Ein letztes – und definitiv nicht unwichtiges – Wort zur Speisenauswahl: Die Guacamole. Vergesst den Avocadomus, die ihr sonst so kennt. Denn nach dem Spektakel aus cremiger Avocado mit Chipotle-Röstzwiebeln, Cherrytomaten und Chili-Asche wollt ihr nie wieder etwas anderes.

 

© Franzi Simon
© Franzi Simon

Neben saugutem Essen gibt es in der "Mexiko Straße" auch exzellente Cocktails  - Grundlage: natürlich Tequila oder Mezcal, die sich auch als Shots bestellen lassen (der Kenner trinkt den Mezcal pur). Und auch die Schnäpse haben nichts mit den Kurzen zu tun, an denen ihr euch garantiert in eurer trinkfreudigen Jugend verbrannt habt. Serviert wird hier nach Reifegrad (Tequila) und unterschiedlichen Agavenarten (Mezcal). Also vergesst Taco Bell und ab in die "Mexiko Straße"!

Unbedingt probieren: Die Tacovariante mit Ziegenkäse und Hibiskusblüte und das geschmorte Knochenmark – mal was anderes!

Vegan: Kein Problem – und das auch noch variantenreich.

Money: Bei Tacos für 2,90 Euro, Vorspeisen ab 5,20 Euro und Guacamole ab 6,90 Euro kann man sich richtig lecker und vergleichsweise günstig durchprobieren.

Beste Zeit: Auf jeden Fall am Wochenende reservieren.

Mexiko Straße | Detlev-Bremer-Straße 43 | Dienstag - Samstag: 18:00-00:00 Uhr, Sonntag: 16:00-21:30 Uhr | mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden: