11 tolle Veranstaltungen bei der Theaternacht Hamburg

© Niklas Marc Heinecke

Am 9. September findet zum 14. mal die Theaternacht Hamburg statt. Eine Nacht lang werden in den großen und kleinen Spielstätten der Hansestadt die ganze Vielfalt und Dynamik der Hamburger Theaterlandschaft präsentiert: von Tanz über Musik bis Spiel und Witz. Egal ob auf einem Schiff, in einer ehemaligen Marzipanfabrik oder klassisch im Schauspielhaus. Viele Theater geben exklusive Vorabeinblicke in kommende Produktionen und spannende Premieren.

Auf insgesamt sechs Shuttlebus-Linien, die die ca. 40 beteiligten Bühnen miteinander verbinden fährt man von Theater zu Theater und erlebt die Vielfalt des Abends. Da das Programm einiges an Highlights zu bieten hat, folgen elf vergnügte Empfehlungen für die Theaternacht:

1. Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Der auch dem Hamburger Publikum sehr bekannte Schauspieler Joachim Meyerhoff zeigt in dieser zum Teil autobiographischen Geschichte auf unterhaltsame Weise, wie das Idyll der heilen und liebevollen Familie hinter der sichtbaren Fassade bröckelt.

Altonaer Theater | Museumstraße 17 | Uhrzeit: 20:00 - 20:25 Uhr

2. Tüdelig in'n Kopp - Als Oma seltsam wurde

Im Ohnsorg Theater gibt es Szenen aus „Tüdelig in’n Kopp – Als Oma seltsam wurde“, nach dem Bilderbuch von Ulf Nilsson und Eva Eriksson auf Hoch- und Plattdeutsch. Diese Kindervorstellung beschäftigt sich mit Altersdemenz und wie Kinder damit umgehen.

Ohnsorg Theater | Heidi-Kabel-Platz 1 | Uhrzeit: 16:30 - 17:00 Uhr

3. Make America White Again

Ein Theaterstück über die Geschichte Amerikas: Vom Amerika der 40er Jahre, stark rassistisch geprägt und seiner Musik, mit der Künstler beindruckende Statements zu diesem Thema abgegeben haben, spannt sich der Bogen in einem surrealen Showdown, in dem, zum Beispiel, Orson Welles, Ray Charles und Hannah Ahrend auftreten, zum heutigen „postfaktischen" Amerika, in dem die Grenzen zwischen Politik und Entertainment aufgehoben scheinen.

Thalia in der Gaußstraße | Gaußstraße 190 | Uhrzeit: 20:50 - 21:20 Uhr

4. Glück ist was für starke Nerven

Bleibt auch dein Glück lieber zuhause? Dann bist du in bester Gesellschaft. Denn der Deutsche wird misstrauisch, wenn er glücklich ist. Werde bei „Glück ist was für starke Nerven“ Teil einer kabarettistischen Gruppentherapie auf Hamburgs Theaterschiff Das Schiff - Spaß garantiert!

Das Schiff | Nikolaifleet, Holzbrücke 2 | Uhrzeit: 19:00 - 19:30 Uhr

5. Dead or Alive Slam

Auch am 9. September werden sich wieder Worte um die Ohren gehauen - beim Dead or Alive-Slam. Hamburgs beste Slam-Poeten fordern tote Dichter, vertreten durch Ensemblemitglieder, zum Poesie-Duell und präsentieren dabei ihre Wortakrobatik.

Deutsches Schauspielhaus | Kirchenallee 39 | Uhrzeit: 19:00 - 19:30 Uhr

6. Anne Müller liest Loriot

Ein Leben ohne Loriot ist denkbar, aber sinnlos. Dank Anne Müller, Ensemblemitglied des Schauspielhauses wird der legendäre Komiker auch in dieser Theaternacht nicht fehlen.

Deutsches Schauspielhaus | Kirchenallee 39 | Uhrzeit: 21:30 - 22:00 Uhr

7. Sherlock Holmes - Der Fluch des Pharao

Die Theaternacht hält auch etwas für Krimi-Freunde bereit: Der Archäologe Sir Abel Bellamy hat nach Ausgrabungen das unangenehme Gefühl, einen Fluch auf sich geladen zu haben. Sein Zustand verschlimmert sich so sehr, dass die Tochter sich um sein Leben sorgt. Da kann nur einer helfen: Meisterdetektiv Sherlock Holmes.

Imperial Theater | Reeperbahn 5 | Uhrzeit: 23:00 - 23:30 Uhr

8. Chopin Dances

Das Hamburg Ballett John Neumeier gewährt mit Auszügen aus „Chopin Dances“ Einblicke in Klassiker von Jerome Robbins. Hier werden zwei Ballette zur Musik des polnischen Komponisten Chopin aufgeführt.

Hamburgische Staatsoper | Große Theaterstraße 25 | Uhrzeit: 21:00 - 21:30 Uhr

9. Soweit die Füße tragen

Im kleinsten Theater der Stadt ist die Nähe zwischen Schauspielern und Publikum sprichwörtlich spürbar. Ohne Vorhang und Rampe, direkt und unmittelbar wird hier die klassische Form des Zimmertheaters präsentiert. Ingrid Sanne liest aus dem Roman „Soweit die Füße tragen“ von Josef Martin Bauer, der von Oberstleutnant Clemens Forell handelt, der 1946 zusammen mit 3.000 deutschen Soldaten in ein sibirisches Straflager am Ende der Welt deportiert wird.

Theater das Zimmer | Washingtonallee 42 | Uhrzeit: 20:45 - 21:30 Uhr

10. Videoperformance „Pictures“ von Mued van de Schlaaf

Die Videoperformance „Pictures“ ist die erste und vorerst auch einzige und letzte Soloarbeit des öffentlichkeitsscheuen Künstlers Mued van de Schlaaf. Die Musik und Sounds liefern für diesen Abend die Murnau-Jessner-Bros., die beide mit Mued van de Schlaaf eine hervorragende Zusammenarbeit verbindet.

Theater in der Marzipanfabrik | Friesenweg 4, Haus 10 | Uhrzeit: 22:00 - 22:30 Uhr

11. Jazz um Mitternacht

Im Kalkhof Biergarten in der Kleinen Theaterstraße an der Hamburgischen Staatsoper wird der Abend bei jazzigen Sounds und Moves ausgeklungen. Die Philharmonic Clowns sorgen für die Musik und ihr für die richtigen Tanzschritte.

Hamburgische Staatsoper | Große Theaterstraße 25 | Uhrzeit: ab 0:00 Uhr

Weiterlesen in Kunst
Sags deinen Freunden: