11 tolle französische Restaurants und Cafés

Hähnchen in Wein, überbackene Zwiebelsuppe, bunte Macarons – die französische Küche kann so einiges. Auch in Hamburg haben sich ein paar französische Restaurants und Cafés niedergelassen, in denen ihr richtig authentisches Essen aus Frankreich auf den Tisch bekommt. Wir haben unsere elf Favoriten zusammengetragen. Bon appétit!

© Franzi Simon

1
Austern schlürfen oder Croques essen im Café Paris

Mit einem Besuch in diesem Restaurant begebt ihr euch auf eine kleine Reise nach Paris – mitten in der Hamburger Innenstadt und selbst wenn ihr hier English Breakfast bestellt. Der französische Lifestyle gehört zur Tagesordnung und daher sitzen einige hier den ganzen Tag im wunderschönen Café Paris, nippen an einem Gläschen Crémant und schlürfen zwischendurch eine Auster oder knuspern an einem buttrigen Croissant oder einem süßen Macaron. Klassische französische Gerichte wie Bouillabaisse (sauleckere Fischsuppe), Steak Frites, Croques Madame oder Monsieur und Poulet Citron werden von freundlichen Kellner*innen serviert – und während man die köstlichen Speisen vernascht, kann man den Blick durch das tolle Interieur schweifen lassen, das an die Art-déco-Zeit Frankreichs erinnert. 

© Claudio Schwarz | Unsplash

2
Buchweizen-Crêpe gefüllt mit Meeresfrüchte-Fricasse im Brasserie La Provence

Die Brasserie La Provence in Ottensen ist seit Jahren eines der beliebtesten französischen Restaurants in Hamburg. Kein Wunder, denn das Restaurant beamt einen direkt nach Frankreich: Rot gestrichene Wände und romantisches Kerzenlicht sorgen für die richtige Stimmung, das hervorragende Essen für ein französisches Geschmackserlebnis. Wer möchte, wählt aus der Karte aus oder nimmt direkt ein Menü aus zwei bis vier Gängen. Zur Wahl stehen Fleischgerichte wie Geschmorter Rinderbraten, ein Buchweizen-Crêpe gefüllt mit Meeresfrüchte-Fricasse als Zwischengang und – ganz klassisch – Crème Brulée mit einem Hauch Lavendel.

jo-makroenchen-ottensen-hamburg
© Katharina Fuchs

3
Bunte Macarons kaufen im Jö Makrönchen

Das Jö Makrönchen stellt die französische Köstlichkeit der Macarons nach Schweizer-Rezept her. Hier sieht es aus, als hätte es jemand ganz frisch aus der pastelligen Seite von Instagram gepellt. Ein heller, minimalistisch eingerichteter Raum an einer der belebtesten Straßen Ottensens. Viele verschiedene Macarons-Sorten gibt es im Café, die auch monatlich wechseln. Bis an einem Rezept alles stimmt, braucht es allerdings einiges an Tests und Ausprobieren. So kommt es auch, dass sich bei den Inhabern Oli, Sibylle und Frank schon die Ideen für neue Sorten stapeln.

Ti-Breizh-Creperie-Hamburg
© Crêperie Ti Breizh

4
Bretonische Crêpes und Galettes im Ti Breizh

Dieses Haus ist eine einzigartige Mischung aus Café, Boutique und Ausstellungsraum, um so auf allen Kanälen seinen Gästen und Besucher*innen ein Stück Bretagne näher zu bringen. Die Lage am Nikolaifleet eignet sich hierfür ausgezeichnet. Großräumig und maritim ist die Einrichtung und das Essen wird in der hauseigenen Crêperie zubereitet. Nicht der klassische Pancake, aber zu gut und kreativ in seiner Vielfalt, um in dieser Liste zu fehlen!

Eclair au Café Eppendorfer Weg
© Anna Nguyen

5
Französisches Gebäck verputzen im Eclair au Café

Das kleine Café mitten im Herzen von Ottensen backt echte französische Baguettes, buttrige Croissants und natürlich Eclairs in den Sorten Kaffee, Schokolade und Vanille. Obendrauf gibt es ein Wahnsinnsfrühstück und die "Casse-Croûtes", kleine Zwischenmahlzeiten wie Salate, Sandwiches oder Suppen. Natürlich immer auf französische Art und sehr lecker. Das Beste: In Eimsbüttel gibt es im Eppendorfer Weg 1 noch eine zweite Filiale des kleinen französischen Cafés und auch in Eppendorf werdet ihr in der Geschwister-Scholl-Straße 120 glücklich!

© La Mirabelle

6
Hochpreisig und hochklassig essen im La Mirabelle Geschlossen

Das La Mirabelle ist definitiv ein Restaurant, dem nur für ganz besondere Abende ein Besuch abgestattet wird. Die Gerichte sind sehr hochpreisig, dafür wird auch ordentlich was geboten: Denn Iberico Schwein oder Brust vom Schwarzfederhuhn kommen garantiert nicht alle Tage auf den Tisch. Nach dem Essen wird groß aufgefahren und es darf vom Käsewagen zwischen vielen verschiedenen Käsesorten ausgesucht werden – unbedingt machen! Das Ambiente ist schlicht und gemütlich, das Publikum eher exklusiv.

  • La Mirabelle Bundesstraße 15, hamburg
  • Dienstag - Samstag: ab 18:00 Uhr
  • Vorspeisen ab 10,00 Euro, Hauptgerichte zwischen 29,00 und 38,00 Euro
© Grand Elysée

7
Bouillabaisse essen in der Brasserie Flum

In einem Restaurant des Grand Elysée Hotels an der Rothenbaumchaussee hat sich Architekt Max Flum in der Brasserie mit Hilfe von zahlreichen Jugendstilelementen und der Jugendstildecke ein authentisches Pariser Flair geschaffen. In diesem Ambiente kann man dann zum Beispiel eine Bouillabaisse oder ein Boeuf Bourguignon verspeisen.

© Franzi Simon

8
Gebäck à la francaise essen in der Pâtisserie

Die Pâtisserie ein Treffpunkt für Liebhaber*innen französischen Gebäcks. Und wer verspeist dieses nicht auch gern mal zum Frühstück? Hier gibt es neben den Klassikern wie Baguette und Croissant auch Spezielles wie Mignardises und Salés zu entdecken. Mit nur drei Tischen und einer kleinen Terrasse im Sommer, handelt es sich bei der Pâtisserie um ein schönes Café im französischen Stil.

© Bistro Carmagnole

9
Moules Frites und Steak Tartar im Bistro Carmagnole

Carmagnole? Ist das nicht eine Stadt in Norditalien? In der Tat! Doch "La Carmagnole" ist auch der Name eines der bekanntesten Lieder der Französischen Revolution, welche die Geburtsstunde der modernen französischen Küche darstellt. Auf der Karte des Bistro Carmagnole finden sich daher Klassiker wie Moules Frites, Steak Tartar oder Artischocken. Vom Käsesoufflé bis zum Consommé im Geiste Voltaires, von der Bouillabaisse bis zur Tarte Tatin, von der Crème Brûlée zum Croque-en-bouche – Feinschmecker*innen, Gastrosoph*innen und Verliebte, verliert bitte nicht den Kopf!

© lady qb , Unsplash | CC BY 0

10
Traditionelle Küche im Petit Amour

Boris Kasprik wollte sein eigenes Restaurant, also eröffnete er 2015 am Spritzenplatz in Ottensen das Petit Amour. Handwerklich traditionelle Küche steht hier auf dem Plan. Eine Kalbsjus schmeckt hier nach Kalb und nicht nach Rotwein. Und wegen des hohen Anspruchs werden drei Sorten Brot in der maßgeschneiderten kleinen Küche gebacken, der Blätterteig selbst gemacht und die süßen Bissen zum Espresso in der Pâtissier-Ecke kreiert. Dafür wurde das Restaurant mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, den es seit einigen Jahren hält. Für die zehn Gänge zahlt ihr hier 189 Euro.

© Marika Sartori , Unsplash | CC BY 0

11
Jakobsmuscheln mit Krebsraviolis im L'Auberge

Das Restaurant hat ein schönes Ambiente: Sehr gediegen-verträumt mit Butzenscheiben und Nieschen, aber nicht spießig oder steif. Man fühlt sich wie in einem französischen Film aus den 40ern. Dazu gibt es dann Jakobsmuscheln mit zwei Krebsraviolis mit ein bisschen Hummersauce, Perlhuhnbrust mit Trompetenpilzfüllung und die Süßkartoffelchips, sowie Trüffelkartoffelbrei. Na, Hunger?

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite