11 Restaurants, in denen es großartigen Grünkohl gibt

Es gibt Menschen, die freuen sich in der kalten Jahreszeit auf Weihnachten. Manch anderer freut sich mehr auf den neuen Star-Wars-Film. Wieder andere würden am liebsten den lieben langen Tag auf das Thermometer starren, bis das Quecksilber endlich unterhalb der Null-Grad-Celsius-Grenze ist - denn das bedeutet: Grünkohl-Zeit!

Wir haben für euch elf Läden ausgecheckt, die tolle Grünkohl-Gerichte am Start haben. Vegan, vegetarisch oder traditionell? Hier geht alles!

1

©Marie Darmstädter Hausmannskost im Thämers

Einmal das Thämers gefunden, ist es schwierig, es jemals wieder wegzudenken, denn dieses urige Restaurant ist ein richtiges Urgestein der Hamburger Neustadt und hat starkes Stammtischpotenzial. Mit Blick auf den Michel und weitläufigen Großneumarkt könnt ihr hier diverse Variationen der deutschen Hausmannskost verdrücken und saisonal natürlich auch Grünkohl und Spargel. Zwar gibt es hier nur ein Spargelgericht zu gegebener Jahreszeit, aber manchmal ist weniger einfach mehr und man erspart sich außerdem die Qual der Wahl. 

  • Thämers
  • Großneumarkt 10
  • Montag - Donnerstag: 12:00-00:00 Uhr, Freitag: 12:00-02:00 Uhr, Samstag: 11:00-02:00 Uhr, Sonntag: 12:00-23:00 Uhr
  • Mehr Info
2

© Andreas Baur Die Sonne genießen in der City Nord: Schach-Café

Das Schach-Café ist direkt an der S-Bahn-Station Rübenkamp gelegen und ist in einer ehemaligen Bahnhofshalle beherbergt. Neben gut bürgerlicher Küche und einem interessantem Ambiente, kann man bei entsprechendem Wetter auch seine Kaltgetränke an den Biertischen vor dem Restaurant genießen. Wenn nicht nur das Getränk Kalt ist, sondern auch das Hamburger Wetter, könnt ihr im Schach-Café mit verdammt leckerem Grünkohl rechnen, zu einem guten Kurs.

3

© Andreas Baur Grünkohl-Bowl bei Limu essen

Das Limu ist unweit der Schanze in der Bellealliancestraße versteckt und bietet Vegetariern und Veganern eine kleine aber mehr als feine Auswahl an fleischlosen Köstlichkeiten. Neben riesigen Wraps im Burrito- oder Burger-Style, könnt ihr hier auch leckere Kaffee-Spezialitäten trinken. Jeden Tag bietet das Limu eine Bowl an – wer im Winter Glück hat, erwischt sogar die mit Grünkohl – selbstverständlich ohne Speck!

4

© Isabel Rauhut Stöbern auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Wer die tagsüber stattfindenden Wochenmärkte immer verpasst, kann sich jeden Mittwoch ab 16:00 Uhr auf dem Spielbudenplatz austoben. Nicht nur frische Lebensmittel, sondern auch Live-Musik machen den St. Pauli Nachtmarkt zu einem perfekten „After-Work“-Treffpunkt. Das abendliche Angebot richtet sich aber auch an die Besucher der Theater, Clubs und Bars in der Umgebung. Der Grünkohl und die Fischbrötchen schmecken hier besonders gut!

5

© Isabel Rauhut Auf ein hauseigenes Bier ins Gasthaus Quartier 21

Das Q21 bietet gutbürgerliche Speisen und hauseigenes Bier im charmanten historischen Industrieflair eines alten Wasserturms - der Wirtshaus-Charakter kommt hier daher zu 100 Prozent auf. Wer Appetit auf Leber nach Barmbeker Art, Riesen-Frikadelle mit Kartoffelstampf und Bratensoße, oder Königsberger Klopse mit Kartoffelstampf und Soße mit Kapern hat, ist hier genau richtig. Im Winter sind amtliche Portionen Grünkohl an der Tagesordnung.

6

© Marie Darmstädter Deftiges bei Frank & frei

„frank & frei“ meets Brauhaus meets Pub meets urbane Schanzenszene. So ungefähr könnte man das Ambiente dieses perfekt lokalisierten Restaurants beschreiben. Im Gegensatz zu vielen anderen Restaurants auf dieser Ecke, überzeugt das frank&frei charmant durch seinen (gewollte oder ungewollten, man weiß es nicht) unglamourösen Charm und seine deftigen Mahlzeiten. Wie bei den Vorgängern handelt es sich hierbei um deutsche Hausmannskost mit einer saisonalen Spargelkarte. Preislich kommt man hier am günstigsten weg. Den Spargel mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln bekommt ihr schon für 9,60 Euro, der Preis steigt je nach Zusatzwunsch wie Rührei, Katenschinken, Schnitzel oder Rumpsteak.

Nach dem ersten Frost dürfen sich norddeutsche Gourmets über ein amtliches Grünkohl freuen.

7

© Old Commercial Room Echt britisch essen im Old Commercial Room

Der Old Commercial Room wurde 1795 von einem englischen Reeder gegründet. Seitdem ist das kultige Lokal im Pub-Style ein begehrter Anlaufpunkt. Die ausgefallene, poppige Dekoration ist ein absoluter Hingucker und macht die Räumlichkeiten zu etwas ganz Besonderem. Schon viele Berühmtheiten haben hier von dem vielfältigen, englischen Angebot gekostet, so auch George Clooney und Ozzy Osbourne. Neben englischen Specials kommt der Norden der Republik nicht zu kurz: im Winter wird hier Grünkohl in allen erdenklichen Formen kredenzt.

8
Cafe Forelle Ottensen Altona Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Hausmannskost im Café Forelle

Vom Café Forelle haben wir euch hier schon ausgiebig vorgeschwärmt. Die Kurzversion: Leckere Hausmannskost in einem liebevoll sanierten ehemaligen Fischgeschäft. Die Betreiber Christof und Ilse servieren mittags traditionelle Gerichte, die man von Mama und Oma kennt, und bedienen sich dafür in der Schublade der eigenen Familienrezepte. Das Mittagsgericht wechselt jeden Tag, dazu sind Quiche, Pasta und Toast fester Bestandteil der Karte. Und auch wenn hier Hausmannskost an der Tagesordnung ist, ist auch stets für Veganer gesorgt. Guten Appetit! Freunde von Grünkohl finden hier eine Anlaufstelle für das grüne Glück. Ruft zu gegebener Jahreszeit lieber kurz an, ob die lieben Leute aus der Küche auch welchen parat haben.

9

© tbolm | Screenshot via Instagram Glühwein trinken auf dem Fleetweihnachtsmarkt

Schön, schöner, der Weihnachtsmarkt auf der Fleetinsel. Nicht nur, dass viele nicht wissen, dass es den kleinen maritimen Weihnachtsmarkt hier überhaupt gibt, in diesem Jahr könnt ihr euch auch auf Glühwein, ausgewählte Geschenke und leckere Weihnachtsspezialitäten am Wasser freuen. Weihnachtliche Stimmung mal ein bisschen anders. Nirgends kommt mehr hanseatischer Winterflair auf als hier!

10

© Joanna Kosinska via Unsplash Grünkohl-Eintopf essen im Goldbeker

Das Goldbeker existiert seit bereits einigen Jahrzehnten und bleibt somit eine beständige Anlaufstelle für Winterhuder Feinschmecker. Der Tresen ist wie dafür geschaffen stundenlang mit seinem Sitznachbarn zu schwadronieren und dabei ein paar Biere sich einzuverleiben. Der Magen muss auch nicht leer bleiben, denn das Essen hier ist verdammt gut und gutbürgerlich. Ab November darf mit einem verdammt starken Grünkohl-Eintopf gerechnet werden.

11
© Maribel Edler

© Maribel Edler Gemütlich Bier Trinken in der Fricke 46

Synonym für Gemütlichkeit? Fricke 46. Ob Abendessen oder einfach nur mit Freunden auf ein paar Drinks unterwegs sein – in der Fricke 46 findet ihr neben einer tollen Auswahl an Gerichten mit Bratkartoffeln auch gute Weine, Cocktails, Fassbier und alles was nötig ist, um den Abend feucht fröhlich werden zu lassen. Sollte ein Geburtstag oder sonst eine Feier anstehen, könnt ihr die Fricke auch direkt mieten. Wenn der erste Frost über Norddeutschland gezogen ist, trumpft die Fricke 46 mi einer vielfältigen Auswahl an Grünkohl auf.

  • Fricke 46
  • Frickestraße 46
  • Sonntag - Mittwoch: 16:00-00:00 Uhr, Donnerstag - Samstag: 16:00-02:00 Uhr
  • Moravia Pils 0,3l: 3€
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!