11 wirklich realistische Vorsätze für das neue Jahr

Vorsätze – die Selbstgeißelung der Christenheit. Jahr für Jahr stellen wir uns vor, wie es wäre, eine bessere, schlankere, tollere, reichere, bescheidenere Version des eigenen Ichs zu sein. Zumindest wollen uns das die typischen Vorsätze und die Menschen, die mit ihnen um sich werfen, glauben lassen. Das Problem daran: fast alle gängigen Vorsätze sind auf uns selbst bezogen und dazu noch oft so tiefgreifend (Kein Fleisch mehr, keine Zigaretten mehr), dass man schon beim Aussprechen weiß: Ich werde scheitern. Deshalb hier elf nur mittelmäßig eigennützige Vorsätze, die relativ einfach zu erfüllen sind:

1. Deinem Mitbewohner mitteilen, dass dich der Stapel Pizzakartons nervt.

via Giphy

2. Endlich mal wieder unterm Bett saugen.

via Giphy

3. Das dritte, unnötige, Streamingabo kündigen.

via Giphy

4. Vom übergebliebenen Weihnachtsgeld die drei Bücher kaufen, die du eigentlich schon lange lesen willst.

via Giphy

5. Endlich mal den Nachbarn auf dem Gang richtig “Moin” sagen.

via Giphy

6. Nicht mehr jedes Mal eine neue Tüte im Supermarkt kaufen, sondern Taschen von zu Hause mitnehmen.

via Giphy

7. Deinen Eltern erklären, dass ein Mal alle zwei Wochen telefonieren völlig ausreicht

via Giphy

8. Die vielen DVDs, die du nie mehr ansehen wirst, an ein Kinderheim spenden.

via Giphy

9. Die Bilder, die seit einem Jahr in deinem Flur stehen, endlich aufhängen.

via Giphy

10. Die 10 Zentimeter dicke Eisschicht im Gefrierfach abtauen.

via Giphy

11. Deiner besten Freundin endlich helfen die neue Lampe an die Decke zu bringen.

via Giphy
Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: