11 Läden, in denen du auf keinen Fall ein erstes Date haben solltest

Screenshot/YouTube

Egal ob ihr bei Tinder, Grinder, OK Cupid oder an der heimischen Tränke nach potentiellen Partnern fischt: das Setting ist das Entscheidende, wenn es zum ersten richtigen Date kommt. Ob man davor schon betrunken wild gevögelt oder sich schüchtern nette Nachrichten geschickt hat, spielt keine Rolle, wenn das Date schiefgeht. Gründe für ein scheiterndes Date gibt es viele – doch nur wenige sind beeinflussbar. Der Ort aber ist ein Punkt, den man beeinflussen kann. Deshalb meide diese elf weiträumig:

1. Der Clochard

© Kevin Goonewardena

Anpinkeln, ankotzen und Sex auf Frikadellen gehören nicht zu deinem Fetisch? Dann bleibst du dem Clochard lieber fern. Denn nach dem ein oder anderen Indianerbier könnte es zu allem kommen, was die eklige Fantasie so zulässt.

2. Date im Club

© Misha Yakin

Wie romantisch die Vorstellung doch klang, damals, im zarten Alter von 15, als Mama und Papa erzählten, dass sie sich in der Disko "kennengelernt" haben. Heute weiß jeder: im Club kennen lernen bzw. daten heißt: Schweiß, schreien und verschüttetes Bier von Dekolleté bis Oberschenkel. Einziger Ausweg: 24 Lütte, ab nach Hause, schnackseln. Frag doch mal deine Eltern, wie genau sie sich in der "Disko" kennengelernt haben. Oder... lass es besser.

3. Der Burgerladen

Erste Date-Regel: Such dir einen Ort aus, an dem du möglichst wenig falsch machen kannst. Diese Regel schließt kategorisch ALLE Burgerläden aus. Ich wiederhole: ALLE. Denn selbst der geübte Burgeresser weiß: Wer den Burger frisst, der sifft. Wenn ihr also bei eurem ersten Kuss nicht von einer festgeklebten Jalapeño gestört werden wollt, lass es.

4. Stammkneipe

Bekanntes Terrain scheint auf den ersten Blick immer ein Vorteil zu sein. Klar, kommt deshalb die Stammkneipe in Frage. Du kennst die Preise, du bekommst Rabatt und im besten Fall ist die Thekerin deine Verbündete. Problematisch wird es jedoch, wenn du hier des Öfteren deine Dates abhältst. Denn irgendwann kommt er, der Moment in dem einer der anderen Stammgäste den Satz aller Sätze sagt: "Schon wieder ne Neue? Die von letzter Woche war aber heißer!". Was dann passiert? Geschenkt.

5. Goldfischglas

Wir haben nichts gegen das Goldfischglas und Rufschädigung steht uns fern. Was das Goldfischglas zu einem No-Go für erste Dates macht ist der Fakt, dass jeder Tinderboy und jedes Erstiwochen-Date sich hier trifft. Donnerstagabends gleicht das Goldfischglas deshalb einer Speed-Dating-Veranstaltung. Falls es euch doch dorthin verschlägt, ein Profitipp von uns: Falls es bei dir nicht läuft, setz dich doch einfach mal an einen anderen Zweiertisch. Vielleicht klappt's da ja besser.

6. Sauna

Frei nach dem Motto: "Der Fleischmarkt ist eröffnet", tummeln sich in Saunen zwischen Möchtegern-Norwegern und Agenturpumpern auch hin und wieder Menschen, die sich offensichtlich erst gerade kennenlernen. Leise flüstern sie dann Sätze wie "Ein Ferienhaus in Schweden, das wäre mein Traum für die Rente", "Seit wann arbeitest du jetzt schon bei Jung von Matt?" oder "Willst du später mal Kinder haben?". Sei nicht so flach wie diese Menschen. Trau dich was! Bodycheck erst beim 3. Date – das Überraschungsei für Erwachsene!

7. Kanufahren

Wenn du Glück hast, dann kentert nur das Boot. Wenn ihr Pech habt, dann findet euer zweites Date vor einem Richter statt. Wegen Körperverletzung. Weil Kanufahren für uneingespielte Zweierteams die Hölle ist. Beweis? Hier:

Paddeln mit Dirk Wilberg

Posted by Marius Notter on Saturday, September 2, 2017

8. Karofisch

Nicht falsch verstehen: Wir lieben den Karofisch. Vor allem den Fischdöner. Nichts gibt dir eine bessere Grundlage für durchzechte Nächte. Doch solltest du bei ersten Dates einen weiten, weiten Bogen um dieses Etablissement machen. Denn der Fischdöner ist quasi der Knoblauchtod im Brot. Deutlicher ausgedrückt: du stinkst danach wie ein ganzes Knoblauchfeld. Dagegen hilft kein Kaugummi der Welt. Nicht mal eine komplette Rolle Hubba Bubba.

9. Überfülltes Trendcafé

Problem Nummer eins: Siehe Punkt Vier. Problem Nummer zwei: Jede zweite Person, die reinkommt bzw. am Café vorbeiläuft, kennt dich, sagt hallo und sorgt für drei komische Momente pro Minute (kurz kMpM). Problem Nummer drei: Jeder, der oben genannten Personen, verlangt nach dem Date eine Stellungnahme. Viel Spaß! Du hast die nächsten zehn Tage viel zu tun!

10. Hadag-Fähre

Romantik pur, wie Will Turner und Elisabeth in Titanic über das Piratenschiff zu schwingen und gegen das Böse zu kämpfen. Wenn ihr das wollt, dann macht einen Offiziersanwärterkurs auf der Gorch Fock, aber geht bitte nicht auf die Hadag-Fähre. Vor allem nicht am Wochenende. Denn dort musst du dir den Platz am Bug mit Ingrid und Erwin von der Schwäbischen Alb teilen und kannst danach erstmal zum Friseur gehen und dir die Knoten aus den langen Haaren operieren lassen.

11. Pornokino

“Hey, hast du Lust, am Sonntag, was zu unternehmen, wie wär’s mit Kino?” Und du kommst zur Adresse und stehst vor einer Wichsglitsche, in der die Tapes seit den 90ern nicht mehr ausgetauscht wurden. Also: Augen auf bei der Kinowahl. Oder lass das Kino einfach weg – es sei denn du bist 12 und bekommst schon eine Erektion beim Händchen halten.

Sags deinen Freunden: