11 faire Fashionstores in Hamburg

Auf dem globalisierten Modemarkt wird der größte Teil der Kleidung unter Menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt. Pestizideinsatz auf den Baumwollfeldern ebenso wie das Einfärben der Stoffe mit hochgiftigen Substanzen gefährden nicht nur die Umwelt, sondern auch die Gesundheit derjenigen, die Bekleidung für uns preisgünstig herstellen. Ethisch vertretbar ist das nicht. Daher stellen viele Labels ihre Produkte mittlerweile fair her. Hier sind elf Labels aus und Läden in Hamburg, in denen ihr Mode von glücklichen Pflanzen und Arbeitern findet:

1

© Isabel Rauhut Umweltfreundliche Mode bei glore shoppen

"glore" bezeichnet eine Reihe von Concept Stores, welche ausschließlich Kleidung anbieten, die konsequent ökologisch und umweltverträglich hergestellt wird. Der Laden in der Hamburger Marktstraße ist hell und freundlich eingerichtet und lädt zum Stöbern ein. Es gibt neben Ledercases für das Tablet oder den Laptop natürlich Kleidung und Accessoires für Herren und Damen. Alle Sachen sind super schön und ohne klischeehaften Öko-Muff.

2

© Marlowe Natur via Facebook Kleidung aus Organic Hanf bei Marlowe Nature

Modebegeisterte, denen die Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern und ein schonender Umgang mit der Natur am Herzen liegen, finden bei Marlowe Nature im Uni-Viertel ein abwechslungsreiches Sortiment ausgesuchter Naturtextilien. Sorgfältig verarbeitet und hergestellt aus Bio-Baumwolle, Leinen, Seide, Organic Hanf oder Wolle bietet der Laden Jeans, Shirts, Blusen, Pullis und Kleider. Übrigens gibt es den Laden auch ein zweites Mal in der Bahrenfelder Str. 176.

3. Maßgeschneiderte Unterbüxen von Spirelli Wear tragen

© Lena Müller

Lisa hatte irgendwann keine Lust mehr auf die herkömmliche Unterwäsche – und hat einfach angefangen aus alten Bandshirts ihre eigene zu nähen. Rausgekommen sind wunderschöne, individuelle Höschen, BHs und Männerschlüpper. Mittlerweile produziert sie nicht mehr nur für dich selber und Freunde, sondern als Spirelli Wear für jeden, der Lust auf maßgeschneiderte Wäsche hat. Shirts benutzt sie dafür nicht mehr, aber ausschließlich nachhaltige Stoffe. Wer eine selbstgenähte Unterbüx, an Lisas Nähmaschine produziert kaufen will – der klickt hier.

4

© Vunderland / Facebook Schönes ohne Tierleid im Vunderland

Nein, das ist kein Schreibfehler: Das V in Vunderland steht für vegan. Jedes Produkt, das ihr hier findet, wurde hergestellt, ohne dass ein Tier etwas dazugeben musste. Zu absolut fairen Bedingungen und dabei auch noch super schön. Zu kaufen gibt es im Vunderland neben Mode auch Schuhe, Taschen, Accessoires, Bilder, Karten und Weihnachtsbaumschmuck. Hier wird man definitiv fündig.

5. Diese Mode ist Oh Yeah!

© Lookbook Oh Yeah!

Oh Yeah! ist ein internationaler, aus Hamburg kommender Fashionbrand und steht für „easy-to-wear“ und fair hergestellte Tops und Sweats. Einflüsse aus Kunst, Musik, Subkultur, Design und Fotografie verschmelzen zu einem Mix aus Grafik, Collage, Malerei, Rock ‚n‘ Roll-Ästhetik, sowie Zitaten aus der Popkultur. Oh Yeah! bietet vier Kollektionen im Jahr an und wird über führende Boutiquen, Department-Stores und dem eigenen Onlineshop vertrieben.

6

© Isabel Rauhut Freche T-Shirts kaufen im Elternhaus

Flotte Sprüche von frech bis hintersinnig auf T-Shirts und Stramplern sind die Spezialität im Elternhaus. Kleidung gilt hier als Transportmittel, Tabu-Bruch als Konzept: Zwei Panzer stehen sich gegenüber "Bis einer heult". Das ist das bekannteste T-Shirt des Ladens. Was mit plakativen Texten a là "Diva" und "Zicke" begann, wird immer subtiler. Inzwischen wird der Text gern im Saum versteckt und die Poesie auf Textilien, wie Bomberjacken mit Ananasprints, verewigt.

7

© Maison Suneve Minimalistische Mode kaufen bei Maison Suneve

Asymmetrische Schnitte und transparente Stoffe mit Fotodruck machen die Mode von Katharina Czemper und dem französischen Künstler Matthieu Voirin aus. Mit ihrem gemeinsamen Label Maison Suneve stehen sie für Pariser Eleganz und minimalistische, verspielte, elegante und sportliche Mode. Die Simplizität, der Stil und die Qualität repräsentieren den unkomplizierten „Style Parisienne“. Viele Stücke werden im Atelier auf St. Pauli selbst genäht und verkauft.

8. Streetwear kaufen bei recolution

© recolution Lookbook

Um ihren Traum eines ökologisch und sozial verantwortlichem Streetwear-Label in die Tat umzusetzen, gründeten Jan und Robert Anfang 2010 recolution. Getreu dem Motto „Entspannter Streetstyle, geschmeidige Schnitte, … Fairtrade -Kleidung von recolution ist aus 100% Bio-Baumwolle und GOTS-zertifiziert“ zeichnen sich ihre Teile vor allem durch ihre bequeme Lässigkeit aus. Für urbane Styles mit viel Klasse und Gemütlichkeit bitte hier entlang.

9. Jan 'n June

© Jan 'n June

Jedes Kleidungsstück hat eine Art Personalausweis, den jeder ganz einfach mit seinem Smartphone scannen und abrufen kann. Der Kunde bekommt so die Lieferkette des Kleidungsstückes angezeigt. Die Cordhose aus blauem Stoff, mit weitem Schlag und hohem Bund besteht demnach aus türkischer Bio-Baumwolle, gesponnen zu Öko-Garn, gewebt in Deutschland, genäht im polnischen Breslau. Transparenz und Stil gehören beim nachhaltigen Hamburger Modelabel Jan 'n June zusammen. Kaufen kann man die schönen Sachen online.

10

© NUSUM Limitierte Mode kaufen bei NUSUM

Das junge Modelabel NUSUM aus Hamburg setzt auf Lotta und Liesbeth. Die eine Schwester – Lotta – ist für das Design zuständig, Liesbeth kümmert sich um die Produktion der Kollektionsteile. NUSUM bedeutet “ich bin jetzt” und drückt das Selbstbewusstsein der Trägerin aus. Im Showroom in der Eppendorfer Hochallee gibt es die aktuelle Kollektion zu sehen. Sie umfasst Röcke und dazu Oberteile und Hosen. Alle Teile werden in mittelgroßen Betrieben in Deutschland gefertigt und sind nur in limitierter Auflage erhältlich.

11. Im Denim-Himmel schweben bei Bridge&Tunnel

© Bridge&Tunnel Lookbook

Das Hamburger Denimlabel Bridge&Tunnel sorgt für einen nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen: Als Material werden Abfallstoffe, die bereits während der Herstellung entstehen, sowie Alttextilien verwendet. So wird wertvollen Materialressourcen zu neuem Leben und hoffnungsvollen Talenten und vielen Geflüchteten aus aller Welt zu einem erfüllenden Job verholfen. Und nebenbei ist jedes Produkt auch noch ein Unikat - also zugreifen!

Weiterlesen in Stil
Sags deinen Freunden: