11 Dinge, an denen du erkennst, dass in Hamburg wieder Frühling ist

© S.Borisov via Shutterstock

Die Temperatur steigt über 10 Grad, die Sonne strahlt vom Himmel: Der Frühling ist da – und die Hamburger drehen durch. Jedes Jahr wenn der Winter sich aus der Hanstestadt verzieht, scheint die Stadt ein paar Millionen Menschen mehr zu beherbergen, die sämtliche Viertel bevölkern und jeden Sonnenstrahl versuchen aufzusaugen. Wir haben ein paar Phänomene entdeckt, die Jahr für Jahr zum Frühlingsbeginn auf den Hamburger Straßen zu beobachten sind: Von seltsamen Modeentscheidungen bis zu fragwürdigen Fortbewegungsmitteln!

1. Am Schulterblatt ist kein Durchkommen mehr – die Sonnenanbeter sind wieder da.

2. Die Kioskbesitzer stellen vor ihren Läden wieder Bierbänke und Tische auf.

3. Und das Cornern sorgt für Existenzängste bei Kneipenbesitzern.

4. Die Hafencity ist immer noch leer.

5. Der Stadtpark gleicht wieder einem Festivalgelände.

6. Die Pfandsammler suchen nicht mehr in Mülleimern sonder stellen Einkaufswagen ab, in die das Pfand geworfen wird.

7. Man sieht den Elbstrand vor lauter Händchen haltender Pärchen nicht mehr.

8. Überall cruisen fesche Rennräder durch die Gegend – die nur bei Sonne die Wohnungen verlassen dürfen.

9. Kurze Khaki-Hosen und Flip Flops sind anscheinend wieder Trend.

10. Die Schlange vor der Haspa am Schulterblatt ist länger als die vor der Elphi.

11. Beim entern der HADAG Fähren muss man aufpassen, nicht vor Überfüllung über Bord zu gehen.

Sags deinen Freunden: