11 Kneipen, um vor Weihnachten nochmal vernünftig zu trinken

Viele von uns werden kurz vor Weihnachten die Heimreise antreten, um Weihnachten im Kreise der Lieben zu verbringen: Auf's Dorf und in die Kleinstadt, auf's platte Land und in die Berge. Herrlich, die Zeit mit der Familie! Bis es anstrengend wird. Oder einengend. Oder der Glühwein nicht mehr schmeckt. Um die Zeit vor Weihnachten nochmal richtig auszukosten, brauchen wir ehrliche Bars und Kneipen, in denen wir mit unseren Kolleg*innen, Girls und Boys ein, zwei oder drei Bierchen trinken können. Und ein bisschen Schnaps. Hier kommen 11 Vorschläge!

1

Wie im Wohnzimmer: Die Mutter

Die Mutter ist klein und gemütlich. Sie überzeugt mit ihrer Wohnzimmeratmosphäre. Hinter ihrem Tresen startet man den Abend, trinkt den letzten Absacker oder bleibt die ganze Nacht, bis die Sonne wieder aufgeht. Ob am Tresen oder auf einem der Sofas: Das Bier schmeckt, die Schnäpse sind bezahlbar, das Publikum ist angenehm.

2

© Andreas Baur Bisschen versteckt: Das Aalhaus

Es ist schön, aber auch schade, dass das Aalhaus ein bisschen versteckt liegt. Einerseits findet man hier immer einen netten Platz, andererseits hat das Aalhaus irgendwie auch mehr Aufmerksamkeit verdient. Neben einem Pubquiz und leckerem Bier vom Fass, kann man es sich vor der Tür auf geselligen Bierbänken gemütlich machen. Unter den fast schon malerischen Bäumen vor der Tür, zwitschern nicht nur die Vögel.

3

© Andreas Baur Feuchtfröhlich feiern in der parallelwelt KULTURBAR

Bereits seit drei Jahren bietet Tine Wittlers parallelwelt KULTURBAR in der Gärtnerstraße Platz für Künstler aller Art dieser Stadt. Der Laden ist aufgegliedert in ein Kulturcafé, in dem es neben leckeren Cocktails auch kleine Speisen gibt, die in schicken Weckgläsern serviert werden. Die zweite Hälfte stellt die Künstlerbar dar, in der man am langen Tresen Stunde um Stunde mit netten Sitznachbarn verbringen kann. Eine Vielzahl an Veranstaltungen, die in der parallelwelt stattfinden, findet ihr hier. Wer selbst seinen Künsten Ausdruck verleihen möchte oder sonst ein Event plant, kann auch den Clubraum anmieten, in dem auch alle anderen Veranstaltungen des Ladens stattfinden.

4

© Andreas Baur Bier trinken und tanzen in der Gaststätte Möller

Die Einrichtung in der Gaststätte Möller ist mit vielen Schiffchen und Gedöns schön verraucht. Die Musikbox gibt so Einiges her, was man sonst vielleicht nicht hören will – aber nach vier Bieren geht auch das. Zu späterer Stunde wird hier auch gerne mal getanzt. Die Wirtin ignoriert einen gern. Es ist aber anzunehmen, dass dieses volle Absicht ist: Denn wenn sie auch noch nett wäre und man schnell ans Bier käme, dann wäre diese tolle Kneipe wahrscheinlich komplett überfüllt. Die Gaststätte Möller ist der Rückzugspunkt für alle, die rauchen wollen, sitzen wollen und vielleicht sogar dabei auch noch ihr eigenes Wort verstehen wollen, ohne zu brüllen.

5

(c) Lina Hansen Ein Herrengedeck bestellen im Tippel II

Das Tippel II ist eine weitere alte Eckkneipe, die sich jeglicher Modernisierung oder Renovierung krampfhaft widersetzt hat und das ist gut so. Man kann das alte Interieur als versifft beschreiben, was angesichts der Edding-beschmierten Wände auch nicht weit hergeholt ist. Man kann es aber auch einfach als authentisch ansehen und um es mal pragmatisch zu sehen: Um eine Fanta zu trinken geht hier keiner hin. Im Tippel II  ist es immer lustig und entspannt. Die zahlreichen ortsansässigen Stammgäste mischen sich hervorragend mit Zufallskunden, Touristen und anderen. Jeder ist herzlich willkommen. Wer in dieser Atmosphäre Fußball schauen will, sollte zu Heimspielen des FC St. Pauli hier mit einem Bier sitzen – Spaß garantiert!

6

© Lina Hansen Couchlandschaft in der Roosen Bar

Ein großer Tresen, gemütliche durchgesessene Sofas und warme Farben – das ist das Roosen. Egal ob ihr zum erste Date hier seid und länger verweilen möchtet, oder euch nur einen schnellen Drink auf dem Weg zwischen Schanze und Kiez genehmigen wollt: Die Bar ist immer eine gute Anlaufstelle. Besonders am Wochenende kann es auch mal voller und gedrängter werden. Aber solide Preise und gute Drinks sprechen sich eben rum. Im Sommer ist das ohnehin kein Problem: Dann schnappt ihr euch einfach euren (Himbeer-)Mojito, Moscow oder Gin Mule und verzieht euch nach draußen. Dort habt ihr den Premiumplatz, um das Treiben auf der Paul-Roosen-Straße zu beobachten.

7

© Franziska Simon Imbiss-Klassiker: Kleine Pause

Die Kleine Pause in der Wohlwillstraße ist der Rettungsanker für alle Gestalten der Nacht. Hier kehrt ein, wer nach drei bis 14 Bier großen Hunger nach Salzigem und Fettigem verspürt. Und die Pommes hier haben es wirklich in sich: Mit hausgemachter Remoulade und beladen mit Röstzwiebeln wurde hier schon so mancher Magen beruhigt. Und bereit gemacht für das nächste Highlight des Kult-Imbisses: Caipirinhas zum Spitzenpreis!

8

© Andreas Baur Hausgemachten Sangria trinken im Pakalolo

Ihr braucht mal wieder frischen Wind in eurem Bar-Alltag am Wochenende? Im Pakalolo findet ihr neben Drinks, die ihr so sicher noch nicht gesehen habt, dazu ein warmes südländisches Flair. Wer auf der Suche nach einer typischen Lounge ist, ist hier fehl am Platz: Hier dominiert Licht & Liebe. Die netten Damen hinterm Tresen machen wirklich(!) alles selbst – legen sogar die Cocktail-Kirchen selbst ein. Richtig lecker: der hausgemachte Sangria! Das Pakalolo existiert seit Ende 2016 und wird sich mit so viel Liebe fürs Detail auch die nächsten Jahrzehnte – ach was – Jahrhunderte hier halten.

9

© Isabel Rauhut Weizen trinken bei Hummel & Quiddje

Eine wahre Oase der Ruhe auf St. Pauli, im hinteren Teil mit Blick aufs malerische Hinterhofgrün der Bernstorffstraße und auf den Otzenbunker. Die Atmosphäre der Rentner-Nachbarschaftskneipe wurde ganz liebevoll konserviert. Außerdem gibt es leckeres Gutmann-Weizen.

10

Cocktails und Bier bei Kitty

Vernünftige Menschen allen Alters. Einfach an die Theke setzen oder in eine der Sitzecken kuscheln, ein Bier oder einen Cocktail bestellen und dann noch einen und noch einen und noch einen. Die Atmosphäre hier ist familiär, die Musik gut und in perfekter Lautstärke zum Unterhalten.

11

© Andreas Baur | Familien-Eck Trinken im Familien-Eck

In familiärer Atmosphäre trinkt es sich am besten - deshalb ist das Familien-Eck an Wochenenden auch so gut besucht. Man könnte fast sagen: Vollgepackt. Aber kein Wunder. Hinterm Tresen hat man immer ein Ohr für alle Befindlichkeiten, gute Drinks gibt es auch und die Preise für Schnaps, Longdrinks, Bier und Wein sind moderat.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!