11 schöne Wiesen zum Grillen

Im Sommer einen geeigneten Grillplatz zu finden, wenn man nicht gerade einen eigenen Garten im Hinterhof hat, ist manchmal gar nicht so einfach. Ein Glück, dass Hamburg die grünste Stadt Deutschlands ist und deswegen einige Grünflächen zum Grillen anbieten kann. Wir präsentieren euch 11 Wiesen für die es sich lohnt seine Grilltaschen voll zu packen. Klar, dass hier immer gilt: Einweggrills gehen gar nicht, weil Brandgefahr. Kohle und sämtlicher Müll sollte natürlich vernünftig entsorgt werden. Wir wollen ja alle zwischen Blumen und Bäumen chillen und nicht auf einer Müllhalde. Also, an die Würstchen und los!

1

© Marie Darmstädter Grillen und chillen im Schanzenpark

Was wäre eine Liste der Picknick-Orte in Hamburg ohne den berüchtigten Schanzenpark? Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn - fehlen darf er trotzdem nicht. Nach einem Wochenende mit gutem Wetter sieht es hier leider aus, wie auf einer Müllhalde, trotzdem kann man sich hier gerne zum gemeinsamen Grillen zusammenfinden. Vor allem, wenn man mit vielen Menschen, viel Alkohol und viel Musik grillen will. Stören werdet ihr hier sicherlich niemanden, denn ihr seid niemals alleine mit dieser Intention. Für ein romantisches Picknick eher unpassend ist der Schanzenpark jedoch perfekt für große Gruppen und kollektives Betrinken.

2
Schwanenwikwiese_1-700x439

© Maribel Edler Grillen mit Skyline auf der Schwanenwikwiese

Die Schwanenwikwiese ist eine dieser Geht-Immer-Tipps. Hier habt ihr den perfekten Blick auf Alster und Skyline inklusive Telemichel, der in den abendlichen Wasserspiegelungen rot-blau-lila schimmert. Irgendwer hat immer Musik laufen und manchmal gesellt sich sogar eine mutige Ente unter die Griller.

3

© Katharina Grillen am Altonaer Balkon

Der Altonaer Balkon bietet aufgrund seiner waghalsigen Erhöhung wirklich einen umwerfenden Blick auf die Elbe. In der Ferne sieht man die Köhlbrandbrücke und die Kräne ragen von Wilhelmsburg aus herüber. Wer hier noch nicht war, sollte das unbedingt schnell nachholen. Hamburg at it’s best.

4

© Antonia Roch Den Grill anschmeißen im Hammer Park

Der Hammer Park ist das grüne Herz des Stadtteils. Bei so viel Liegefläche fällt es schwer sich zu entscheiden, wo man sich zum Grillen oder Sonnenbaden niederlassen möchte. Gerade im Sommer zieht es viele Hamm-Bewohner und Gäste in den 16 Hektar großen Park. Sie wenden fleißig Bratwürste oder spielen Wikinger-Schach. Nützliches Gimmick, vor allem für Grillpartys: Es gibt eine öffentliche Toilette! Die mit vielen Bäumen bewachsene Oase im Osten der Stadt liegt zwischen den Straßen Sievekingsallee, Hammer Steindamm, Caspar-Voght-Straße und Hammer Hof und ist am besten über die Haltestelle Hammer Kirche (U2, U4) zu erreichen.

5

© Maribel Edler Schicke Häuser am Hayns Park

Am Ufer des Leinpfadkanals auf der Eppendorfer Seite beginnt der Hayns Park, der sich nicht nur ausgezeichnet zum Joggen eignet, sondern auch ideal für ein ausgiebiges BBQ ist. Rund um den vollgesprayten Monopteros habt ihr einen wundervollen Blick auf den Alsterlauf und die schönen, gegenüberliegenden Winterhuder Häuser, in die wir alle gern einziehen würden.

6

© Marie Darmstädter BBQ am Außenmühlenteich

Man könnte ja meinen, jede Stadt hätte nur einen Stadtpark. Ist auch so, nur eben nicht in Hamburg. An der Süderelbe gelegen, ein bisschen überschaubarer als unser „Centralpark“ und mittendrin der hübsche Außenmühlenteich, da haben wir den Harburger Stadtpark. Ideal um dem Trubel mal ein bisschen zu entfliehen und die Zehenspitzen ins kühle Nass zu tauchen.

7

Ruhe am Falkensteiner Ufer

So schön und einmalig der Hamburger Elbstrand ohne Frage ist, an Wochenenden oder nach Feierabend kann es hier bumsvoll werden. Wenn du keine Lust auf sonnenanbetende Nordlichter hast, die mit dir den Sand teilen möchten, ist das Falkensteiner Ufer die perfekte Alternative für dich. Rund um den dortigen Campingplatz herrscht deutlich weniger Trubel, das unfassbare Elb-Panorama lassen deine Gedanken auf Wanderschaft gehen. Warst du einmal dort, willst du nie wieder weg. Versprochen.

8

© Isabel Rauhut Den Grill im Stadtpark anschmeißen

Wo, wenn nicht im Stadtpark? Hier könnt ihr ganz entspannt euren Grill anschmeißen und lecker Würstchen, Gemüse und und und brutzeln lassen. In den zwei ausgewiesenen Grillzonen, der Festwiese und der Liegewiese westlich des Plantschbeckens, könnt ihr ohne Bedenken grillen. Wer keinen Grill hat, braucht sich auch keinen kaufen.Auf dem Grillplatz in der westlichen Ecke der Grillzone des Plantschbeckens warten zwei große feste Grills auf euch.

9

© Maribel Edler Grillstation auf der Michelwiese

Denkt man an unsere Hauptkirche und die Wiese davor, kommt man ganz sicher nicht auf die Idee, hier irgendwo australisches Flair zu finden. Doch genau das macht das Konzept von „Grill drauf los!“ aus. Zusammen mit der Stadt Hamburg haben die Gründer direkt vor dem Gruner + Jahr Gebäude eine große Grillstation aufgestellt. So eine, wie man sie überall in Australien findet und die für alle frei benutzbar ist: Geld rein, Fleisch drauf, Bauch vollschlagen. So einfach ist das.

10

© Jeremy Keith|flickr Tauchen im Oortkatener See

Gleich hinterm Deich, doch noch immer nah an der Elbe, findet ihr einen See, den alle als Oortkatener kennen, aber auf der Karte Hohendeicher heißt. Das ist aber egal, denn hier könnt ihr eure Großstadtseele an der frischen Luft und die Füße im Wasser baumeln lassen, während die Grillkohle langsam zu glühen beginnt. Wenn ihr ganz verrückt seid, könnt ihr hier sogar tauchen gehen!

11
© Sarah Baumann

© Sarah Baumann Minigolf und Grillen im Öjendorfer Park

Der Öjendorfer Park ist der drittgrößte Hamburgs und doch vergleichsweise unpopulär. Das verschafft euch auf alle Fälle mehr Platz auf der Wiese am gleichnamigen See. Und wer direkt Nichten, Neffen und Nachbarn mitnehmen möchte, kann sich nebenan auf alle möglichen, heiß geliebten Freizeitaktivitäten, wie zum Beispiel Minigolf, stürzen.

Sags deinen Freunden: