11 tolle Hundeauslaufgebiete

Mit einem Vierbeiner in der Stadt ist es gar nicht so einfach. Hamburg hat eine große Anzahl an offiziellen Hundeauslaufflächen zu bieten. Viele davon sind aber winzig klein, liegen an viel befahrenen Straßen oder sind oft total überfüllt. Wer mit seinem vierbeinigen besten Freund mal wieder einen tollen, langen Spaziergang inklusive Rumgetobe mit Artgenossen genießen möchte, sollte folgende elf Orte in und um Hamburg besuchen.

1

© Max Ebert Frische Waldluft einatmen im Niendorfer Gehege

Das Niendorfer Gehege ist bekannt für sein Wildgehege, den tollen Spielplatz, als Til Schweigers ehemaliger Wohnsitz und die Hundeauslaufwiese. Spielen, laufen, buddeln und baden ist im Gehege möglich. Besonders gut für Hundebesitzer geeignet, denn hier ist genug Raum um den Vierbeinern auch mal ein bisschen Auslauf zu gönnen.

2

© Ina Mühlhaus Rund um den Höltigbaum spazieren

Das schöne an diesem Hundeauslauf ist, dass es eine große Wiese zum Toben, aber auch richtige Spazierwege gibt – wenn gleich eher kleine. Ein Rundweg führt durch ein Wäldchen, auf einem Baumstamm können die Hunde balancieren und es gibt so einiges zu entdecken. Durch die komplette Einzäunung können am Höltigbaum auch Hunde frei laufen, die ab und an ihr Gehör mal ausschalten.

3

© Isabel Rauhut Den Tangstedter Forst durchstreifen

Der Hundewald Tangstedt befindet sich nördlich von Norderstedt. Der Hundetummelplatz hier hat eine Größe von ca. 1,2 Hektar und ist ringsherum mit einem knapp 1,80 Meter hohen Zaun umrandet. Das Gelände bietet eine schöne Gelegenheit, seinen Vierbeiner mit anderen Hunden spielen zu lassen. Zu kaum einer Tageszeit ist man ganz allein, so dass sich immer ein Spielkumpel findet. Vor oder nach der Spielzeit kann man noch einen ausgedehnten Spaziergang durch den Tangstedter Forst machen. Hier solltet ihr aber beachten, dass im Tangstedter Forst außerhalb des Hundeauslaufs die übliche Leinenpflicht herrscht.

4

© Isabel Rauhut Durch die Kiesgrube im Waldpark Marienhöhe spazieren

Der Waldpark Marienhöhe ist vielen unter der Bezeichnung Rissener Kiesgrube viel geläufiger. Was aber wichtiger ist: Das Gebiet ist ein Paradies für Hunde. Es geht auf und ab durch Wald und Wiese. Hier ist viel Platz zum Laufen, Spielen, Verstecken und Toben.

5

© Isabel Rauhut Planschen im See am Bayernweg

Am Flughafengelände angrenzend befindet sich der Bayernweg mit seinem schönen See. Hunde können hier im Wasser plantschen, ein Loch im Sand buddeln oder einmal um den See spazieren. Die Aussicht ist wunderschön für Tier und Mensch.

6

© Isabel Rauhut Einmal um den See im Eichbaumpark

Am Eichbaumsee gibt es eine sehr lange Hundefreilaufstrecke. Dieser feste Sandweg geht einmal um den ganzen See und liegt wunderschön zwischen Eichbaumsee und Dove Elbe. Dazwischen sind weitläufige Wiesen und Badestellen. Auch der Baumbestand ist hier sehr schön und um den ganzen See sind viele gut platzierte Bänke zum Pausieren oder um einfach die schöne Aussicht zu genießen.

7

© Isabel Rauhut Gassi gehen am Hundestrand Falkensteiner Ufer

Der Hundestrand für Hamburger Stadthunde ist super, weil ein Ausflug hierher für Hund und Mensch jede Menge Spaß, Natur und Erholung bedeutet. Der Strand bietet einen feinen und halbwegs sauberer Strandsand, das Wasser ist nicht zu tief und natürlich gibt es auch fast immer ein paar Hundespielkameraden. Dazu die tolle Natur- und Schiffskulisse – mehr geht nicht!

8

© Isabel Rauhut Den Rahweg erforschen

Ein super Ort für Hunde ist die Parkanlage Rahweg. Das Gelände ist groß genug, um sich mehrere Stunden dort aufzuhalten. Für jeden ist was dabei. Neben der Hundewiese gibt es eine Badestelle und diverse Waldwege, die es zu erforschen gilt.

9

© Isabel Rauhut Das Gebiet rund um den Kupferteich entdecken

Der Kupferteich ist ein wunderschön gelegener Teich in Poppenbüttel mit viel Natur drum herum. Die Umgebung ist sehr abwechslungsreich. Es gibt Wald, Felder und den schönen großen Teich. Highlight ist aber natürlich die große Hundewiese. Das Gebiet ist sehr gut mit dem Auto zu erreichen – Parkplätze sind vorhanden. Aber Achtung: Passt auf, dass euch eure Hunde nicht auf den angrenzenden Golfplatz abflitzen.

10

© Paul Jarvis via Unsplash Hunde trainieren am Rahel-Varnhagen-Weg

Das hier ist was für die super sportlichen: Am Rahel-Varnhagen-Weg befindet sich eine eingezäunte Fläche mit Agility-Geräten und allem was man zum Hundetraining so braucht. Rollen, Dächer, Stangen und so weiter befinden sich auf einer Grasfläche und warten darauf genutzt zu werden. Hopp, hopp!

11

© Isabel Rauhut Auf Trampelpfaden durch den Heimfelder Holz-Meyers-Park

Ein weiteres Schlaraffenland für Wauwis ist der Park im Heimfelder Holz. Man kann hier auf vielen Trampelpfaden das Gelände begutachten und erkunden. Das Auslaufgebiet ist ziemlich groß und bietet auch Bänke zum Ausruhen zwischendurch. Aufpassen sollte man hier auf die Reiter und Pferde, die ab und an vom angrenzender Stall aus einen Ausritt machen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!