11 tolle Bücher, die du dir auf Spotify anhören kannst

© Sascha Kohlmann | flickr

Bücherregal leer und kein Geld für neuen Lesestoff? Mit einem Spotify Premium-Account kannst du dir einiges vorlesen lassen! (Ohne werden die Playlists leider durcheinander gewürfelt.) Ob Krimis, Girlpower oder Hamburg-Abgründe, die Auswahl ist so riesig, dass sie manchmal ganz schön erschlagend sein kann.

Hörbücher werden eben immer beliebter: Man muss keine Bücher durch die Gegend schleppen, geschweige denn kaufen. Auf langen Autofahrten oder zum Aufräumen oder einfach, weil man gerade mal keine Lust hat, selbst zu lesen, sind sie unfassbar praktisch. Wer sich also nicht durch hunderte Hörbücher klicken möchte, für den ist unsere Liste aus Redaktions-Favoriten und Klassikern, die immer gehen.

1. Hamburgs dunkle Seiten: Der Goldene Handschuh

Heinz Strunk liest dieses Ekelpaket von Buch mit seinem leichten Lispeln vor. Ungekürzt. Zwischendurch singt er auch. Und macht Akzente und Lallen unnachahmlich nach. Ein Fest von Hörbuch, wenn auch ein ziemlich verstörendes. Wer Geschichten von menschlichen Abgründen mag und Hamburg so schmutzig und ungeschönt wie nie geschildert bekommen möchte: Lauscher auf, ihr Leichtmatrosen!

2. Girlpower-Realness: Not that kind of girl

Lena Dunham kann das, was viele ihrer Kolleg*innen nicht können: Sie kann über Unsicherheit, schlechten Sex und das Gefühl, wenn dir im Secondhand-Laden nur Umstandshosen passen, schreiben, ohne, dass es aufgesetzt wirkt. Oder pathetisch. Oder selbstmitleidig. Stattdessen reflektiert die mittlerweile sehr erfolgreiche "Girls"-Autorin ihre eigene Entwicklung und ihre eigenen Verletzlichkeiten auf extrem nahbare, menschliche Art. Und wie Nora Tschirner das ganze liest, lässt mich ihr sogar beinahe "Keinohrhasen" vergeben.

3. Morbide-sympathische Tragikomödie: Sophia, der Tod und ich

Thees Uhlmann macht doch Musik, oder? Ja, aber er hat auch dieses Buch geschrieben und spricht das Hörbuch selbst. Wer von seiner Stimme also nicht genug bekommt, sollte es sich anhören. Voll von wunderbarer Tragikomik und Charakteren, die so einfühlsam gezeichnet sind, dass sogar der Tod selbst sympathisch wird.

4. Selbstsuche: 180 Grad Meer

Während "Mängelexemplar" (das es übrigens auch bei Spotify gibt, allerdings nicht von der Autorin selbst gelesen) gerade in die Kinos kam, ist 180 Grad Meer das aktuellste Buch von Sarah Kuttner. Es ist eine dieser Geschichten über Menschen, die ein bisschen kaputt sind und gleichzeitig wahnsinnig normal, eine Geschichte über Altenheime, Schleifen, Hunde, die Suche nach sich selbst und das Meer. Wer nicht das akute Bedürfnis bekommen möchte, sofort ans Meer zu fahren, sollte sich dieses Hörbuch vielleicht nicht zu Gemüte führen. Alle anderen schon.

5. Teufelsgold

Nachdem schon "Eine Billion Dollar" von Andreas Eschbach zum Nachdenken über unsere geldversessene Gesellschaft anregte, wird jetzt sein neues Buch "Teufelsgold" vorgelesen. Hier dreht sich alles um den Stein der Weisen (ja, ne nicht Harry Potter-mäßig) und die Versessenheit der Menschheit nach Gold – und was dieses im Laufe der Jahrhunderte für Auswirkung auf unsere Welt hat. Geschichtlich, nachdenklich – lohnt sich!

6. Babylon Berlin Grundlage: Der Nasse Fisch

Dunkel, brutal, ehrlich, politisch und unsäglich spannend - so würden wir die Krimiroman-Reihe um den aus Köln stammenden Berliner Kommissar Gereon Rath beschreiben. Die Bestseller aus der Feder vom in Köln lebenden Autoren Volker Kutscher erleben gerade ihren zweiten Frühling - der größten jemals auf deutschem Boden stattgefundenen Serienproduktion "Babylon Berlin" sei dank. Auf Spotify gibt es alle sechs Teile der Romanreihe  - und einmal angefangen, könnt ihr euch die nächsten sechs Wochenenden zu Hause einschließen, denn auch die Hörbücher auf Spotify werden euch in das Berlin der 20er/30er-Jahre reißen.

7. Absturz-Autobiographie: Panikherz

Autobiografisch? Check! Autorenlesung? Check! Außergewöhnlich? Check! Benjamin von Stuckrad-Barre liest seine neuste Erzählung. Ungekürzt. Mit Udo Lindenberg und Exzessen deluxe. Viel gelobt von allen Feuilletons und Redaktionskollegin Isabel, die sagt, nur er könne so verwirrend gut schreiben. Und die muss es ja wissen.

8. Böhmi-Geblödel: Förderschulklassenfahrt

Wenn man mal absolut keine Lust auf sinn- oder niveauvolle Unterhaltung hat, kann man sich getrost Böhmis und Klaas' Klamauk-Hörspiel um die Ohren hauen. Politisch absolut sowas von gar nicht korrekt, dafür aber so dämlich, dass es entweder zum An-die-Stirn-Greifen oder doch zum Grinsen verleitet. Und hey, es gibt sogar einen Teil 2!

9. Thriller-Bestseller: Gone Girl

Wisst ihr noch, dieser Film, in dem Neil Patrick Harris nicht Barney Stinson war? Das hier ist das Hörbuch dazu. Wer also das Buch (das manche ganz fantastisch und manche des Endes wegen ganz doof finden) noch nicht gelesen hat, kann es sich bei Spotify anhören. Auf jeden Fall ein Thriller der anderen Art!

10. Oldschool-Detektiv: Sherlock Holmes

Wem die Drei ??? nicht classy genug sind, der hat mit Sherlock Holmes englische Stilsicherheit und spannende Detektivfälle in einem. Auch klasse für "Sherlock"-Fans, die vor dem Einschlafen noch ein wenig vom Vorbuld für Benedict Cumberbatchs Rolle zu träumen. Oder von Benedict Cumberbatch selbst... Ach ja, die Hörbücher sind übrigens auch gut.

11. Französisches Riesen-Epos: Les Misérables

Du glaubst, du hast alles, wirklich alles durchgehört, was dir die digitale Bibliothek von Spotify zu bieten hat? Wenn du wirklich die ungekürzte Version von Les Mis (sie dauert fast 58 Stunden), gesprochen von Gert Westphal, gehört hast, dann stimmt das wohl. Wenn nicht, hast du damit auf jeden Fall erst mal genug Hörstoff, bis es neue Hörbücher gibt. Außerdem kannst du dich dann damit brüsten, dieses monströs umfangreiche Jahrhundertwerk gelesen zu haben!

Weiterlesen in Netz, Buch
Sags deinen Freunden: