11 Flohmärkte zum Trödeln, Bummeln und Feilschen

Dem einen ist es sein Müll, dem anderen ist es ein neu gefundener Schatz. Auf Flohmärkten findet man alles von Ramsch bis hin zu wertvollen Unikaten. Ob Schnäppchenjäger, Bummler und Wochenend-Spaziergänger: Hier treffen sich Menschen aus allen Lebensbereichen. Und da man nicht oft genug auf den Flohmarkt gehen kann, gibt es hier die ultimative Liste für die besten Flohmärkte der Stadt. Achtung: Manche Flohmärkte finden jedes Wochenende und andere nur an bestimmten Terminen statt.

1
Flohdom-Bahrenfelder-Trabrennbahn

© Katharina Fuchs Flohdom Trabrennbahn Bahrenfeld

Wer hier hinkommt, sollte Zeit mitbringen. Und Lust zu stöbern. Hier gibt es so ziemlich alles: Gemüse, Möbel, Kleidung und Geschirr. Jeden Mittwoch und Samstag findet auf der Bahrenfelder Trabrennbahn ein Flohmarkt voller alter und neuer Waren statt. Um den Basar-Charakter noch vollständig zu machen, gibt es außerdem Köfte und Döner zur Stärkung.

2
Flohmarkt-Hafencity-Ueberseeboulevard

© Katharina Fuchs Langschläferflohmarkt Hafencity

Wer beim Schanzenfloh klaustrophobische Anfälle bekommt, ist hier gut aufgehoben. Der Überseeboulevard ist eine hübsche Kulisse für dieses Kleinod, bei dem man zwischen den Ständen tatsächlich meist bequem durchkommt. Außerdem lassen sich trotz der dicken Design-Umgebung auch hier super Schnapper machen!

3

© Pixabay CC0 Fabrikflohmarkt Ottensen

Manchmal ist Ottensen gar nicht so gentrifiziert und überteuert wie sein Ruf. Das ist selten, aber beim Flohmarkt in der Fabrik genau so der Fall. Private Stände mit Schnäppchen, vor allem Kleidung, en masse. Kann voll werden, aber funktioniert dafür auch bei Regen! Wer es mal nicht zu den normalen Flohmärkten schafft, hat die Chance bei den Kinderflohmärkten und dem Nachtflohmarkt vorbei zu gucken.

4

© Maria Anna Schwarzberg Eimsbüttler Anwohnerflohmarkt

Das Wort „Anwohner“ im Namen macht diesen Flohmarkt so prima. Keine Händler*innen, die verrostete „Vintage“-Suppenkellen für 15 Euro das Stück verkaufen, sondern nette Omis oder jüngere Freundesgruppen/Familien, die einfach nur ihren Kram loswerden wollen. Kann bei Regen etwas ungemütlich werden, aber auch dann halten viele noch durch.

5

© flohzinn via Instagram FlohZinn Wilhelmsburg

Was in Ottensen funktioniert, das kann Willytown mindestens genauso gut: Hier findet an jedem ersten Sonntag im Monat in den alten Zinnwerken ein Flohmarkt statt. Mit Dach! Und Rundum-Programm wie Live-Musik und frischem Futter. Dafür lohnt sich der Weg über die Elbe allemal!

6

© Clem Onojeghuo via Unsplash Kultur-Flohmarkt Barmbek

Kaufen oder Kultur? Beim Flohmarkt vor dem Museum der Arbeit in Barmbek stellt sich diese Frage erst gar nicht. Hier kann nach Herzenslust gebummelt und gebildet werden - auf dem Markt und im Museum. Außerdem ist Neuware verboten und die S-Bahn gleich nebenan, es gibt also keine Ausreden für Trödel-Freunde, sich den Kultur-Flohmarkt entgehen zu lassen!

7

© Artificial Photography via Unsplash Flohmarkt auf dem Großneumarkt

Flohmarkt-Tradition? Aber klar! Der Markt in der Neustadt ist nämlich gar nicht so neu, wie der Name des Viertels impliziert: Schon in den Siebzigern wurde hier gefeilscht und geboten. Neben seiner Geschichte punktet dieser Markt außerdem mit dem wunderbaren Ambiente der Umgebung. Wer hier kein kleines, niedliches Restaurant zum After-Shopping-Schmaus findet, hat die Äuglein nicht aufgemacht!

8
Flohmarkt-Wecker

@ mompl (flickr) Flohdom Horner Rennbahn

Feilschen, handeln, stöbern, schmökern, shoppen und bummeln, könnt ihr wunderbar auf dem Flohdom der Horner Rennbahn. Pluspunkt: Hier gibt es sogar Überdachung, also kann auch bei Schietwetter getrödelt werden.

9
Goldbekhaus-Winterhude-Flohmarkt

© Goldbekhaus Winterhude Goldbekhaus Winterhude

Ein Flohmarkt. Am Kanal. Mehr Gründe, dieses Goldstück (haha, verstehste?) zu besuchen: Leckeres Essen, weder kommerzielle Händler*innen noch Neuware und von Juni bis August die Möglichkeit, Stand-Up-Paddling auszuprobieren. Neben dem normalen Flohmarkt gibt es auch noch einige andere Märkte hier, zum Beispiel den „Goldrausch“ Upcycling-Nachtmarkt. Klingt goldig? Ist es auch!

10
FlohSchanze-Schanze-Flohmarkt-RIndermarkthalle

Stöbern auf dem Antik- und Flohmarkt Rindermarkthalle

Obwohl die samstägliche „Flohschanze“ wohl der bekannteste Flohmarkt im Schanzenviertel ist, gibt es seit einiger Zeit eine Alternative - und zwar direkt gegenüber. Zwar weniger regelmäßig, aber dafür mit Kunsthandwerk und Selbstgemachtem zwischen Secondhand und Trödel! Wer sich also nicht zum Verlassen der Schanze aufraffen kann oder Samstag und Sonntag dort über einen Flohmarkt bummeln möchte, sollte sich das Parkdeck der Rindermarkthalle merken.

11
flohmarkt-hamburg

@ Sasha Wolter Alsterfloh Alsterdorf

Den Preis für den niedlichsten Namen gewinnt dieser Flohmarkt allemal. Für viele bereits ein absoluter All Time Favourite, bietet der Alsterfloh neben familiärem Stöber-Ambiente auch die Möglichkeit, mal aus den gewohnten drei Vierteln heraus zu kommen - und hoffentlich mit einigen Secondhand-Schätzen zurückzukehren!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!