11 Bäder und Thermen, die die Wintertage erträglich machen

Die Wintertage sind bekanntlich besonders zäh: Blasser Körper und depressiver Geist sehnen sich nach vielen Tagen von Dunkelheit, Wolken und Kälte nach Wärme und Sonnenschein. Da wir weder Fans von esoterischen Durchhalteparolen, noch von dubiosen Stimmungsaufhellern sind, klammern wir uns mit letzter Kraft an die Öffnungszeiten der vielen Hallenbäder und Thermen in Hamburg und hangeln uns von Becken zu Becken und Saunalandschaft zu Saunalandschaft. Damit ihr in der nervlich sowieso schon angespannten Situation keinen völligen Breakdown bei der Suche nach dem passenden Bad für euch erleidet, haben wir mal schnell elf angenehm beheizte Becken für euch herausgesucht. Viel Spaß also beim Planschen und Chillen, wir sehen uns bald im Park!

1

© Bäderland Hamburg Idyllisch baden im Bille Bad

In dem Hallenbad in idyllischer Lage direkt an der Bille findest du Badespaß und Entspannung unter einem Dach. Es gibt ein Erlebnisbecken mit Wasserfall, Sportbecken, Kleinkinderbereich, Wasserspielplanz und ein ganzjährig beheiztes Außenbecken sowie eine Finnische Sauna, Dampfbad, Sauna-Bar, Erlebnisdusche. Übrigens, nach dem Saunagang kann man hervorragend auf der Dachterrasse entspannen.

2

© Bäderland Hamburg Schwimm-Abenteuer im MidSommerland

Eine kurze Reise und schon ist man im weit entfernten Norden: im MidSommerland lässt es sich in original skandinavischer Atmosphäre Schwimmen und Wellness genießen. Zum Plantschen und Bahnenziehen gibt es Mehrzweckbecken, ein großes Außenbecken, ein Erlebnisbecken, das Wikiland mit Wikingerschiff und Wasserkanone, einen Wildwasserkanal und für die kleinsten Kids ein extra Becken. Für alle Sauna-Fans hat das MidSommerland einen 5600 Quadratmeter großen Saunagarten mit Obstgarten und Naturteich zu bieten. Richtig schön schwitzen lässt es sich in einer originalen Finnischen Sauna, im Dampfbad oder dem Bionarium. Zum Abkühlen geht es in den Eisbrunnen und danach auf die Wasserbetten zum Entspannen. Perfekter Ausklang: Ein Gang in das Thermebecken im Garten.

3
Festland Hamburg

Rutschen im Festland

Das Erlebnisbad Festland, ist das Schwimmbad mit Deutschlands größter Wasserspiellandschaft – und zwar mit ziemlich coolen Dinos. Für die Großen gibt es natürlich auch einen Wellnessbereich mit Sauna, Bionarium und Aroma-Dampfbad zum Abspannen, während der Nachwuchs in der Rutsche feststeckt. Wer lieber in Ruhe Bahnen schwimmen möchte: es gibt ein Hallen- und ein Außenbecken!

4

© Bäderland Hamburg Planschen im Ohlsdorfer Schwimmbad

Ein klassisches Schwimmbad ohne Rutschanlage oder Saunadorf. Jedoch im Sommer der Treffpunkt für alle Kinder rund um Ohlsdorf. Zur Zeit wird das Freibad allerdings umgebaut. In der Halle selbst gibt es ein Mehrzweckbecken, Nichtschwimmerbecken sowie eine Sprunganlage. Wenn du gerne deine Bahnen ziehen möchtest, ohne von unzähligen Menschen umgeben zu sein, bist du im Ohlsdorf genau richtig.

  • Ohlsdorfer Schwimmbad
  • Im Grünen Grunde 1, 22337 Hamburg
  • Montag: 06:30–08:45 Uhr, Dienstag und Mittwoch: 06:30–20:00 Uhr, Donnerstag: 06:30–23:00 Uhr, Freitag: 06:30–20:00 Uhr, Samstag und Sonntag: 08:00–20:00 Uhr
  • Aufgrund der Gästelimits wird der Kauf von Online-Tickets im Online-Shop empfohlen
  • Mehr Info
5

© Alisa Amann Hamburgs ältestes Bad: Kaifu Bad

Hamburgs ältestes und beliebtestes Bad, in perfekter Citylage. Schwimmen geht hier natürlich auch, Entspannen steht allerdings im Vordergrund.

Ausstattung: Mehrzweckbecken, ganzjähriger Außenpool

Sole: Sprudelbecken,Sole-Becken, Himalaya Salze, in-Sauna, Kalttauchbecken, Massage

Sauna: verschiedene Saunen, Dampfbad, Erlebnisdusche, Schlafraum mit 4 Wasserbetten

Besonderes: eine 10m Sprunganlage, allerdings nur im Freibad

Wer hier hingehen sollte: Kinder würden sich eher langweilen

  • Kaifu Bad
  • Hohe Weide 15, 20259 Hamburg
  • Montag bis Freitag: 9-24Uhr, Samstag: 10-24Uhr, Sonntag: 10-23 Uhr
  • für Erwachsene: Bad 6,10€; Sauna inkl. Bad 17,50€; Sole inkl. Bad 21,00€; Sole inkl. Bad und Sauna 26,00€
  • Mehr Info
6

© Stadtwerke Norderstedt Abtauchen im Wellenbad im Arriba

Das Erlebnisbad in Norderstedt lässt jedes Kinderherz höher Schlagen. Von Turborutsche bis Wellenbad – hier gibt es wirklich alles. Einzigartig ist eine 124m lange Wildwasserbahn, dazu gibt es ein Erlebnisbecken, Babybereich, Sportbecken, Wellenbecken, Außenbecken, Therme und Solebecken, sowie eine Turborutsche, zwei Familienrutschen, Wildwasserbahn, Reifenrutsche. Richtig entspannen lässt es sich im Saunadorf mit Kaminsauna, Blockhaussaune, Panoramasauna, Dampfbad, Gletscherhöhle und einer entspannten Massage.

  • Arriba
  • Am Hallenbad 14, 22850 Norderstedt
  • Öffnungszeiten: Montag - Mittwoch: 06:30 - 22:00 Uhr, Donnerstag und Freitag: 06:30 - 23:00 Uhr, Samstag und Sonntag: 09:00-22:00 Uhr
  • Kinder ab 4,00€; 3 Stunden Familienkarte ab 19,00€; Erwachsene ab 8,00€, Saunadorf inkl. Bad: ab 19,50€
  • Mehr Info
7

© Bäderland Hamburg Planschen im St. Pauli Schwimmbad

Wer Wellness oder das große Badeerlebnis sucht, ist hier falsch. Wer schwimmen möchte, ohne dabei von 30 anderen im Becken gestört zu werden, ist hier richtig. Denn hier wird auf Firlefanz wie Whirpool und Rutschen verzichtet, stattdessen gibt es ein großes Mehrzweckbecken, eine Sprunganlage mit 1m und 3m sowie ein Nichtschwimmerbecken.

  • St. Pauli Schwimmbad
  • Budapester Straße 29, 20359 Hamburg
  • Montag: 06:30–08:45 Uhr, Dienstag bis Freitag: 06:30–15:30 Uhr und Samstag: 08:00–18:00 Uhr
  • Aufgrund der Gästelimits wird der Kauf von Online-Tickets im Online-Shop empfohlen
  • Mehr Info
8

©wanderingthinker Im Jugendstil im Holthusenbad schwimmen

Das Holthusenbad (die meisten Hamburger *innen sagen wegen der benachbarten U-Bahn-Station „Kellinghusenbad“) in Eppendorf wurde 1914 als Warmbadeanstalt Goernestraße eröffnet, und damit haben wir auch schon die zwei besten Argumente für dieses außergewöhnlich Schwimmbad vor uns: das im wunderschönen Jugendstil errichtete Bad mit zwei großen Badehallen und dazugehörigen umlaufenden Emporen bietet mit kuscheligen 32 Grad (!) Wassertemperatur, zumindest in der Thermenhalle super Entspannung. Wenn die Außentemperatur so hoch ist: hier lässt es sich auch wunderbar im Außenbecken schwimmen!

9

© Bäderland Hamburg Schwimmen im Parkbad Volksdorf

Dieses Bad wurde 2014 modernisiert, und hier kommt jeder auf seine Kosten. Vor allem Kleinkinder im Taka-Tuka Land. Es gibt neben einem Mehrzweckbecken und Nichtschwimmerbecken außerdem ein Außenbecken, einen Whirlpool zum Entspannen, einen Wasserspielplatz (mit Piratenschiff!) für Kids und für Mutige eine Sprunganlage 1m und 3m. Wer nach dem Schwimmen etwas Ruhe braucht, der geht ins Dampfbad oder eine der Saunen.

  • Parkbad Volksdorf
  • Rockenhof, 22359 Hamburg
  • Montag bis Freitag: 06:30–22:00 Uhr Samstag und Sonntag: 08:00–22:00 Uhr
  • Aufgrund der Gästelimits wird der Kauf von Online-Tickets im Online-Shop empfohlen
  • Mehr Info
10

© Bäderland Hamburg Vom 10-Meter-Brett springen in der Alster-Schwimmhalle (wird derzeit umgebaut) Geschlossen

Hamburgs größtes Schwimmbad für alle sportlichen, und die die es gerne wären. Es gibt ein Sportschwimmbecken, Aqua Fitness Center, Sprunganlage, Rutschanlage, Fitness-Studio sowie drei Finnische Saunen, Eukalyptussauna, Kamillesauna, Dampfbad, Kalttauchbecken, Saunabar, Ruheräume. Und mutige Sportler, die gerne mal vom 10er springen wollen: Go for it!

11

© mermyhh, Pixabay | CC BY 0 Schaumbad nehmen im Das Hamam

Wer eigentlich längst mal einen Trip ins kunterbunte Istanbul starten wollte, aber irgendwie weder Zeit noch die nötigen Penunsen übrig hatte, kann sich ersatzweise ebenso gut für einen Tag in ein türkisches Hamam verabschieden. Hier trifft traditionelle orientalische Badekultur auf gedämpftes Licht, angenehme Wärme, viel Marmor und jede Menge plusterigen Seifenschaum. Das Hamam in der Feldstraße ist wohl das bekannteste, abseits der Massen gibt es aber weitere mystische Entschlackungstempel, so beispielsweise direkt am Hafen oder drüben in Wilhemsburg.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!