Die 11 besten Burger in Hamburg

Die Burgerläden übernehmen die Stadt - so zumindest ist der Eindruck, wenn man sich die vielen Neueröffnungen in den letzten Jahren ansieht. Deshalb ist es besonders wichtig zu wissen, welches die besten, ausgefallensten und oder authentischsten Exemplare sind. Außerdem willst du wissen, was der Spaß kostet und ob du überhaupt noch einen Platz abbekommst. Gegen böse Überraschungen und für ein Festmahl mit Brötchen ist unser Bulettenguide da!

1
Dulf's Burger Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Burger vom Lavagrill essen bei Dulf's Burger im Karoviertel

Was früher eine alte, typische Astra-Kneipe war, ist heute ein atmosphärischer Burgerladen. Ein Lavagrill für's Fleisch und selbstgebackenes Brot in einem gemütlichen Eichenholzambiente - die Dulf's-Crew beweist auch abseits der Karte Geschmack. Die Auswahl ist riesig: Dazu kann alles selbst ausgesucht und kombiniert werden, Gar-Grad und Extrawünsche sind kein Problem. Das Ambiente besteht aus einer Mischung aus Pub und Szeneladen, der schnell voll werden kann!

2
Grilly-Idol-Hamburg-Burger

© Maria Anna Schwarzenberg Asia Burger essen im Grilly Idol

Das Grilly Idol ist vor allem gemütlich, aber nicht shabby, es ist clean, aber nicht kalt, alt, aber nicht oll, es ist St. Pauli, aber nicht Hipster, es ist nicht drüber, aber auch alles andere als langweilig. Das Grilly Idol liegt einfach immer genau richtig! Es gibt sowohl vegane und vegetarische Burger, Chilli Cheese Fries, neu interpretierte Klassiker und den famosen Asia-Burger. Das Ambiente ist szenig, einladend und auch für einen längeren Abend gut geeignet. Trotz der vielen Tische wird es hier Abends ziemlich voll. Reservieren lohnt sich also!

  • Grilly Idol
  • Clemens-Schultz-Straße 40, 20359 Hamburg
  • Montag – Donnerstag: ab 12:00 Uhr; Küche: bis 23:00 Uhr, Bar: Open End Freitag + Samstag: ab 12:00 Uhr; Küche: bis 24:00 Uhr, Bar: Open End Sonntag: ab 12:00 Uhr; Küche: bis 22:00 Uhr, Bar: Open End
  • 8,00 - 14,00 Euro
  • Mehr Info
3

Nicht nur Burger: The Bird

Im everything is better in America-Laden gibt es Burger, die sind ziemlich awesome! Die Auswahl groß und die Portionen erst recht. Tim, der amerikanische Betreiber hat es gerne ehrlich, weshalb auf der Karte schon mal die Beschreibung "Dieser Burger enthält genug Fett, um einen Esel zu töten". You gotta deal with it!

Auswahl: Wirklich umfangreiche Karte. Medium oder well done? – kann alles selbst bestimmt werden. Wessen Freunde keine Burgerfans sind, sollte sich keine sorgen machen: Es gibt auch vorzügliche Steaks und frische Salate.

Ambiente: Amerikanisch, einfach und gemütlich.

Chancen auf Platz am Abend/Wochenende: Unbedingt reservieren!

4

Burger bei Otto‘s Burger Sternschanze

Hier kommt es voll und ganz auf Qualität statt Quantität an. Bei so frischen und regionalen Produkten braucht es auch nicht viel Auswahl, nur coole Emaile und scharfe Messer.

Auswahl: Es gibt bei Ottos Burger acht Burger zur Auswahl, selbst Veggies kommen hier mit dem Mushroom oder Vegetable Burger auf ihre Kosten. Sehr gut: das Coleslaw.

Ambiente: Klassisch, gemütlich. Ein bisschen moderne Schulkantine, nur in nordisch.

Chancen auf Platz am Abend/Wochenende: Resevieren ist Pflichtprogramm.

5

©Malte Klauck American Food im Old MacDonald

Old McDonald steht auf amerikanische Burger und Sport, also zum Angucken, versteht sich.

Auswahl: Völlig ausreichend, es gibt alles, was das Herz begehrt. Neben Burgern gibt es noch andere Leckereien, besonders das Dessert ist gut.

Ambiente: Urig amerikanisch, mit viel Holz, ein bisschen Irish Pub ist auch mit eingezogen.

Chancen auf Platz am Abend/Wochenende: Unter der Woche solltet ihr nicht lang warten müssen, am Wochenende besser reservieren.

  • Old MacDonald
  • Stellinger Weg 33, Hamburg
  • Montag - Samstag: 11:30-00 Uhr, Freitag: 11:30-02 Uhr, Samstag: 11:30-03 Uhr, Sonntag: 10-00 Uhr
  • Burger zwischen 9,90 und 17,90 Euro
  • Mehr Info
6

Burger ohne Ende bei The Burger Lab

Keine Angst vor Chemie oder gruseligen Zutaten, hier ist alles frisch und aus der Region, obwohl es sich um ein Franchise handelt. Experimentell werden die Inhaber bei den Saucen und Special Burgern. Es gibt immer fünf feste Burger und Specials dazu. Sehr gut: die hausgemachten Saucen.

Auswahl: Fischburger, Blackbean Veggi, Pulled Beef Burger und Brieburger - Die Auswahl ist speziell und orientiert sich saisonal.

Ambiente: Einmachgläser, Schiefertafeln, schirmlose Lampen in einem hellen großen Raum schaffen ein leicht industriellen Charme.

Chancen auf Platz am Abend/Wochenende: Unter der Woche solltet ihr nicht lang warten müssen, am Wochenende kann das anders aussehen.

 

7
Helden-Co-Burger-Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Helden&Co

Helden& Co könnte auch ein Comicbuchladen sein, so viele Superhelden verstecken sich an den bemalten Wänden. Der stylische Imbiss hat es vor allem auf die volle amerikanische Burgerdöhnung abgesehen. Avocadocreme, Rucola, getrocknete Tomaten oder Asia Slaw warten praktisch nur darauf, zwischen Fleisch und Brötchen gequetscht zu werden.

Auswahl: zwei Salate, drei Vorspeisen, 13 verschiedene Burger, die auf Nachfrage auch Vegan zubereitet werden - hier dreht sich alles um die Bulette.

Ambiente: Mischung aus Takeaway und Comicbuchladen.

Chancen auf Platz am Abend/Wochenende: Mitnehmen ist angesagt, es gibt nur wenig Sitzmöglichkeiten.

8
Most-Wanted-Burger-Hamburg

© Maria Anna Schwarzberg Saftige Burger bei Most Wanted Burger

Stapelburger der Extraklasse etwarten euch an der Osterstraße in Eimsbusch. Es erwarten euch wechselnde Specials, Trüffel Fries, eigene Dips, hausgemachten Eistee, Cocktails und eine gemütliche Atmosphäre.

Auswahl: Vegetarische und vegane Varianten in der Unterzahl - Fleischesser kommen hier zwischen Lammburger, Entenburger, Lachsburger und Lüneburger Rindfleischburger unter.

Ambiente: Altbaudecken, Liegestühle, Holzdielen, große Fenster.

Chancen auf Platz am Abend/Wochenende: früh da sein, es wird schnell voll.

9

Burger und tolle Drinks verputzen in der Brooklyn Burger Bar

In einer ehemaligen Apotheke ist jetzt diese tolle Burger-Bar. Die Idee zum eigenen Burger-Laden kam den Inhabern nachts auf der Williamsburg-Bridge von Brooklyn nach Manhattan. Gut so! Hier gibt es Burger für jeden Geschmack und on top einen Burger des Monats. Dazu kommen leckere Desserts und verdammt gute Drinks. Die Einrichtung ist ein Volltreffer: Rustikal und gemütlich mit großer, heller Bar. Dazu die guten Burger – perfekt!

  • Brooklyn Burger Bar
  • Alter Fischmarkt 3, Hamburg
  • Montag - Donnerstag: 12:00-15:00 und 18:00-01:00 Uhr, Freitag: 12:00-15:00 und 18:00-03:00 Uhr, Samstag: 18:00-03:00 Uhr
  • 8,50 und 14,50 Euro
  • Mehr Info
10

Heftige Burger beim F*Burger-Foodtruck

Keine Brötchen und keine Spielereien, dafür einen der besten Burger der Stadt gibt es bei F*Burger. Aus Bio-Patty, mitgegrilltem Sandwich, hausgemachten Saucen und angebratenen Zwiebeln wird ein Patty Melt Sandwich. Wollt ihr sicher gehen, dass der Truck auch anrollt, dann checkt die Facebookseite ab.

Auswahl: Wer Auswahl sucht, ist hier falsch.Hier

Ambiente: Wechselt, über die Facebook-Seite werdet ihr informiert, wo der Burger Truck steht.

Chancen auf Platz am Abend/Wochenende: Schlecht, dafür aber mittags an ausgewählten Standorten.

  • F*Burger
  • Überseering 4, Hamburg
  • Montag: Überseering 4, 11:30-14 Uhr | Dienstag: wechselt | Mittwoch: Behringstr. 16 A, 11:30-14 Uhr | Donnerstag: Wandalenweg 1, 11:30-14 Uhr | Freitag: Am Sandtorkai 74, 11:30-15 Uhr
  • Burger 6,66 Euro
  • Mehr Info
11
BurgerKultour-Hamburg-Burger

© Michelle Weyers Den eigenen Burger bauen bei Burgerkultour

Lange waren die beiden Betreiber ausschließlich mit ihrem Food Truck auf Streetfood-Märkten in ganz Deutschland unterwegs. Mit dem Laden in der Eimsbütteler Chaussee sind sie "sesshaft" geworden, haben ein altes, unscheinbares Ladenlokal aus den 50er Jahren wiederbelebt und wunderbar neu in Szene gesetzt. Fünf Basisburger gibt es – die ganz nach eigenen Wünschen individualisiert werden können.

 

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!