11 tolle vegetarische und vegane Restaurants in Hamburg

“Ohne Fleisch haben wir was – aber vegan, nee…!” So oder so ähnlich klangen die beinah ratlosen Reaktionen, als sich Hamburg noch ‘ne Scheibe von Berlin abschneiden konnte. Auf vielen Speisetafeln sind vegetarische Optionen schon lange keine Seltenheit mehr. Aber so komplett ohne Fleisch oder ganz vegan? Bis vor gefühlten fünf Jahren eher Fehlanzeige. Großes Juchee: Mittlerweile hat unsere Hansestadt nicht nur allerlei Spots für Freunde der fleischlosen Küche in petto – auch immer mehr rein vegane Adressen bringen sich auf die Karte. Und das über Schanze und Ottensen hinaus. Passend zum Jahreswechsel und einem Haufen neuer Vorsätze, zeigen wir euch elf Schmankerl, die euch Fleisch & Co. vergessen lassen:

1

© Franzi Simon Vegane Bowls und Quiches bei Happenpappen

Das Happenpappen ist die ausnahmslos vegane Wohnküche auf St. Pauli und aus dieser kulinarischen Welt Hamburgs nicht mehr wegzudenken. Glutenfreie Optionen gibt es natürlich auch. Besitzerin Cathy zaubert mit ihrem Team hammer leckere Gerichte, die aus regionalen und saisonalen Produkten hergestellt werden und dabei garantiert auch Nicht-Veganern schmecken! Neben bunten Bowls, Quiches und Salaten gibt es täglich wechselnde Tagesgerichte und saftige Burger. Und all das schmeckt in dem gemütlichen Raum mit viel Holz und Blumen gleich doppelt und dreifach so gut! Pappensatt garantiert!

2
© Sarah Baumann

© Sarah Baumann Golden Temple Teehaus an der Uni

Das Golden Temple Teehaus liegt direkt an der Grindelallee und wirkt wie eine kleine Ruhe-Oase an der viel befahrenen Straße. Hier gibt es nicht nur homemade Chai, Kuchen und Waffeln, auch der würzige Duft verschiedener Currys, bunte Salate, frisches Naanbrot und leckere Smoothies schmeicheln der Seele. Die rein veganen Kreationen der entspannten Crew folgen dabei allesamt ayurvedischen Rezepten. Auf den großen Sitzflächen kann man sich schön ausbreiten und ein kleines Päuschen vom Alltag einlegen. Selbst in einer kurzen Mittagspause lässt es sich so auf den Entspannungsmodus switchen und vom nächsten Zen-Urlaub träumen!

3

© melli_pelli via Instagram Vegan Fast Food bei Vincent Vegan

“Über die Straße in den Mainstream” – so lautet hier die Devise. Wenn wir Vincent Vegan erwähnen, erzählen wir den meisten Veggie-Freunden nix Neues. Dennoch darf die erfolgreiche Crew rundum top Burger, selfmade Pommes, ungewöhnliche Saucen und Currywurst als einer der Wegbereiter für Hamburgs vegane Kulinarik nicht fehlen! Begann die Reise mit der fortlaufend wachsenden Foodtruck-Flotte, so kann nun auch im Fast-Food-Restaurant mitten in der Europa Passage fix und rein pflanzlich gegessen werden. Unbedingt probieren sollte man die Grilled-Onion-BBQ-Fries mit Garlicky Kurkuma Dip, den Cheesy One Double und den Big Veganski Burger. Wer oder was war noch mal Mäckes?!

4

© Marie Darmstädter Mamalicious bringt die 50er zurück

Der Vibe dieses großräumigen Restaurant erinnert an verspielte Diner der 50er Jahre, in denen den ganzen Tag wunderbare Kuchen (der Cheesecake ist der Wahnsinn!) und Cupcakes gezaubert werden. Doch das ist noch lange nicht alles: neben einer großen Auswahl an vegetarischen und veganen Burgern gibt es ein ganztägiges Frühstücksangebot. Und natürlich die - wie man munkelt - mitunter besten Pancakes der Stadt.

5

©Marie Darmstädter Italian-Vegetarian futtern im La Monella

Dieses wunderbar typisch süditalienische Restaurant ist bestens für Anlässe geeignet, an denen man anderen oder einfach sich selbst etwas Feines gönnen will. Die Karte von Hamburgs erstem vegetarischen Italiener bietet verschiedenste Vorspeisen, schön angerichtete Pasta-, Pizza- und Risotto-Variationen und bewegt sich preislich zwischen 5 und 15 Euro. Neben klassischen italienischen Gerichten, bieten die Köche tägliche, saisonale Kreationen an. La Monella ist von innen gemütlich, dabei schick-elegant und punktet zudem mit einer großzügigen sonnigen Terrasse. Auch vegane Speisen sind zu finden oder können auf Wunsch zubereitet werden. Ein toller Spot für etwas “dekadentere” Momente.

6

Kommt ohne Fleisch aus: Loving Hut

In St. Georg befindet sich einer der beiden Hamburger Standorte des asiatischen und ausschließlich veganen Restaurants Loving Hut. Neben einem weiteren Standort in der Neustadt und internationalen Spots, gibt es auch hier eine Menge leckerer asiatischer Gerichte – vornehmlich mit regionalen Bio-Zutaten, teils glutenfrei und komplett ohne Glutamat zubereitet. Dabei sind die Menüs auf jedes Loving Hut individuell zugeschnitten, um lokale und kulturelle Besonderheiten zu verbinden. Neben klassischen Vorspeisen wie z. B. echt guten Sommerrollen, werden in leichter Imbiss-Atmosphäre, Gerichte mit schönen Namen wie “Guru Nudeln” (gebratene Nudeln mit Tofu & Gemüse), “Happy Grillspieß” oder “Golden Beauty” (Soja-Vleisch mit Orangen-Kokos-Soße, Gemüse und Reis) serviert. P.S.: Hier gibt es nur alkoholfreie Getränke ;)

7

© Isabel Rauhut Vegane Gerichte und knüller Kuchen im Limu

Wer sich in Schanzennähe rumtreibt und Bock auf richtig leckeres vegan-vegetarisches Essen hat, der sollte im Bistro Limu, einem Familienbetrieb, vorbeischauen. In der liebevoll eingerichteten Location, bekommt man vollwertige Kost für den kleinen und größeren Hunger. Vegetarisch und vegan gleichermaßen. Dass in dem Herzensprojekt viel Mühe steckt, schmeckt und sieht man: Koch Farnoosh und seine Frau Tahmine servieren unter einer wundervollen Altbaudecke in muckeligem Ambiente frische und wechselnde Speisen. Tahmines Bruder Farzad ist hier Barista und bereitet 1a Kaffee aus der regionalen Rösterei fab.coffee oder frischen Minztee zu. Fest im Programm sind Suppen, Wraps, bunte Sandwiches und vegane Kuchen (Avocado-Limetten-Kuchen – geil!). Sehr lecker sind z. B. der Kürbis-Brokkoli Eintopf mit Gemüse & pikantem Soja-Geschnetzelten in Rotwein Sauce und der Wrap Burrito-Style. Mjammjam.

8

© Virginia Schraml Ältestes vegetarisches Restaurant in Hamburg: Tassajara

Das älteste vegetarische Restaurant in Hamburg überzeugt bereits seit 1976 mit seiner raffinierten Küche. Auf der vielfältigen Karte mit wechselnden Tagesspezialitäten findet sich eine Reihe an köstlichen indischen Gerichten wie verschiedene Curries aber auch Enchiladas und mal Königsberger Klopse. Darunter auch eine große Auswahl an veganen Gerichten. Das Ambiente in dem kleinen Restaurant ist gemütlich, alles ist farblich stimmig und aufgeräumt eingerichtet.

9

Zwischen Saloon und China Town im Vegan Eagle

Ein veganes Restaurant in Hamburg-Langenhorn? Aber klar doch! Im „The Vegan Eagle“ gibt es Speisekarten, die in alte Lucky Luke Comics eingeklebt sind, nette Leute, eine Atmosphäre zum Wohlfühlen und richtig leckeres Essen. Seit 2014 macht man es sich hier zur Vision, Weite und Kreativität der veganen Küche unter die Hanseaten & Co. zu bringen. Mit mariniertem Quinoa Salat, dem Veagle Burger, Pastasotto, Asia Tacos, deftiger Süßkartoffel-Mais-Suppe und weiteren originellen Gerichten klappt das wie geschmiert! Die beiden Köche lassen dabei stets Eindrücke ihrer vielen Reisen einfließen und achten auf Nachhaltigkeit, die man nicht nur auf der Speisekarte, sondern auch in der gebrauchten Einrichtung samt Besteck wiederfindet.

10

© innerluck Von Grünkohl bis Torte bei innerluck.

Das innerluck. in Stellingen ist für all diejenigen interessant, die auf der Suche nach schmackhaften Snacks, Brunch, herzhaftem Mittagessen oder Süßem zum Käffchen sind. Und pssscht: Ab Mitte März 2018 werden die Tore auch am Abend geöffnet! Alles hier ist vegan und kommt in einladender lichtdurchfluteter Atmosphäre auf den Tisch. Entstanden ist die noch junge Adresse allein aus der Leidenschaft für gute pflanzliche Küche und – ganz klar – der Liebe zu Tieren. Besitzerin Karine vereint beides mit Bravour und serviert ihren Gästen täglich frische Gerichte, die von winterlichem Grünkohl mit Bratkartoffeln über würziges Moussaka bis hin zu Sandwich-Türmen reichen. Und auch Kuchen und Torten kriegt man hier so richtig gut gebacken (unbedingt probieren: Spekulatius-Schoko-Torte)!

11

©Marie Darmstädter Burger und Burritos im Froindlichst

Wenn von veganen Essensmöglichkeiten in Hamburg die Rede ist, kommt man am Froindlichst nicht vorbei. Hier gibt es Pizza, Burger, Burritos oder Pasta und damit quasi alles, was das Herz (und zwar nicht nur von Veganern und Veggies) begehrt. Winterhudes erstes Restaurant mit Verzicht auf tierische Zutaten überzeugt nicht nur mit seinem fantastischen Essen, sondern auch das rustikale, gemütliche Ambiente mit derben Holztischen und gemütlichen Couchecken haben einen einladenden Charme. Die Einrichtung passt perfekt zum deftigen Essen, um nach dem Verzehr entspannt in der Sofaecke sacken zu lassen. Besonders spannend sind die verschiedensten Kreationen, die sich das Team von Froindlichst immer wieder einfallen lässt, wie z.B. die Spargelpizza-Kreationen, die – wie der ganze Laden –  sehr zu empfehlen sind.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!