Mittwoch, 24.12. – X-Mas Reggae Show - Fabrik

Wenn die Gans verschlungen und die Weingläser geleert sind, ruft die Fabrik zum verdaulichen Reggae-Hüfte-Kreisen-Marathon. Wer also sein alljährliches Winterfest ein wenig aufpeppen will, sollte seinen Hintern vom Sofa bewegen (den der Liebsten gleich miteinpacken), Sonnenbrille rauskramen und nach Altona stapfen – mit ein wenig Glück, gewinnt man auch gleich eine Woche Urlaub in Jamaica.

Er gilt als „Germanys Grandfather of Roots Rock Reggae“. Alle Jahre wieder trommelt Jamaica Papa Curvin alias Curvin Merchant zum heiligen Abend seine Künstlerfreunde zusammen, um gemeinsam einen Hauch von Südseeflair in die Hansestadt zu tragen. Auch wenn der jamaikanische Reggaemusiker bislang keinen Hit gelandet hat, in Deutschland besitzt er eine große Fangemeinde. Als Schiffsmusiker landete der mittlerweile 71-Jährige in Hamburg und verliebte sich in die Stadt. In den 70er Jahren tauchte er als Schlagzeuger der Disco-Band Boney M. – Oldie-Party-Hit „Daddy Cool“ – in alten Fernsehaufzeichnung auf.

flickr_2-2

Zum diesjährigen 29. Weihnachtskonzert tritt Papa Curvin zwar erstmals nicht live auf – im letzten Jahr gab er sein Abschlusskonzert. Aber er lässt es sich nicht nehmen, sich im Laufe des Abends via Skype aus Jamaica dazuzuschalten. Auf der Bühne vertritt ihn seine Enkeltochter Trisch (Foto). Außerdem dabei: Backbone, Anthony Locks, Lilian Gold sowie Uwe Banton, der u.a. mit Xavier Naidoo und Gentleman musiziert hat.

Noch mehr Geschenke! Wer eine Eintrittskarte kauft, nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Und mit ein wenig Glück, gewinnt ihr einen Gutschein für einen Aufenthalt von 7 Tagen im Ferienhaus von Papa Curvin in Jamaika. Yah man!

X-Mas Reggahow /  Fabrik / Barnerstraße 36 / Beginn: 22.00 Uhr /  Ticket: ab 22 Euro (Abendkasse 26 Euro)

 

Weiterlesen in Musik
Sags deinen Freunden: