11 Tocotronic-Zitate, die dein Leben bereichern

© Michael Petersohn

Kaum eine andere Band hat die Hamburger Musiklandschaft in den 00er Jahren so geprägt wie Tocotronic. Texte, die einen Stundenlang grübeln lassen und Melodien, die dir auch heute noch einen Ohrwurm über Ewigkeiten verschaffen. Wir haben unsere Lieblings-Alben nochmal durch den CD-Player gejagt und euch unsere elf lyrischen Favorites herausgesucht.

1.

Sag alles ab. Geh einfach weg. Halt die Maschine an und frag nicht nach dem Zweck.

2.

Pure Vernunft darf niemals siegen. Wir brauchen dringend neue Lügen. Die uns den Schatz des Wahnsinns zeigen. Und sich danach vor uns verbeugen.

3.

Genau wie jetzt, nur ein bisschen anders wird es sein.

4.

Mein Ruin ist Unverstand. Kein Märtyrer, nur Komödiant. Nur aus Kälte und Distanz. Verleih' ich mir den Lorbeerkranz.

5.

In einer Gesellschaft in der man bunte Uhren trägt. Einer Gesellschaft wie dieser bin ich nur im Weg.

6.

Es gibt nur cool und uncool und wie man sich fühlt.

7.

Wenn du lachst, gehen drei Sonnen auf.

8.

Ich fühle mich so komisch in letzter Zeit. Vielleicht liegt's daran, dass die Sonne scheint.

9.

Ich mag die Wolken und den Wind. Ich mag das Licht, das du mir bringst. Wenn du dich um mich bemühst. Wenn der Wahnsinn flammend grüßt.

10.

Man kann den Erwachsenen nicht trauen. Ihr Haar ist schütter. Ihre Hosen sind es auch.

11.

Und wenn Du traurig bist und einsam und allein, wenn die Welt im Schlaf versunken ist, du wirst es nie bereuen. Wenn Du denkst, "Fuck it all, wie soll es weitergehen?": Kapitulation
Sags deinen Freunden: