11 Dinge, die Touris in Hamburg machen

© Clem Onojeghuo via Unsplash

Butter bei die Fische: Würden wir nicht in Hamburg wohnen, hätten wir uns früher oder später ohnehin auf den Weg in die Hansestadt gemacht – zumindest für ein Wochenende. Aber ist sowas auch möglich, ohne sich völlig lächerlich zu machen? Wir haben manchmal den Eindruck: Nein.

Während wir uns bei gutem Wetter durch die Stadt bewegen, müssen unsere Ohren von Zeit zu Zeit Dinge wahrnehmen, die unsere Grundfesten erschüttern – oder wenigstens von A wie Augenrollen bis Z wie Zynismus jede Reaktion in uns hervorruft.

1. "Look, there's Nordsee. Sounds like a traditional hanseatic restaurant!"

Es geht einfach nichts über eine frische Fischfrikadelle mit einem halben Liter Mayo für unschlagbare 6€.

2. "Überall dieses Piraten-Fashion-Label – ich brauch' auch so ein Shirt!"

So stilsicher ist man sonst natürlich nur mit einem Hard-Rock-Café-Shirt.

3. "Wo fährt denn die S-Bahn zur Ostsee?"

Alles was nördlich von Kassel liegt, muss zwangsläufig in der Nähe des Ozeans liegen. Wir haben verstanden.

4. "Heute Feiern wir wie richtige Hamburger – Caipirinha trinken im Herzblut!"

Wenn unsere schöne Stadt für irgendeinen Drink wirklich bekannt ist, dann ist es sicher der 0815-Caipirinha, den es überall(!) gibt. Nicht. Tschüß.

5. “Hab' da vorne ein paar nette Mädels kennengelernt – die vier mit den Moonboots, siehst du die?”

Ein Trend, der bereits vor 15 Jahren über den Jordan ging, hält am Hans-Albers-Platz wacker die Stellung.

6. "Ich will die Skyline von Hamburg sehen – lass' mal auf die Elphi-Aussichtsplattform!"

Bei einem sonnigen Tag in der Hansestadt sich eine dreiviertel Stunde die Beine in den Bauch stehen, während man genau so gut auch auf die anderes Elbseite fahren könnte? Geil!

7. "Höhö – Mümmelmannsberg"

Ein Jahr lang 50 Cent ins Phrasenschwein und wir hätten die Elbphilharmonie refinanziert. Das gilt natürlich auch für Schlump(f)!

8. "Mal sehn' wie viele Matrosen wir am Hafen treffen."

Ihr könnt alternativ auch versuchen Captain Iglo in irgendeiner Seemannsmission zu finden.

9. “Eine von diesen Zimtschnecken bitte”

Wenn der Samstag Morgen mehr von Augenrollen und Kopfschütteln geprägt ist, statt von Kaffee und Brötchen.

10. “Komisch, zwei Tage Hamburg und immer noch keinen Promi getroffen!”

Normalerweise trifft man immer Reinhold Beckmann beim Metzger und Til Schweiger an der Tanke. Merkwürdig.

11. "Komm' wir machen neue Profilbilder mit dem Selfie-Stick auf dieser Kirmes da!"

Um das eigene Facebook-Profil on point zu halten und die Freunde am Jetset-Life teilnehmen zulassen, kann man sich gerne auch auf dem Dom mal zum Affen machen.

Sags deinen Freunden: