Diese 5 neuen Restaurants solltet ihr im Oktober besuchen

Der Sommer verabschiedet sich langsam (oder war er überhaupt da?!) und damit kommen wir wieder zur gemütlichen Jahreszeit. Heißt neben Netflixen und Tee trinken vor allem eins – ganz viel Zeit um neue Cafés und Restaurants in allen Hamburger Stadtteilen auf Geschmack und Ambiente zu testen. Wir haben fünf Neueröffnungen aus den letzten vier Wochen, denen ihr unbedingt einen Besuch abstatten solltet:

1

© Franzi Simon Kiez-Schnitzel im Gassenhaur

Im Gassenhaur – mundartlich ohne e geschrieben – wird man auf seine ganz eigene Art mit „Servus" und „Moin" gleichzeitig begrüßt. Das Ambiente des Restaurants liegt irgendwo zwischen Kiez und Hüttenzauber. Wer nach einer Möglichkeit sucht, vor dem Besuch auf der Reeperbahn noch gut und reichlich essen zu gehen, ist hier genau richtig. Die Zutaten, die ausschließlich regional bezogen werden, verwandeln sich hier in echte österreichische Klassiker.

2

© Andreas Baur Südamerika am Spritzenplatz bei Maria Magdalena

Südamerikanische Küche ist schon wegen der geographischen Dimension mehr als schwierig einzuordnen. Im „Maria Magdalena“ liegt der Fokus auf der eigenen Interpretation der Küche in Verbindung mit den selbst mitgebrachten und erlebten kulinarischen Traditionen. Die Karte bietet mit sechs Gerichten auf den ersten Blick nicht die große Vielfalt. Bei genauerem Hinschauen fällt jedoch auf, dass vom Fisch- und Fleischliebhabern bis zum veganen Gast hier jeder satt werden kann. Serviert werden die Gerichte allesamt in großen Schüssel – optisch ähnlich einer Bowl. Guten!

3

© Franzi Simon Neapolitanische Pizza essen bei ZweiPunktNull

Ein Laden, der sich trotz Lage nicht verstecken muss: Das ZweipunktNull befindet sich in einem Hinterhof in Ottensen direkt an der Friedensallee und bereichert den Stadtteil mit köstlicher neapolitanischer Pizza. In einem 1,5 Tonnen schweren Steinbackofen werden die Pizzen mit Höllenfeuer gebacken, die sowohl Fleischliebhaber als auch Veggies und Veganer glücklich machen. Dabei gibt es mehrere vegetarische und immer mindestens eine vegane Option auf der Karte sowie ein schickes Ambiente, in dem es sich mit Freunden wunderbar speisen lässt.

Öffnungszeiten Weihnachten: 26.12. geöffnet

4

© Andreas Baur Ramen essen im Kokomo Noodle Club

Ramen vom Feinsten – allerlei japanische Leckereien, das ist das Kokomo in der Clemens-Schultz-Straße. Pünktlich zur kalten Jahreszeit können wir hier seit einigen Wochen Brühe schlürfen, während wir das bunte Treiben auf St. Pauli beobachten. Die Speisekarte wirkt auf den ersten Blick überschaubar, dennoch wird jeder Gast, ob Fleisch-, Fischliebhaber oder Vegetarier, hier fündig.

5

© Anastasia Rastorguev Hamburg auf dem Teller bei Berta Emil Richard Schneider

Hamburg hat eine neue Schank und Speisewirtschaft! Bei Berta Emil Richard Schneider findet man feine Küche, wertige Drinks sowie einen zauberhaften Ort zum Abhängen und Versacken. Der Ansatz: Hamburger Gerichte neu interpretieren und entstauben. Hier landet Labskaus und Steckrübeneintopf auf den Tellern – aber mit einem Twist, der es neu und besonders macht! Außerdem sehr zu empfehlen: Chicken & Waffles, njammmm!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!