Die besten 11 Cafés in Hamburg zum Frühstücken

Was gibt es Besseres am Wochenende oder einem freien Tag, als in entspannter Runde richtig gemütlich zu Frühstücken? Genau, nichts. Stundenlang an Croissants knabbern, sich quer durch die Aufschnittauswahl probieren und einen Cappuccino nach dem anderen nachordern – genial! Es wird ja nicht umsonst gesagt, das Frühstück wäre die wichtigste Mahlzeit am Tag. Hier sind 11 Cafés, die euch den Morgen versüßen.

1
Café Geyer Hamburg Park Fiction

© Maria Anna Schwarzberg Entspannt zum Frühstück ins Café Geyer

Das Café Geyer am Hein-Köllisch-Platz, gleich hinter dem Park Fiction, zählt trotz bester Lage nicht zu den überfüllten Cafés der Stadt. Zwanzig Jahre hat das kleine Eckcafé schon auf dem Buckel und steht einzig für gutes Essen und die Auszeit vom Alltag. Es gibt eine astreine Auswahl von deftig bis süß, richtig gutes Rührei und frischgepresste Säfte. Und trotz 1A Lage unweit des Hafens hat man meistens Glück mit einem Platz.

2

Selbstgemachte Marmelade im Hallo Kleines

Das „Hallo Kleines“ in der Weidenallee besticht durch sein detailverliebtes Inneres Menschen, die bunt gemischtes Oma-Geschirr und knartschende weiße Dielen mögen.

Auswahl: Das Frühstück ist großartig. Es gibt leckeren „nicht von der Stange Käse“, selbstgemachte Marmelade (auch zu kaufen) und kleine leckere Müsli-Arrangements (Siehe Foto).
Ambiente: Helle Farben, viel weißer shabby chic – sehr einladend und gemütlich.
Preis: Ziemlich fair für das Angebot.
Platzchance am Wochenende: Der Name lässt es ahnen – das Hallo Kleines ist nicht all zu groß, liegt aber auch nicht im Schanzen-Wucher-Zentrum, daher geht es eigentlich ganz gut mit Plätzen.

3

© Kathrin Wessling Lecker Rührei bei Hej Papa

Das „Hej Papa“ in der Poolstraße fühlt sich an, wie ein Besuch bei guten, skandinavischen Freunden, die richtig gut kochen können.

Auswahl: Ein Wahnsinnsfrühstück mit der Qual der Wahl und supergutem Rührei. Die Portionen sind großzügig, frisch, knackig, omnomnom. Am Ende will man dann ja auch immer noch Kuchen essen eigentlich, aber wohin mit all dem guten Stoff im Bauch?
Ambiente: Helle Farben, skandinavischer Charme – da würde man auch gerne einziehen.
Preis: Angemessen.
Platzchance am Wochenende: Wenn man mit mehreren Leuten kommt, sollte man früh da sein.

4

Auf der Couch chillen im Kaffee Stark

Das Kaffee Stark ist unweit des Café Latte in der Wohlwillstraße und mit seinen gemütlich gepolsterten Sitzinseln super geeignet für Couchpotatoes.

Auswahl: Leckere Toasts, Focaccias, Croissants, Quiches oder ein klassisches Frühstück wie im Bild zu sehen, stehen zur Auswahl. Am besten bleibt man, bis man wieder Lust auf Gin Tonic bekommt.
Ambiente: Urig und modern-rustikal, wie es sich für einen Laden zwischen St-Pauli und Schanze gehört.                                                 Preis: Völlig angemessen für Auswahl und Portionen.
Platzchance am Wochenende: Wer ein bisschen Geduld mitbringt, hat meistens Glück.

5
Cafe-Klippkroog-Tea-Time (© Sarah Schafer)

© Sarah Schafer Holzofenbrot mit Käse essen im Klippkroog

Das Klippkroog in Altona ist irgendwie einfach anders, besonders und toll. Der komplette Innenraum hat einen modernen Look mit viel Holz und Metall, der durch Blumen und schönem Geschirr einen liebevollen Charme verpasst bekommt. Es gibt frische Wecken mit hausgemachter Marmelade, Holzofenbrot mit Käse oder veganes Rührei – besser geht's nicht.

6

Wohnzimmer-Atmosphäre bei Pauline

Die liebe Pauline am Pferdemarkt ist eine super Anlaufstelle für alle Brunch-Fans, die auf eine kuschelige Wohnzimmeratmosphäre stehen.

Auswahl: Das Buffet am Sonntag lässt keine Wünsche offen, davon ab gibt es aber auch Frühstück à la carte. Von Serranoschinken und mediterraner Salami bis zum Kännchen Earl Grey – jeder findet was er braucht.
Ambiente: Verspielter und sehr gemütlicher Vintage-Charme. Auf der zweiten Etage gibt es eine gemütliche Stube mit Couch und Sesseln.     Preis: Absolut fair.
Platzchance am Wochenende: Mit mehreren Leuten sollte man auf jeden Fall lieber reservieren.

7

Claudia Hettwer / Salon Wechsel Dich Waffeln essen im Salon Wechsel Dich

Der Salon Wechsel Dich im Grindel ist nicht nur DIE Anlaufstelle für Waffel-Fans und solche, die es werden wollen, neben der Schlemmerei lassen sich auch noch Möbel und andere Kleinigkeiten shoppen.

Auswahl: Kleine Auswahl an klassischen Frühstücken mit u.a. selbstgemachter Marmelade, das Beste und Besondere sind aber auf jeden Fall die groooßartigen unterschiedlichen belegten Waffeln (siehe Foto).
Ambiente: Gemütliches, clean-skandinavisches Ambiente.
Preis: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Platzchance am Wochenende: Realistisch, wenn man nicht zu spät dran ist.

8

Vegetarisch am Schulterblatt: Mamalicious

Das Mamalicious am Eck Schulterblatt – Altonaer Straße ist für all of those who love american breakfast und das mit Programm und Perfektion UND alles vegetarisch bis vegan.

Auswahl: Der Hammer. Seht ihr diese Pancakes? Außerdem gibt es Sandwiches mit wahlweise porchiertem Ei und sehr gutes Rührei mit Bacon – natürlich auch vegan.
Ambiente: Sehr cool-lässiger Diner-Charme.
Preis: Nicht übertrieben günstig, aber es lohnt sich.
Platzchance am Wochenende: Es gibt einige Plätze – aber manchmal muss man auch einen Moment warten, bis was frei wird.

9

© Lina Hansen Selbstgemachte Marmelade frühstücken im Kraweel

Gemütlich, urig und abseits vom Trubel der Schanze und der Reeperbahn. Das Kraweel ist die perfekte Adresse für ein mega leckeres Frühstück in tiefenentspannter Atmosphäre. Die Brötchen knusprig, die Aufstriche (z.B. Feigenmarmelade oder Hummus) selbstgemacht, das Rührei mit Bacon auf den Punkt. Das durcheinander gewürfeltes Mobiliar und Geschirr, gemütliches Licht und leise Hintergrundmusik machen das Frühstück perfekt!

10

© Felix Matthies Prinzessinnen-Frühstück in der Zuckermonarchie

Ein Frühstück wie im Prinzessinnenhimmel: Es gibt wohl kaum ein Café, das den Namen "Zuckermonarchie" mehr verdient hat. Neben feinsten Kuchen gibt es im Obergeschoss ein fantastisches Frühstück zu verputzen, das den opulenten Titel "Katharina die Große" trägt und lässt mit allerlei Leckereien von Croissants, über den frischen Obstsalat bis zum Törtchen keine Wünsche offen. So klein und fein wie die Zuckermonarchie ist, reserviert ihr am besten.

11

Wohnzimmeratmosphäre im Caffè Latte

Das Caffè Latte ist wie ein Wohnzimmer. Du kommst rein, fühlst Dich wohl und willst bleiben. Besonders sind die Plätze in dem kleinen Mini-Schaufenster auf der linken Seite des Ladens. Zu essen gibt es sehr schön arrangierte Frühstücksplatten wie das vegane Frühstück im Bild, und zusätzlich gibt es richtig leckere kleine Schweinereien wie belegte Ciabattas & Foccacias, Mandelkuchen etc. Mit etwas Glück bekommt man schnell einen der nicht all zu vielen Plätze oder wartet einen kurzen Moment am Tresen.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!